wie habt ihr euch getrennt?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von munich24 12.03.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

also wir haben 2 gemeinsame Kinder, nicht verheiratet und 6 Jahre zusammen. Aber ich bin absolut nicht mehr glücklich in meiner Beziehung. Wir streiten fast nur noch und er regt mich fast nur noch auf. Ständig ärgere ich mich über ihn ... Ich liebe ihn nicht mehr.

So habe ich den Entschluss gefasst, mich von ihm zu trennen. Nur weiß ich nicht, wie ich das anstellen soll. Immer wenn ich drüber nachdenke, weiß ich, dass es das richtige ist für die Kinder und mich und wahrscheinlich auch für ihn. Aber dann tut er mir so leid, weil er sich doch ab und an Mühe gibt, dann absolut nix mehr hat (keine Familie, keine Wohnung, keine Möbel, kein Auto, nix)

Aber wenn er dann wieder zu den Kindern sagt "du gehst mir auf den Sack", weiß ich, es ist die richtige Entscheidung.

Ich werde in der WOhnung bleiben mit den Kindern, der Mietvertrag läuft allein auf mich. Wie bewege ich ihn zum Auszug? Ich vermute, dass er sich nichts neues suchen wird und Familie hat er hier nicht.

Hilfe, ich brauch dringend Tips :-(

Danke und lG

Beitrag von ananova 12.03.10 - 22:01 Uhr

Hi!
Ich war 7 Jahre verheiratet, 2 Kinder (damals 5 und 3 Jahre alt), 1 Jahr zu vor hatten wir noch ein Haus gekauft....!

Ich dachte damals, das der Umzug in Richtung meinen Eltern mir hilft und unsre Ehe wieder auflebt.....aber das war leider ein Irrtum! Er hatte damals seine sichere Arbeitsstelle für mich gekündigt und ist aus Augsburg, wo er geboren und sein lebenlang war, weg aufs Land gezogen....!

Ich konnte dann einfach nicht mehr! Als er mich dann mal abends fragte, was eigentlich mit mir los sei, sagte ich plötzlich:"Ich Liebe Dich nicht mehr und ich will die Trennung!" Für ihn kam das eigentlich aus heiterem Himmel und war mehr als ein Schlag ins Gesicht! Ich hatte ihn nie weinen sehen....aber da hat er geweint, als er merkte, das es mir ernst war! 2 Tage redete er kein Wort mit mir und lebte neben mir her, bis er dann sagte:"OK, ich zieh aus....wieder nach Augsburg....!" Dann drohte er mir noch, das er nicht wüßte, ob er ohne uns leben könnte....und das ich Schuld wäre, wenn er sich gegen einen Baum setzt!(Er war so wütend und verzweifelt und das tat mir auch weh, aber ich wußte, das ich das jetzt durch ziehen mußte!)

2 Jahre ist das jetzt her! Und? Wir sind die besten Freunde....also wir können über alles reden! Er hatte auch kurzzeitig wieder eine Freundin, aber das war nix richtiges! Die Kinder sieht er jedes 2.te Wochenende oder wenn er mal in der Nähe ist, darf er spontan vorbei kommen!

Die Kinder haben ihren Papa wieder lieb, was vorher nicht mehr der Fall war und ich bin glücklich.....und er glaub ich auch!


Tips kann ich Dir so nicht geben! Ich kann nur sagen, wenn alle drunter leiden und du ihn echt nicht mehr liebst, dann mußt du es beenden......sonst quälst du alle oder dich nur noch länger!.....und er ist alt genug und wird sein Leben schon wieder regeln können....!

Kopf hoch!
Gruß, Ana

Beitrag von vamplady_22 13.03.10 - 09:25 Uhr

Hi du

ja es ist sicherlich nicht leicht

ich war bis dato (april letzten jahres 7 jahre verheiratet und wir haben 3 kinder) ich habe mich auch immer weiter abgewandt und gemerkt ich liebe diesen mann nicht mehr...

die wohnung lief auf ihn ... und so ...

ich habe mich im vorfeld informiert was man alles tun kann und so ... habe ihn dann im märz 09 um eine auszeit gebeten ...sprich ich oder er hat auf dem sofa geschlafen ... und habe gemerkt das er mir nicht fehlt... ich ihn nicht vermisse .... und habe sogar angefangen zu flirten mit anderen männern ich fühlte mich frei ...

und im april an ostern hatten wir damals einen so heftigen streit das ich dann am dienstag darauf zum anwalt bin und die scheidung eingereicht hatte...

er weißt ihn darauf hin das ALLES was für kindererziehung notwendig ist in der wohnung bleibt ... und er wurde aufgefordert auszuziehen ...

informier dich oder du kannst mich auch gern priv mal anmailen was man wo an hilfen und so einholfen kann auch infos und das alles ...

hab keine scheu meld dich ruhig


lg simone