ONS - schwanger??? - Ihm sagen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ??????? 12.03.10 - 23:16 Uhr

Hey.

Ich hab vielleicht ein Problem...

Am 31.01.2010 hatte ich den ersten Tag meiner ersten Mens. Mein Zyklus ist immer 28 Tage lang. (Kann die Uhr danach stellen)

Am 13.02. hatte ich einen ONS und wir haben nicht verhütet. Da ich mich kurz vorher getrennt hatte, nahm ich auch keine Pille.

Jetzt hätte ich am 28.02. meine Mens bekommen müssen... Sie kam aber nicht.

Lt. ES-Kalender ist der 13.02. SEHR fruchtbar...

Wenn ich ss bin, möchte ich das Kind aus mehreren Gründen nicht behalten. Ich war immer gegen Abtreibung, allerdings bin ich seit kurzem alleinerziehend mit einem 2,5 Jahre altem Kind. Ich muss jetzt erstmal selbst mit mir und der neuen Situation klarkommen. Ich litt nach der ersten Geburt sehr an Depressionen, weil ich in meinem Job gemobbt wurde - bis hin zur Kündigung, Anwalt usw. Jetzt in meinem neuen Job, in dem ich sehr glücklich bin, stehe ich kurz vor der "Unbefristung". Bisher spricht nichts dagegen, aber wenn ich ss bin? Ich weiß, es wäre kein Grund, aber mein Vertrag läuft nunmal aus... Und ich hoffe, dass ich dann meinen unbefristeten Vertrag bekomme...

Och menno. Ich weiß es echt nicht... Vielleicht ändere ich meine Meinung, wenn ich bei ARzt war...

NUn zur nächsten Frage:
Ich habe die Nummer von meinem ONS. Wir haben uns noch 2x getroffen gehabt... Er ist aber leider verheiratet und verlässt seine FRau definitiv nicht.

Soll ich es ihm mitteilen? Soll ich sagen, dass ich ss bin?
Soll ich sagen, dass ich ss bin und es nicht bekommen möchte/kann?
Soll ich sagen, dass ich ss bin und einen Termin habe...?
Soll ich es ihm erst nach dem Abbruch sagen?
Oder solte er es gar nicht erfahren. Einerseits sag ich mir, es bringt sowieso nix und ich stehe sowieso allein da. Andereseits hat er doch eigentlich auch ein Recht, zu erfahren, dass er eventuell Vater wird bzw. werden könnte...

Was würdet ihr tun?

LG #schmoll

Beitrag von blaue-blume 12.03.10 - 23:20 Uhr

hi!

wenn du für dich die entscheidung getroffen hast, das kind nicht zu bekommen, denke ich nicht das du es ihm unbedingt sagen musst.
andererseits hast du durchaus anspruch darauf, das er dich unterrstützt, zum abbruch begleitet, danach für dich da ist. immerhin war er auch beim zeugen beteiligt.

nach dem abbruch würde ichs ihm allerdigns auch nicht mehr sagen, dann ist eh alles gelaufen.

wenn du schnell genug zum arzt gehst (bis 5.-6. woche), hast du die möglichkeit medikamentös ab zu brechen, dasist wesentlich schonender für körper und seele, als eine abtreibung.



ich wünsch dir alles gute,lg anna

Beitrag von hippogreif 13.03.10 - 09:33 Uhr

Also zunächst einmal finde ich es völlig verantwortungslos von Dir UND ihm, bei einem ONS nicht zu verhüten!!! Habt ihr mal, von einer ungeplanten Schwangerschaft abgesehen, über so was wie AIDS, Hepatitis oder Clamydien nachgedacht???
OK, das hilft Dir momentan nicht weiter, aber denke fürs nächste Mal wenigstens dran!
Hast Du Dich denn schon 100%ig gegen das Kind entschieden? Du mußt Dich ja eh erst beraten lassen. Nutze diese Beratung, und frag, welche Hilfen Dir im Falle einer Schwangerschaft/Geburt zustehen würden. Laß es Dir wirklich gut durch den Kopf gehen, ob Du mit einer Abtreibung fertig werden könntest oder nicht. Das mußt Du ganz alein entscheiden. Erst wenn Du für Dich die Entscheidung getroffen hast, DANN kannst Du darüber nachdenken, es dem evtl. Vater zu sagen.
Hast Du Dich für einer Abtreibung entschieden, dann würd ich es ihm nicht sagen. Was sollte das auch bringen??? Oder erhoffst Du Dir insgeheim, dass er Dich von der Abtreibung versucht abzubringen? Ich glaube, das wäre sehr naiv.
Wenn Du das Kind haben möchtest, dann würde ich es ihm allerdings schon sagen, dann sollte er wissen, dass er Vater wird.
VG

