Ist Saugglockengeburt problematisch bei 2. Geburt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jacky 12.03.10 - 20:55 Uhr

Meine 1. Geburt endete in einer Entbindung mit Saugglocke. Nun habe ich gelesen, dass eine Entbindung mit Zange oder Saugglocke Risiken für eine 2. Geburt bergen könnte. Habt ihr davon schon mal gehört? Ist nach einer Geburt mit Saugglocke denn irgendwas anders als nach einer normalen Geburt? Muss man da also bei einer weiteren Schwangerschaft eher mit Komplikationen rechnen? Und wie hoch ist eigentlich die Wahrscheinlichkeit, dass man ein 2. Mal auf diese Weise entbinden muss?

Beitrag von muffin357 12.03.10 - 21:14 Uhr

also ich sehe da gar keinen Zusammenhang oder ne Folge für die 2. Geburt...

ich z.B. hatte ne Saugglockengeburt, weil ich nach 42 Stunden nach Blasensprung einfach zu K.O. war, um noch den letzten Rest rauszupressen ... -- warum sollte das ein zweites Mal so sein?

auch wenns beim ersten mal zur Wehenschwäche kam, kann es bei jedem Kind anders sein... - egal ob mit Wehentropf oder Saugglocke nachgeholfen wurde...

oder?
lg
tanja

Beitrag von flyingsoul 12.03.10 - 21:41 Uhr

Hallo

ich hatte eine furchtbare und lange 1. Geburt und habe vor 4 Wochen meine zweite Tochter spontan ohne irgendwas entbunden. Und die Geburt war wunderschön!!!!!! Also keine Angst, es wird bestimmt auch bei Dir viel besser werden!

LG Melanie

Beitrag von willow19 12.03.10 - 21:53 Uhr

Also dass hab ich noch nie gehört.
Allerdings waren meine beiden ersten Geburten recht identisch.
Herztöne im Keller, beide Sternengucker, Geburtsstillstand, Pressschwäche, Saugglocke mit allem drum und dran.........
Aber es lag wohl eher daran, dass beide Sternengucker waren.
Die 3. Geburt war im Grunde völlig anders, aber leider nicht schön. Herztöne zu gut wie nicht mehr vorhanden, kein Sternengucker, Presswehen ohne Ende, aber nichts geschah, Vorbereitung für KS, dann doch pressen usw...... und letztendlich kam die Maus doch noch spontan, zwar auch wieder mit Dammschnitt, aber ohne Saugglocke...........


Liebe Grüße

Beitrag von mutschki 12.03.10 - 21:59 Uhr

huhu

also das hab ich noch nie gehört.
mein erster musste mit der zange geholt werden,da ich 2 std in den presswehen lag,geburststillstand hatte und wehenschwäche,trotz wehentropf etc...

die 2te geburt war ein traum,ging von alleine los mit blasensprung,konnte in die wanne und bin weder gerissen noch musste geschnitten werden :-D

lg carolin

Beitrag von jindabyne 12.03.10 - 22:12 Uhr

Meine Mutter hatte beim ersten Kind eine Saugglockengeburt, beim zweiten eine Traumgeburt ohne irgendwelche medizinischen "Hilfen".

Hab noch nie gehört, dass nach einmaliger Geburt mit Saugglocke irgendwelche höheren Risiken (für was denn überhaupt???) bestehen #gruebel...

Lg Steffi

Beitrag von juliasmama 13.03.10 - 12:22 Uhr

meine errste Tochte musste leider auch mit der glocke zur welt gebracht werden, da ich einfach keine kraft mehr hatte im endspurt sie alleine zur welt zu bringen.

Meine zweite Geburt war dagegen ein traum.Es ging alles ganz schnell und ohne probleme.Soo wie ich mir meine geburt immer vorgestellt hatte. Also mach dich nicht verrückt.wird schon alles gut gehen.

Beitrag von mamajo 13.03.10 - 20:07 Uhr

Hm, da habe ich auch noch nichts von gehört #kratz

Mein erster Sohn mußte auch mit der Saugglocke entbunden werden, weil er ein großer Brocken von 5200g war. Es war alles in allem eine recht lange und anstrengende Geburt.

Meine Hebamme sagte vor der zweiten Geburt, dass das zweite Kind nur so "flupschen" wird - und sie hat recht behalten! Der Kleine kam spontan ohne Saugglocke o.ä. auf die Welt! Und er war auch ein Brocken von 5kg.

LG mamajo #blume

Beitrag von lea9 14.03.10 - 09:33 Uhr

Wieso sagte sie das? Weil der Geburtskanal vorgedehnt war oder warum?

Beitrag von mamajo 15.03.10 - 22:21 Uhr

Ja, genau! Sie sagte wo ein 5kg Baby durch ist passt auch jedes weitere durch ;-) Und so war es auch. Habe meinen zweiten Sohn ganz easy auf dem Gebärhocker entbunden - wunderschön!

Beitrag von lea9 15.03.10 - 23:00 Uhr

Na super, dann hoffe ich mal das beste. Meins war über 4kg :).

Beitrag von minnie85 14.03.10 - 22:12 Uhr

Ich glaube da gibts keinen Zusammenhang...aber frag mal deine Hebamme.