Flüssigkeit im Ohr........

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vitticeps 12.03.10 - 23:16 Uhr

Hallo, ich war am Do. beim Kinderarzt, sie meinte das Marlon Flüssigkeit im Ohr hat, es aber noch nicht entzündet bzw. rot ist. Kennt jemand ein Hausmittel dafür oder ein homö. Mittel. Er ist total verschleimt, aber nur die oberen Atemwege.
Gruß Ute

Beitrag von sunshine38 12.03.10 - 23:38 Uhr

Hallo Ute,

bei uns haben in solch einem Fall leider keine Hausmittel geholfen :-(

Die Ohren müssen "belüftet" werden und das ist nur möglich wenn die Nase frei ist.

Bei uns hat nur die konsequente Nutzung von Nasenspray (abends und bei Bedarf auch morgens) geholfen eine MOE zu verhindern.
Nur Nasentropfen haben bei uns nicht geholfen :-(

So begeistert war ich von einer längeren Nutzung des Nasensprays nicht, aber nachdem mein Sohn 2 MOE's mit Riss des Trommelfells hatte, haben unser Kia und wir das Nasenspray als das "kleinere Übel" akzeptiert.

Jetzt haben wir zumindest zwei schwere Erkältungen mit extremem Schnupfen ohne MOE überstanden #huepf

Du kannst es ja vielleicht ertsmal mit Meerwasser-Spray probieren - wirkt ja auch abschwellend.
Otovowen kann man soweit ich weiß auch vorbeugend geben.

Hoffe ich konnte die trotzdem weiterhelfen #liebdrueck


Liebe Grüße
sunshine38

Beitrag von nicole1007 13.03.10 - 10:05 Uhr

ICh kann Dir auch nur NAsentropfen bzw. -spray empfehlen.
Das MOE muss belüftet werden.
Wir hatten in diesem Winter schon 3 MOE und jedes Mal gabs AB...
iele schwören auf Otoveven (heißt das so???). Ich habs hier liegen aber noch nicht gegeben...
ZUr Zeit gibts für Joshua Symbio Flor1 um das Abwehrsystem wieder aufzubauen...
Muss sagen es hilft und die Erkältung die im Anmarsch war ist schon besiegt...

LG
Nicole mit Joshua (fast 3,5 Jahre) und Babybub (21.SSW)

Beitrag von jessi273 13.03.10 - 14:12 Uhr

hey,

bei uns hat täglich rotlicht für eine viertel stunde auf jedes ohr ein bißchen geholfen.
und druck erzeugen, sprich: nase zu halten und versuchen zu schneuzen, das durchlüftet das ohr.

*lg*