Beitrag von ??????? 13.03.10 - 13:41 Uhr

Natürlich haben wir uns vorher keine gedanken gemacht. es war auch sehr ungeplant. es war in einem club im nebenraum... es überkam uns einfach... Nach meiner langen unglücklichen beziehung hab ich ES auch einfach mal wieder gebraucht.

Ich weiß, dass wir hätten verhüten müssen. hab auch für die nächsten zwei male gummis da gehabt. aber eben in diesem moment nicht.

Ich weiß noch nicht, ob ich ss bin. hab mir aber heut nen test gekauft und werde morgen früh testen. müsste heut bei 4+0 sein... bin 13 tage drüber. da müsste ja (im fall des falles) ein positives ergebnis rauskommen. #zitter

Ich möchte das Kind wirklich nicht. auch wenn ich weiß, dass ich bestimmt dran zu knabbern haben werde, gerade weil ich immer dagegen war... aber es geht einfach nicht...

naja, werd morgen früh testen und vielleicht ists ja auch nur falscher alarm... #schwitz

LG

Beitrag von hippogreif 13.03.10 - 20:09 Uhr

Ich ersteh jetzt irgendwie nicht, warum Du mir den Ärger-urbini schickst???
Das ihr total verantwortungslos gehandelt habt, ist ja wohl klar und es ist schlimm, dass jetzt ein Baby abgetrieben werden muß, nur weil "es euch gerade mal so überkam"! Ich will bestimmt nicht die Moralkeule schwingen, aber das Thema ist wirklich ernst, da AIDS immer noch unheilbar ist.
Was ich dir wirklich ans Herz legen würde, ist ein HIV-Test zu machen.
Wer weiß, wie oft es den Typen, den du da kennengelernt hast, schon mal so überkam...

Beitrag von manometer 13.03.10 - 21:10 Uhr

Auch wenn das jetzt nicht hier her gehört. Wenn du schon sagst, du willst das Kind nicht behalten wie kannst du nur so leichtsinnig sein und nicht verhüten? Das finde ich dem Krümel irgendwie nicht fair gegenüber-. Was kann denn das kleine Ungeborene Kind dafür, dass du dein Kopf in deiner Unterhose trägst?#kratz

Ich bin auch ungeplant schwanger geworden und habe weder die PD genommen noch abgetrieben aber ich war einer SS nicht negativ gegenübergestellt. Wenn du also sagst, ich möchte kein weiteres Kind, dann finde ich es unfair und unverantwortlich dass du ohne Verhütung Sex mit einem fremden Mann hast, schwanger wirst und dann abtreiben willst....
Ich könnte deine Abtreibungsgedanken verstehen wenn du sagst, es war eine Verhütungspanne im Spiel, aber selbst dann besteht noch die Möglichkeit der Notfallverhütung!

Du denkst schon darüber nach wie du es ihm am besten sagst wohl du noch gar nicht 100%ig weißt ob du wirklich schwanger bist??

Mädel, sorry das ich das jetzt alles schreibe, aber du kannst nur ein Fake sein. Ganz ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen das eine Frau im erwachsenen Alter die schon ein Kind hat so verantwortungslos mit ihrem Leben und dem Leben anderer umgeht...
Abtreiben ist sicher kein einfacher Schritt, aber darüber hättest du dir Gedanken machen müssen, als du mit dem Kerl gepoppt hast. Du wusstest worauf du dich da einlässt und hast trotzdem keine Pille danach oder die Spirale danach genommen....
Für mich sieht es so aus, als ob du sehr wohl ein Kind wolltest. Erzähl mir also nicht das dein armes Ungeborenes Kind jetzt getötet werden muss, nur weil du mit deiner Muschi gedacht hast...

