Im 2. Zyklus schwanger!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moonflower1980 12.03.10 - 22:19 Uhr

Es ist unglaublich, ich bin schwanger. Und das sogar schon beim 2. Anlauf. *freu*
Ich bin jetzt in der 7. Woche. Kann mir jemand Tips gegen Übelkeit geben? Habe das den ganzen Tag vom Aufstehen bis kurz vorm Schlafengehen.

Beitrag von blanca-louis 12.03.10 - 22:25 Uhr

HI,

das ist ja prima. War mit Beiden SS auch im 2. ÜZ schwanger.
Immer was Essen, alle 2 Stunden. Mir hat cola und Nux Vomica etwas geholfen.
Ansonsten Augen zu und durch...

Sandra

Beitrag von peasen23 12.03.10 - 22:25 Uhr

hallo & herzlichen glückwunsch zur schwangerschaft.
mir geht es z.z. nicht anders..aber mit hilft es kleine mahlzeiten über den tag verteilt zu essen,viel trinken und eine menge frische luft...mehr habe ich auch noch nicht rausgefunden.

liebe grüße und ade an die übelkeit.
pia:-D

Beitrag von suenneli 12.03.10 - 23:20 Uhr

Hallo moonflower1980

Erst mal herzlichen Glückwunsch zur #schwangerschaft!

Ich bin zwar nicht mehr schwanger, aber mir ging es in der letzten Schwangerschaft genau so wie dir jetzt...
Mir war permanent übel und dazu kam noch, dass ich mich täglich 5-6x am Tag übergeben musste. Der Zustand hielt bei mit leider sehr lange an. Ab der 18.SSW musste ich mich nicht mehr übergeben, aber die Übelkeit hielt noch 4 Wochen lang an. Sie war aber nicht mehr ganz so stark wie davor.
Ich habe vieles ausprobiert, geholfen hat mir aber nicht wirklich was. Ich habe von meinem FA ein Medikament gekriegt, dass mir aber auch nichts nützte. Dann verschrieb er mir ein stärkeres und das half auch nicht. Da hab ich mich für Akupunktur angemeldet und ich denke mal es hat mir geholfen. Es ist schwer zu sagen, da ich damit erst in der 15.SSW angefangen habe.

Wenn du vorerst auf Medikament verzichten möchtest, habe ich dir hier ein paar Tipps:

#blumeDu musst häufig eine Kleinigkeit essen, sonst sackt dein Blutzuckerspiegel ab und es wird dir noch übler!
Nimm kleine Häppchen zu dir und iss, worauf du Lust hast. Ich weiss, die Lust fehtl dir bestimmt...
Trinken ist auch ganz wichtig und es darf ruhig auch mal was süsses sein!

#blumeIngwer ist auch gut gegen die Übelkeit.
Du kannst eine frische Ingwerwurzel kaufen und dir immer mal wieder ein Stückchen davon abschneiden und über die Zunge streifen. Es ist ein bisschen scharf, aber es verschafft Linderung.
Du kannst auch den Ingwer fein raffeln und ihn mit ca. 6-8 dl heissem Wasser aufgiessen, Zucker dazugeben und über den Tag verteilt in kleinen Mengen warm trinken. (Diese Variante konnte ich nicht machen, da ich Ingwer nicht runterbringe...)
Es gibt auch Ingwertee zu kaufen, vielleicht nützt der ja auch.

#blumeMach dir schon am Abend Zwieback bereit und etwas zu trinken. Das stellst du dir dann auf den Nachttisch, damit du noch vor dem Aufstehen ein bisschen was knabbern kannst.

#blumeAkupunktur
das war das, was bei mir geholfen hat. Ich nehme es zumindest an, aber ich weiss ja nicht wie es gewesen wäre, wenn ich es nicht gemacht hätte.

Ich weiss wie unendlich mühsam und grauenhaft dieser Zustand ist. Aber es geht vorbei...
Versuch auch das positive an der ganzen Sache zu sehen---du bekommst ein BABY!!!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen gute Besserung und hoffe, dass diese doofe Übelkeit sich bald bei dir verabschiedet.

Eine schöne Kugelzeit und alles Gute wünsch ich dir
Sonja mit Vanessa 17.11.06 & Flavia 30.11.08

Beitrag von 4ermami 13.03.10 - 06:47 Uhr

Hallo,

Mir hat Nausema geholfen, sind nur B Vitamine, ich musste es allerdings 2 Wochen nehmen bis es gewirkt hat, und als ich dachte es wäre gut habe ich damit aufgehört! 1 Woche später ging es mir wieder richtig schlecht und es hat eine Woche gedauert bis es wieder gut war! Sie war allerdings nie ganz weg, aber es war deutlich besser.

Zum Blutzuckerspiegel, der war das bei mir auch, ständig essen ist so eine sache, ich habe in meinen ersten schwangerschaften sehr viel zugenommen, durch das ständige essen worauf man Lust hat. So richtig viel half mir das sowieso nie ,dann hätte ich dauer essen müssen!

Und man soll den Blutzuckerspiegel nicht so hoch jagen, weil er dann ganz schnell wieder runtersackt! das hat mir auch sehr gut geholfen, ich ernähre mich sehr gesung, wenig süsses, davon geht es mir heute immernoch schlecht, wenn ich davon esse! Auch von zuviel Fett!

Meine Hebi sagte als zwischenmahlzeit wurzeln, Gurken!

Ich habe am anfang 6 Kilo abgenommen und bis jetzt 21. Woche noch nichts davon wieder drauf! Und die übelkeit war durch diese Massnahmen sehr viel geringer! Achso so Zigarettenrauch ist heute auch noch ein Horror, auch wenns nur ganz kurz ist.

Alles gute