Wie sollen wir das Geld einteilen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

wir haben nun vor unser gesamtes Geld in einen Pott zu werfen, haben zwei Kinder und hatten bisher getrennte Kasse.

Einnahmen:

ca.2000€ Er
364€ Kindergeld
190€ sonst. Einnahmen
400€ ich

Gesamt 2954€

Fixkosten haben wir 1200€ incl. Hausrate, Nebenkosten,Autovers., Altersvorsorge usw.

dann kommen noch 600€ Lebensmittel und Kosmetik

Also 2954

- 1800

= 1154 € bleiben übrig

Was bzw. wie würdet Ihr es einteilen?

Wir sind da total unterschiedlicher Ansicht, wenn wir es sparen würden könnten wir das Haus bald ablösen, oder mehr für Freizeit/Kleidung.

Wir könnten auch die Hausrate erhöhen und wären dann in 5 Jahren fertig?

Grüßle

Sunshine

Beitrag von sparen 12.03.10 - 21:57 Uhr

ich würde an deine stelle das restliche geld sparen!
es kann immer mal irgendwas sein.

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 22:13 Uhr

Das ganze übrige?

Beitrag von getrennte??? 12.03.10 - 22:10 Uhr

wieso hattet ihr getrennte kassen ???

hat man nicht wenn man zusammen lebt ein konto
hört sich bei euch so an als wäre seins sein und deins deins
da höre ich kein unser

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 22:15 Uhr

Weil wir zu faul waren alles auf eines buchen zu lassen, aber jetzt kommt unser ganzes Geld zusammen, damit wir eine bessere Übersicht haben.

Bisher hatten wir mehr Fixkosten, deshalb schwanken wir noch mit der Umverteilung.

Es wäre schön schuldenfrei zu sein, aber Geld auszugeben ist auch schön.

Beitrag von getrennte??? 12.03.10 - 22:22 Uhr

hmm... ich kann doch kein geld ausgeben was ich nciht habe dann würden auch keine schulden endstehen

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 22:27 Uhr

Aber ein Haus ist halt nicht so schnell abbezahlt#schwitz

Beitrag von getrennte??? 12.03.10 - 22:36 Uhr

also wir hatten damals gespart bevor wir ein haus kauften das glück was wir natürlich haben das wir zusammen fast 7000 euro haben ...

bin mir sicher das ihr das auch schafft und euer hasu schnell abbezahlt ist besser als alles andere ...

nur ein beispiel ihr spar das geld und lasst die abzahlung so wie sie ist schön und gut dann wird einer arbeitslos und das gesparte ist viel zu schnell weg macht da lieber die abzahlung höher vom haus habt ihr mehr als von 10.000 angesparte euros

Beitrag von gh1954 12.03.10 - 22:32 Uhr

>>>Es wäre schön schuldenfrei zu sein<<<

Schulden für ein Haus sind was anderes als Schulden für Konsumgüter, seht das als "Miete" und nicht als Schulden.

Ich denke, spart das Geld, es gibt immer genug Dinge, die "dazwischenkommen", kaputtes Auto z.B.
Einen Urlaub könnt ihr davon finanzieren... oder auch mal andere schöne Diinge...

Beitrag von muckel1204 13.03.10 - 12:06 Uhr

Meine Güte, wir sind seit über 12 Jahren zusammen, seit über 7 Jahren verheiratet und wir haben ein gemeinsames Konto und ich habe ein Konto.
Ich verstehe diese Problematik ehrlich gesagt nicht.
Es ist und bleibt trotzdem unser Geld, welches für unsere Familie ausgegeben wird.

Klar haben wir überlegt alles zusammen zu werfen, aber es läuft wunderbar wie es ist, also bleibt es auch so.

LG

Beitrag von jurbs 12.03.10 - 22:35 Uhr

ich finde es ehrlich gesagt völlig krass, dass ihr für 1200 ein haus abzahlt UND nebenkosten UND versicherung UND altersvorsorge habt .... ich würde glaube schlagartig die aletrsvorsorge erhöhen, von dem wenigen geld könnte es echt knapp werden - denkst ihr nicht? außerdem würde ich versuchen das haus abzuzahlen und trotzdem einmal mehr in urlaub zu fahren ...
ach so - von welchem geld kauft ihr klamotten?

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 22:40 Uhr

Ich finde unsere Altersvorsorge ausreichend, ich bin erst 27 und zahlen jetzt 200€ in Versicherungen ein.

Das Haus ist ohne Sondertilgungen in 10 Jahren abbezahlt, das kann dann auch noch zur Seite

Klamotten habe ich gedacht nehmen wir von der Lohnsteuerrückzahlung und Geburtstags, Weihnachts und Ostergeschenken.

Beitrag von getrennte??? 12.03.10 - 22:43 Uhr

jeder so wie er das meint

Beitrag von paarkonflikt 12.03.10 - 22:47 Uhr

Aber 7000 hat halt nicht jeder

Beitrag von jurbs 12.03.10 - 23:15 Uhr

finde ich einfach beeindruckend ... da müsste ihr super viel eigenkapital gehabt haben oder das haus war ein schnäppchen ... und wenn von 1200 400 altersvorsorge sind - wow ... wenn ich da an meine rechnungen denke mit niederchlagabgaben, müll gebühren, strom, wasser, gas, auto, benzin, reperaturen, haftpflicht, autov ersichernung, auslandskrankeversicherung, hausratversicherung, elemetarschadenversicherung, grundsteuer uind und und ..... da würde bei 1200 nichts fürs haus abzahlen oder gar zinsen bleiben -toll wenn man das mit 27 schon geschafft hat!

und lohnsteuertrückzahlung? woher weiß man dass man eine kriegt? bzw dann muss mna ja suepr viel verdienen, dass man davon klamotten zahlen kann - das ginge bei uns nicht ... und geschenke - unsere lohnstuerrückzahlung war weniger als das was wir so für geschenke ausgegeben haben letztes jahr .. wow also ichbin beeidruckt ....

na dann haut das geld auf den kopf

Beitrag von paarkonflikt 13.03.10 - 06:44 Uhr

Wir hatten viel EK und das Grundstück+Eigenleistung.