Du solltest es ihm, WENN du schwanger sein solltest, auf jeden Fall sagen! Ich weiß nicht ob du ihn liebst oder so, aber mir persönlich wäre es in dem Moment egal ob er verheiratet ist oder nicht. Immerhin hat ER ein Problem mit seiner Frau und seiner Ehe(sonst hätte er sie ja wohl kaum betrogen!) wenn er bereit ist das alles auf Spiel zu setzen und dann auch noch selber nicht an die Verhütung(Kondom) denkt. Nicht nur wegen einer ungeplanten SS sondern auch wegen Krankheiten.... Ich hatte auch mal ein Ones mit meinem ehemaligen Ex-Freund ohne Gummi und schwups habe ich mir Chlamydien eingefangen! Das werde ich nie wieder so machen!!
Mädel, bitte lass dir das eine Lehre sein und macht so ein Scheiß bitte nie wieder!!!!
Sollte er dich dafür verantwortlich machen sage ihm das! Es gehören immer Zwei dazu. Er hätte auch genauso gut auf ein Kondom bestehen können.

Beitrag von ??????? 14.03.10 - 11:40 Uhr

Wow, dein Posting hilft mir echt unwahrscheinlich weiter!!!!!! Vielen Dank für deine einfühliger Worte:

Hinweis!

Ich verpflichte mich:

in meinen Beiträgen feinfühlig zu antworten

Zu deiner Info: ICH BIN SCHWANGER! Und ich kann das Kind in keinem Fall behalten. Sicher, ich habe unverantwortungsvoll gehandelt. Darüber bin ich mir im Klaren. Aber ich kann dem Kind keine Zukunft bieten. Ich stehe kurz davor, von meinem befristeten Arbeitsvertrag in einen unbefristeten zu gehen. Was meinste wohl, was passiert, wenn ich jetzt sage: Hey. Ich falle dann erstmal für ein Jahr aus. Dann kann ich zum Arbeitsamt gehen und habe zwei Hartz IV-Kinder. Super Sache... Der Staat gibts ja! Nein! Das will ich nicht. Ich will meinen Job behalten.

Einen HIV-Test werd ich auch machen. Es ist allerdings noch zu früh darüber. Was anderes schließe ich aus, sonst hätte ich ja schon Beschwerden...

Du kennst mich überhaupt nicht und in deinen Augen bin ich sicher die allergrößte Schlampe. Wie du ja schreibst, dass ich mit meiner Muschi gedacht habe! Ich habe eine 7 jährige Beziehung hinter mir, in der ich nur unterdrückt worden bin und mich für jeden Schritt und jeden Cent rechtfertigen musste. Eigentlich bin ich total schüchtern und habe soetwas noch nie gemacht.
Meine FReundin nahm mich mit zu einer Party, damit ich mal wieder raus und auf andere Gedanken komme. Ich habe den Abend genossen, Alkohol getrunken und dann ist es eben passiert. Ich kann es nicht rückgängig machen.

Ich habe hier eigentlich nur ein paar Meinungen hören wollen, ob ich es dem Erzeuger sagen soll und nicht gepostet, um mir moralprädigten anzuhören. Glaub mir, die hab ich schon genug in meinem Kopf. Es ist schwer, wenn man darüber nicht reden kann, aus Scham und aus Angst.
Deshalb postet man ja auch anonym in einem Forum. Um eventuell Mitleid und Zuspruch zu bekommen. Sicher, jeder kann seine Meinung sagen. Aber ich habe ja eben auch nicht im Schwangerschaftsforum geschrieben, sondern in ungeplant schwanger.
Wenn ich Moralprädigten hören möchte, sag ich es meiner Mutter oder meinem Vater.



Beitrag von sharizah 14.03.10 - 14:19 Uhr

Was erwartest du, zu hören "Super, haste richtig fein gemacht?"
Was du getan hast, war dumm und falsch und das weißt du sicher selbst. Aber nun kann man eh nix mehr dran ändern, also hilft alles Schimpfen nix ;) .

