Reha abgelehnt,wie Widerspruch schreiben?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von putzi9a 12.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo, vielleicht könnt ihr mir ja helfen?
Meine Reha wurde abgelehnt, ich möchte gern Widerspruch einlegen, nur hab ich so was noch nie geschrieben.

Wer hat paar Tipps?

Vielen Dank.

LG Annette

Beitrag von metterlein 12.03.10 - 22:10 Uhr

hallo,

vll begründen warum du die reha brauchst,
was du dir davon erhoffst. evtl auch ein schreiben vom arzt dazu

so habe ich das gemacht und dann wurde es auch genehmigt.

viel erfolg
LG Metterlein

Beitrag von danni64 13.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo Annette,

die lehnen immer erst ab.

Erst einmal schreibst du,dass du dem Schreiben vom xxxx formlos widersprichst und eine Erläuterung später noch mal nachreichst,so habe ich es auch gemacht. So hast du dann schon Widerspruch eingelegt.

Dann habe ich mich hingesetzt und habe eine Stichpunktenliste gemacht unter welchen Beschwerden ich leide und warum die Reha wichtig ist.
Mein HA hat mir auch noch ein Attest dazu geschrieben und kurze Zeit später war die Reha bewilligt.

Alles per Einschreiben verschicken,damit es nicht heissen kann,es wäre nichts angekommen ;-) !!

Darf ich fragen,warum du in eine Reha willst ? Vielleicht kann ich dir dann besser helfen. Auch gerne über VK.wenn du magst !

LG Danni !!