wieviel Kaffee ist schädlich und Entzug?Kennt sich jemand aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chnander 12.03.10 - 23:32 Uhr

Ich bin ein leidenschaftlicher Kafeetrinker!es gehört zu mir zum Nationalgetränk:-)

Nun würde ich aber gerne reduzieren aber habe Angstvor Nebenwirkungen?

Ich trinke Tgl midestens 1-1,5 Liter Kafee!

Kann mir jemand sagen ob das sehr schädlich ist?

Liebe Dank

Beitrag von mansojo 13.03.10 - 06:43 Uhr

Hallo,

hast du denn schon mal probiert ohne kaffee?

ich denke es wird zu paradoxen reaktionen kommen
möglich das du nicht schlafen kannst
möglich das du nachmittags kopfschmerzen bekommst

schädlich ist das bestimmt nicht

wie wäre es wenn du den Kaffeekonsum als ritual einführst
morgends mit der zeitung
und nachmittags mit nem keks oder so

dazwischen wasser

tee und saft ist als durstlöscher genauso ungeeignet wie kaffee

tee ist für mich medizin
saft(reiner saft)eine süssigkeit)

mein mann trinkt unter der woche auch so viel im büro
am we nur den frühstückskaffee und ich glaube nicht das da irgendwelche entzugerscheinungen sind,jedenfalls äußert er keine

lg manja

Beitrag von willow19 13.03.10 - 12:36 Uhr

Schädlich ist das normal nicht. Trinke auch sehr viel Kaffee. Vor ein paar Tagen kam sogar etwas darüber im TV und Kaffee sei gesund und hält einen fit.
Wenn Du aber dennoch reduzieren willst, weshalb trinkst Du nicht einfach koffeinfreien Kaffee?

Liebe Grüße