Aktivitäten mit knapp 12jährigem...?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von hidalgo 13.03.10 - 08:08 Uhr

Guten Morgen, Ihr Lieben.....bin zur Zeit bissi ratlos...
wohnen seit ca. 2Jahren sehr ländlich,schön ruhig..aber für Kids nicht unbedingt der super Hammer.
Entgegen unseren Vorstellungen, dass es hier immer genügend Kinder zum Spielen geben "müsste", ist es für unseren Sohn eher eine Qual! Leider!
Denken auch schon an Umzug....
Haltet mich für unkreativ....aber ich weiss einfach auch nicht mehr, was ich mit meinem Sohn "anfangen" soll.Möchte ihn fördern....unterstützen....

Möchte natürlich nicht, dass er nur vorm PC oder TV sitzt.
Aber im Gegensatz zu früher hat er hier an nichts Interesse!
Kein Fussball....keine Freunde zum Spielen....wenn ich vorschlage, jemanden aus der Schule an zu rufen, mag er nicht.
Also wenn jemand Ideen hat , wie ich ihn ein wenig aus der Reserve locken kann.....bitte nur her damit:_)
(Ps. Ich kann das Schwimmbad schon nicht mehr sehen!!!;-) )
Lg und danke

Beitrag von butler 13.03.10 - 08:51 Uhr

Unser hat ein Multitisch Billard, Kicker.... damit spielt er mit uns bzw. wenn einer seiner 2 Kumpels hier ist. Ansonsten Angeln am Teich, Skateboard fahren (außerhalb des Dorfes möglich)
lg.

Beitrag von hidalgo 13.03.10 - 09:07 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaa.................
aber hier nu seit 4 Monaten Dauerschnee...nix mit skaten...angeln öä.#heul.
Trotzdem danke;-)

Beitrag von truller 13.03.10 - 09:52 Uhr

Wir wohnen auch mitten auf dem Lande.
Unser Dorf hat gerade 35 Häuser.

Vielleicht wäre ja die Jugenfeuerwehr was für ihn.
Die gibt es doch eigendlich in jeden Dorf.

Dort wäre es doch auch einfacher Freunde zu finden.
Wie wäre es wenn ihr wenn ihr ins Schwimmbad fahren
solltet jemanden mitzunehmen.

Jungs haben in dem Alter aber auch zu der Zeit manchmal "lust auf nichts", gibt sich aber meistens.
LG Anja

Beitrag von marta100 13.03.10 - 12:15 Uhr

Hallo;-)

Genau so war es bei uns auch, als er zwölf war, ich war schon echt am Verzweifeln.

Und dann, siehe dann, mit knapp vierzehn, klack, als wenn man einen Schalter umlegte, war es vorbei mit der Langeweile und dem Nichtstun.
Jetzt seh ich ihn kaum noch *ggg*, immer unterwegs sozusagen.;-)

Vielleicht ist das bei euch auch "Die Ruhe vor dem Sturm"

LG!:-D

Beitrag von emmapeel62 18.03.10 - 12:22 Uhr

Was machen den seine Klassenkameraden ? Hat er keine Lust sich mit denen am Nachmittag zu treffen ?

Gruß
emmapeel

Beitrag von hidalgo 19.03.10 - 08:58 Uhr

Ne, das ist ja genau das, was wir kaum verstehen.
Schlagen oft vor, dass er mal diesen oder jenen anrufen solle....aber null Interesse.....
Letztes We waren wir dann in einem Indoor-Spielplatz...hat uns allen viel Spass gemacht....
aber es ist doch auch wichtig, dass er sich mit Gleichaltrigen trifft.....
Danke für deine Antwort
Lg

Beitrag von ja-wer-schon 21.03.10 - 17:07 Uhr

hm, ja schwierig.
Das einzige was mir noch irgendwie einfällt: Kennst du vielleicht eine dir symphatische Familie, die in der näheren Umgebung wohnt und etwa gleichaltrige Kinder hat näher, dann würde ich mal den Versuch starten, diese einfach auf einen Kaffee oder zum Grillen einzuladen (natürlich mit den Kindern). Vielleicht würde er so erste Kontakte knüpfen.
LG und machs gut