Ich würde es ihm sagen an deiner Stelle und schauen, wie er reagiert. Es ist auch sein Kind und du solltest nicht einfach sein Kind abtreiben lassen, ohne wenigstens seine Meinung zu hören. Klar, dein Körper etc., aber schau, was er zu sagen hat, das wenigstens bist du ihm schon schuldig.
Da er verheiratet ist, wird er das Kind vermutlich sowieso nicht haben wollen, aber man weiß es ja nie.

Dann überleg dir das mit der Abtreibung gut. Sehr gut, lieber zu gut überlegen, also zu spontan handeln. Ich war auch schonmal in einer ähnlich verzweifelten Situation. Du wirst es dir unter Umständen ein Leben lang nicht verzeihen. Arbeit und Geld sind nicht alles im Leben. Aber das musst du wissen. Viel Glück beim Finden der richtigen Entscheidung.

Beitrag von manometer 14.03.10 - 21:25 Uhr

Feinfühlig sein bedeutet aber nicht seine Meinung nicht sagen zu dürfen.;-)

Zu den Geschlechtskrankheiten,
die meisten haben keine sofortigen Beschwerden. Wie ich schon geschrieben habe, habe ich mir Chlamydien eingefangen von meinem Ex-Freund. Vorher hatte ich sie definitiv nicht. Ich hatte auch keine Beschwerden und habe erst in der SS erfahren, dass ich Chlamydien habe. Da war der Ones mit meinem Ex bereits 3 Jahre her und währenddessen in einer monogamen Beziehung! Unerkannte und unbehandelte Chlamydien können im aller schlimmsten Fall zur Unfruchtbarkeit führen!
Lass dir das mal bitte durch den Kopf gehen!!

Sei also nicht so naiv und glaube, man habe Beschwerden oder Symptome nach der Ansteckung. Schon mal etwas von Inkubationszeit gehört?

"Aber ich kann dem Kind keine Zukunft bieten. Ich stehe kurz davor, von meinem befristeten Arbeitsvertrag in einen unbefristeten zu gehen. Was meinste wohl, was passiert, wenn ich jetzt sage: Hey. Ich falle dann erstmal für ein Jahr aus. Dann kann ich zum Arbeitsamt gehen und habe zwei Hartz IV-Kinder. Super Sache... Der Staat gibts ja! Nein! Das will ich nicht. Ich will meinen Job behalten. "

Darüber hättest du dir vorher Gedanken machen sollen. Ich glaube dir also nicht, dass dir das alles vorher schon klar war. Denn jeder der Sex hat und nicht verhütet aber dennoch kein Kind will, weil es gerade einfach nicht passt, ist in meinen Augen dumm. Wie willst du deinem Kind Werte vermitteln wenn du selber verantwortungslos handelst.
Ich bin sicher auch kein Engel, aber ich würde niemals so dumm sein mit einem verheirateten Mann unverhütet Sex zu haben, dann Angst vor einer SS haben und dann das Kind in mir töten, nur weil mir mein Sexuelles Vergnügen in dem Moment wichtiger war.

... Ganz ehrlich, ich kann das als werdende Mutter nicht nachvollziehen wie man nur so dumm sein kann....
Klar, es lässt sich jetzt halt nicht ändern, aber ich hoffe es war die zumindest eine Lehre und du wirst beim nächsten mal VORHER über die Konsequenzen nachdenken...!#aerger
So eine Abtreibung macht man nicht einfach nur mal so mit dem Fingerschnippen nur weil man zu faul war an seine Zukunft und seine Gesundheit zu denken....

Beitrag von ??????? 14.03.10 - 21:37 Uhr

Vielen Dank für deine aufrichtige Meinung.

Durch dich habe mich nun entschlossen, das Kind zu bekommen, meinen Job zu verlieren, Hartz IV bekommen werde, umziehen darf, weil ich mir meine Miete nicht mehr leisten kann und meine wohnung unangemessen ist...

