Quitschen, knötern, ... in der Nacht

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von boehan 13.03.10 - 07:50 Uhr

Hallo,
unser Sohn 6 Wochen, qitscht, knötert.... immer ab 2.00- 3.00 Uhr in der Nacht bis zum Morgen. Heute Nacht war es ganz schlimm. Ich bekam keinen Schlaf mehr. Leider weiss ich nicht mehr ob das unsere beiden Großen auch hatten. Wer kennt so was auch? Wir versuchen ab 20.00 Uhr Ruhe zu halten, manchmal schläft er nach Schreien irgendwann ein. Ist er um 3.00 Uhr einfach nicht mehr müde? Er hat eh nicht mal 3 Std zischen den Mahlzeiten, also dadurch leide ich mal wieder extrem unter Schlafmangel.
Wann wird es besser??????????????
Boe

Beitrag von pheobie 13.03.10 - 10:00 Uhr

Hallo
also unser Süßer hat anfangs nachts auch geknurrt, gegrunzt, geschnarcht, gestöhnt und gezappelt. War auch total verzweifelt weil ich fast keinen Schlaf mehr bekommen habe:-[ Hat sich aber nach ein paar Wochen gegeben und jetzt schläft er meistens besser#ole
Habe das auch schon öfters gelesen, halte durch - kann nur besser werden:-p

lg

Beitrag von mike-marie 13.03.10 - 10:11 Uhr

Du lässt ihn aber nicht alleine Schreien oder?
ca. 3 Stunden ist doch gut, meine Tochter kam zu der Zeit noch alle 1,5Stunden und hatte auch immer solche phasen wo sie total unruhig war. Kannst du Bauchweh ausschließen?

Beitrag von hej-da 13.03.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Bei uns wurde es besser, als unser Wurm in sein Zimmer umgezogen ist- da hab ich das nämlich nicht mehr gehört#rofl
Nicht gleich die Steine rausholen. Er mußte nicht alleine schreien oder sonstiges.
Aber anfangs hat er im Büro direkt neben dem Schlafzimmer geschlafen und ich bin von jedem Räuspern, Grunzen, Schnarchen, Husten, Niesen.......wachgeworden, habe 1000mal geguckt, ob alles ok ist....und habe kaum schlafen können.
Seitdem er in seinem Zimmer schläft ist es wesentlich besser. Er schläft auch besser, da er uns nicht hört...

LG

Beitrag von koerci 13.03.10 - 12:45 Uhr

Huhu!!

Bei uns wurde das mit dem 12 Wochen Schub sofort besser.
Anfangs hat unsere Maus auch immer gegrunzt, gegrummelt und was weiß ich nicht alles.
Hab´s sogar mal gefilmt und mitlerweile könnte ich mich echt todlachen #rofl

Dass du das jetzt nicht lustig findest, kann ich mir denken...man bekommt echt wenig Schlaf, wenn man ständig wach wird davon.

ABER: es wird besser!!!!! #verliebt

LG

Beitrag von annelein1975 13.03.10 - 19:16 Uhr

Hallo,

das machen wir auch gerade mit unserem Kleinsten durch. Der Papa schläft meist im Gästezimmer ... drei Stunden zwischen den Mahlzeiten schafft der Kleine selten, eher sind es zwei. Daher macht es auch wenig Sinn, ihn in seinem eigenen Zimmer schlafen zu lassen. Da müssen wir Mütter wohl durch!

LG Anne mit dreien

Beitrag von boehan 14.03.10 - 10:16 Uhr

Hallo,

wie alt ist denn Euer Kleinster?
Ich hoffe ja immernoch auf die drei Monate, dass es dann eifacher wird. Vielleicht.Bin froh, dass unsere Beiden Großen scon 6 und 7 Jahre alt sind.
Boe

Beitrag von annelein1975 14.03.10 - 16:28 Uhr

Ja, die Hoffnung darf ich auch noch haben, unser Kleinster ist jetzt 9 Wochen alt. Ich habe auch schon von vielen Babys gehört, die nach den drei Monaten wirklich deutlich ruhiger wurden! - Unsere Großen sind 2 und 4 Jahre alt und waren als Babys viel pflegeleichter ... diesmal hats uns halt erwischt.

LG Anne