Zahlen jetzt 450€ fürs Haus.

Reparaturen sind noch nicht in den Fixkosten mit drin, weil das meist so nebenher bezahlt wurde.

Kleidung kommt natürlich immer drauf an, bisher hatte ich immer viel zu viel, manches haben die Kinder gar nicht getragen, dann bleibt auch öfters noch was von den 150 Wochenbudget Lebensmittel übrig, da nehme ich dann auch noch was davon.

Dann bekommen sie jetzt gut 500€ zu Ostern, davon kann man doch Übergangsschuhe und ein paar Frühjahrssachen kaufen, Lohnsteuerrückerstattung sind 430€ davon geht auch nochmal Kleidung.

Altersvorsorge ist 200€ für beide, das ist nicht viel aber besser als gar nix, wir werden das ja aufstocken wenn das Haus abbezahlt ist, außerdem ist ein Haus, auch eine gewisse Altersvorsorge, wenn es mit 50 Jahren nochmal komplett renoviert ist, es können nicht alle mietfrei wohnen.

Ich mache mir schon wieder zuviele Gedanken, möchte aber in unsere finanzielle Lage endlich etwas Ordnung bringen.

Beitrag von amory 13.03.10 - 07:15 Uhr

Hallo,

wir berechnen unseren anteil an den fixkosten anteilig, so dass nach abzug jeder dieselbe summe übrig hat.
in den fixkosten enthalten sind 150 euro, die auf dem gemeinsamen konto für notfälle zurückgelegt werden.

vom rest behält jeder 100 euro/woche, der rest wir dgespart bzw. ich stecke das geld in mienen studienkredit, damit der schnell weg ist.

macht doch mit dem rest 50/50, sprich ein teil für die hausrate, ein teil für klamotten, etc.

wir fahren damit ganz gut.

gruß, amory

ps: ich finde getrennte konten übrigens nciht shclimm. wir haben jeder eins udn dann ncoh ein gemeinsames. ginge ahc nicht anders, ich bin nebenberuflich selbständig, da brauche ich eh ein eigenes konto.

Beitrag von 444444444444444 13.03.10 - 10:04 Uhr

Hallo

Ich persönlich würde ein Konto für mein Kind anlegen in eurem Fall 2 und dort dann je 100 Euro monatlich ansparen. Dieses Geld bekommen dann die Kinder mit 18 Jahren ausbezahlt.

Kosten 200 Euro

150 Euro würde ich für Freizeit ansetzen: Kino, Pizza, Schwimmbad evtl Verein, Urlaub.

Gesamt: 350 Euro

Sollte später noch ein Kind dazu kommen bekommt es auch 100 Euro ( Siehe unten)

Und ja ich würde die Hausrate auf 500 Euro erhöhen. Je schneller so was abbezahlt ist umso besser.

Gesamt 850 Euro

Bleiben über: 304 Euro

Dieses Geld würde auch ich nochmal auf ein extra Tagesgeldkonto setzen und nur anrühren für den Notfall falls mal Kosten entstehen die nicht vorhersehbar waren zb Autoreperatur. Dieses Geld soll mir aber auch später meine Rente ein wenig aufstocken oder evtl später den Kindern das Studium, Abitur oder Eigenwohnung finanzieren.

304x12=3648 Euro x 20 Jahre = 72.960 Euro

Sollte das Haus abbezahlt sein ich geh jetzt mal von 10 Jahren aus fliesen die 500 Euro auch hier hinein.

500x12= 6000 Euro x 10 Jahre = 60.000 Euro

Macht gesamt in 20 Jahren für euch 132.960 Euro



Beitrag von paarkonflikt 13.03.10 - 14:46 Uhr

Das ist ja echt mal eine schöne Antwort, Danke.

LG

Beitrag von stubi 13.03.10 - 10:19 Uhr

Ihr habt es geschafft, in jungen Jahren ein Haus zu finanzieren, seid aber nicht in der Lage, allein euer Geld einzuteilen und müsst es öffentlich in Foren breit treten, was ihr an Geld habt?

Und was sind 190€ sonstige Einnahmen? Wenn es kein Lohn oder Miete ist, was dann?

Beitrag von .roter.kussmund 13.03.10 - 13:30 Uhr

"Und was sind 190€ sonstige Einnahmen? Wenn es kein Lohn oder Miete ist, was dann? "

solche einnahmen haben wir auch...
es sind geldgeschenke der eltern, großeltern usw.

Beitrag von tststs 13.03.10 - 13:34 Uhr

190 Euro jeden Monat, damit auch noch zu kalkulieren, also ich weiss nicht...

Beitrag von paarkonflikt 13.03.10 - 14:29 Uhr

Das ist was anderes, Rückzahlung für verliehenes Geld.

Geldgeschenke kommen noch extra.

Beitrag von .roter.kussmund 13.03.10 - 16:53 Uhr

hast du es gut.. das geld, was ich verborgte, sehe ich nie wieder. da hilft man leuten und bekommt zum dank einen tritt in den arsch. tja, pech gehabt... :-(

Beitrag von .roter.kussmund 13.03.10 - 16:50 Uhr

wieso... ist doch schön, wenn man weiß, daß es regelmäßig kommt.. aus welchen gründen auch immer. :-)

  • 1
  • 2