Klasse. Aber weißt du, selbst wenn ich meinen Job behalten darf, darf ich umziehen, weil ich mir dann die Miete nicht mehr leisten kann. Ach halt warte, es gibt ja dann noch mehr Kindergeld. Dann habe ich ja 184 € mehr... Da ist ja die Überlegung an ein noch weiteres Kind. Ab dem 3. gibts doch sogar über 200 €, oder irre ich mich da?

ironie off

Jetzt fühle ich mich echt noch beschissener als vorher. Du kannst jetzt also mit den Beschimpfungen aufhören. (ständig als Dumm bezeichnet zu werden, ist auch eine Beleidigung)

Vielen Dank dafür!!!

PS: Wenn ich mich für das Kind entscheide und mein Ex davon erfährt, hat sich das Problem von selbst gelöst. Du weißt gar nicht, in welcher Situation ich stecke, also lass bitte deine dämlichen Aussagen...

Beitrag von manometer 15.03.10 - 10:19 Uhr

Ich halte es für unangebracht mit Ironie darauf zu reagieren. Wie ich und andere schon sagten, über so etwas macht man sich vorher Gedanken...

Du würdest doch sicher auch nicht so ganz spontan nach Amerika fliegen, so ohne Geld, Papiere und Reisegepäck, oder? Dass ist in meinen Augen genau das selbe. Wenn du Pech hast, sitzt du dann dort nämlich fest, eben weil du vorher nicht gründlich darüber nachgedacht hast.

Noch mal: lerne daraus, ok?
Ich werde mich nicht dafür entschuldigen dass ich Menschen verurteile die blind durch die Gegend poppen, nicht an Verhütung denken weil sie "in dem Moment nicht daran gedacht haben#augen ", dann "unverhofft" schwanger werden und das Kind dann abtreiben wollen, eben weil sie egoistisch sind.

Ich kann das ganz ehrlich nicht nachvollziehen oder verstehen wie man auf die Idee kommen kann, ohne Verhütung Sex zu haben und dann die Konsequenzen nicht tragen zu wollen. Wenn du kein Kind willst, solltest du IMMER(!!!!!!!!) an die Verhütung denken. UND gerade bei einem Ones auch an Geschlechtskrankheiten zu denken.
ich weiß selber dass man sich zu etwas zu schnell hinreißen lässt, habe schließlich damals auch ohne Gummi mit meinem Ex Sex gehabt, als wir einmalig nach der Trennung wieder Sex hatten.


Ich hoffe du hast aus dem Ganzen zumindest gelernt, das ist das wichtigste.
Sei bitte, dir und deinem zukünftigen ungeborenen Baby zuliebe in Zukunft gewissenhafter. So eine Abtreibung macht man nicht so nebenbei mit dem Fingerschnippen und am nächsten Morgen ist alles wieder gut.
Es wäre vermeidbar gewesen, wenn du zumindest danach an die Pille danach(72Stunden danach einnehmbar) oder Spirale danach(bis zu 5 Tage danach einsetzbar) gedacht hättest. Du hättest also das alles jetzt vermeiden können. Sei in Zukunft bitte vorsichtiger und denke zumindest spätestens am 5 Tag nach so einer "Panne" an deine Zukunft und nicht erst wenn es zu spät ist...

Viel Glück in deinem weiteren Leben#klee

Beitrag von keisha82 15.03.10 - 10:22 Uhr

Hast du denn schon einen Schwangerschaftstest gemacht?

Ich würde dir schon raten es deinem ONS zu erzählen, es ist meines Erachtens wichtig dass er es weiß und du dich nicht allein für etwas entscheiden musst, schließlich weiß auch er dass bei ungeschütztem Sex etwas passieren kann und muss nun auch die Verantwortung übernehmen.

Manchmal entwickelt sich alles auch ganz anders. Viell. möchte er ja dass du das Kind behälst? Sag es ihm und lass dich ebenso professionell beraten.

Alles Liebe!

Beitrag von ???????? 15.03.10 - 10:25 Uhr

Ja. Ich habe den Test gemacht.

Und ich werd heut zum Arzt gehen und es ihm dann mitteilen.

LG

Beitrag von keisha82 15.03.10 - 10:31 Uhr

Finde ich ganz toll von dir dass du es ihm erzählen wirst!

Alles Gute für euch!