Alleine Auto fahren mit Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von clana 13.03.10 - 09:08 Uhr

Hi ihr Lieben,
also meine Familie wohnt 100 km von uns entfernt und ich würde sie gern ab und zu mal besuchen. Da mein Mann ja arbeitet und daher nicht so oft Zeit hat möchte ich allein fahren. Aber ich trau mich nicht so richtig.
Die Kleine sitz ja hinten und ich hab mir auch extra so nen Spiegel gekauft damit ich sie sehen kann. Aber was mach ich wenn sie den Schnulli verliert, Hunger oder Durst hat??? Ich kann ja nicht jedes Mal anhalten, die ganze Strecke fahre ich Autobahn.
Wie macht ihr das? Weinen lassen oder fahrt ihr erst ga nicht solche Strecken allein.
Bin halt ein Schisser #zitter
LG Clana

Beitrag von katzejoana 13.03.10 - 09:16 Uhr

Guten Morgen,

meine Schwiegereltern wohnen auch 100 km weit weg und ich fahre oft allein zu ihnen. Entweder nehm ich das Auto meines MAnnes und mache vorn den Airbag aus und sie sitzt vorn(weil ich hinten nicht ran kommen würde) oder ich fahre mit meinem kleinen Flitzer un d da sitzt sie hinten hintern Beifahrer und da komm ich ausgezeichnet von vorn dran.

Essen lass ich sie bevor wir losfahren, da hat sie für die Stunde Autofahrt (fahre auch nur Autobahn) definitiv keinen Hunger.


LG Joana

Beitrag von nisivogel2604 13.03.10 - 11:09 Uhr

Du greifst beim Auti fahren nach Hinten zum Baby?

Beitrag von katzejoana 13.03.10 - 13:04 Uhr

Ja, tu ich. Da mein Auto so klein ist, dass ich nach vorn schauen kann und den Nuckel meines Kindes nehmen kann und ihr wieder in den Mund stecken kann ohne das mein Blick die Strasse verläßt.

LG

Beitrag von nisivogel2604 13.03.10 - 13:33 Uhr

Dann muss dein Auto extrem klein sein. Ich kann das in meinem Opel Corsa nicht.

Allerdings hab ich da auch die Großen hinten sitzen und die Kleine vorn, weil meine Gurte hinten für die Babyschale zu kruz sind.

LG

Beitrag von katzejoana 14.03.10 - 08:20 Uhr

Ich fahr nen Ford Fiesta und da ich meinen Sitz ganz hinten habe und nicht am Lenkrad klebe geht das ganz wunderbar.

LG

Beitrag von nisivogel2604 14.03.10 - 08:27 Uhr

ach so. naja, ich kleb am lenkrad. Trotz meinen 1,72 krieg ich die Kupplung sonst nicht durchgetreten.

lg

Beitrag von katzejoana 14.03.10 - 08:37 Uhr

Ich würde es auch nicht machen, wenn ich nicht richtig ran kommen würde. Deswegen hab ich unsere Maus im Wagen meines Mannes immer vorn, wenn ich allein fahre-denn da komm ich nicht mal annähernd ran.

LG

Beitrag von dragonmother 13.03.10 - 09:16 Uhr

Ich fahr mit Baby auch 900km allein...

Meist schlafen die Kleinen, und wenns doch mal so ist, das es mehr als ein Quengeln wird, dann wird eben angehalten.

100km ist wirklich keine Strecke.

Lg

Beitrag von finchen85 13.03.10 - 09:29 Uhr

Ich war vier Tage nach der Geburt bei meinen Eltern:)

Wir fahren auch die halbe Strecke Autobahn, ist eigentlich gar kein Problem, denn der kleine Mann hat immer geschlafen;)

Lg finchen

Beitrag von misslila 13.03.10 - 09:30 Uhr

Hi

mach dir nicht so einen Kopf - bei mir kommts darauf an wie meine Maus drauf ist.

Ist sie gut drauf sitzt sie hinten und komischerweise funktioniert das auch gut wenn der Schnulli mal verloren geht.

Wenn sie eh ein bisserl quengelig ist, dann wir Airbag ausgeschaltet und sie sitzt vorn - und da sieht sie mich auch und es ist gut ;-)

Bei uns ist es eh so - wenn das auto sich bewegt ist alles andere egal ;-) aber wehe man ist im Stadtverkehr - da wird es manchmal zur Nervensache :-)

vlg und einfach ausprobieren das klappt schon

misslila

Beitrag von lieka 13.03.10 - 09:38 Uhr

Ich versuche vorher abzu klären des mein süßer satt ist und auch nochmal was getrunken hat. meist versuche ich auch dann zu fahren wenn er eh ein nickerchen macht dann schläft er meist im Auto!
ganz am anfang haben wir auch angehaltn maxi cosi raus und geschaukelt bis er geschlafen hat...
naja irgendwann ging es mal nicht anzuhalten da hat er 5-10 min geschriehen und ist dann eingeschlafen uns hat das richtig fertig gemacht es blutet einem ja schon das herz aber er hatte erst kurz vorher seine Milch bekommen und auch ne neue Winden (unser kleiner hat zu der zeit noch keinen schnuller genommen). naja und jetzt is er recht ruhig beim fahren manchmal wenn er anfangen will zu schreien dann singen wir und das hilf auch. aber wie du schon sagst man kann halt nicht immer anhalten.
Versuche einfach dann zu fahren wenn dein mäuschen müde ist so dass sie die fahrt verschläft.

Beitrag von elistra 13.03.10 - 09:48 Uhr

jedes mal anhalten ist die einzige vernünftige lösung, neben zu hause bleiben.

während der fahrt irgendwas anreichen ist einfach gefährlich und sollte auf keinen fall gemacht werden.

aber ein kind hat ja nicht durchgehend, hunger/durst. man muss halt einfach damit rechnen, das man öfter mal ne pause machen muss.

Beitrag von liasmama 13.03.10 - 09:54 Uhr

100 km sind echt keine riesen Entfernung, und es gibt ja alle paar Kilometer Rastplätze an der Autobahn, da einfach rausfahren, Schnuller wieder geben, weiterfahren und gut. :-)

Ganz viele unglaublich riesige Probleme die einen mit Säugling so erwarten sind eigentlich keine. ;-)

Beitrag von glu 13.03.10 - 10:57 Uhr

Man kann sich das Leben echt schwer machen!

Ich fahre die Strecke zu meinen Eltern (150 km) auch alleine und hab mir vor allem noch nie nen Kopp drum gemacht!

Sitzt Du sonst hinten bei Deinem Kind wenn Dein Mann mitfährt? Also ich nicht!

Ich geb ihm zuhause die Flasche und anschl. fahr ich los, da bekommt er garantiert keinen Hunger, für gewöhnlich schläft er dann auch schnell ein oder erzählt einfach was.

Wenn wirklich mal was ist fahre ich rechts ran bzw. auf einen Parkplatz, ich seh das Problem nicht #kratz

Vor ein paar Tagen hab ich ihn mal für eine kurze Strecke auf dem Beifahrersitz gehabt weil es anders nicht ging, fand ich total schrecklich, man lässt sich viel zu leicht ablenken!

lg glu

Beitrag von emeri 13.03.10 - 14:16 Uhr

hey,

also ich fahre auch viel und oft (und längere strecken) mit dem zwerg alleine. meist schläft er beim autofahren.

die kleinen auf den beifahrersitz zu geben und dann während der fahrt rumzunesteln halte ich persönlich für zu gefährlich. und soooo oft schreien die kleinen dann nicht beim autofahren. ansonsten, kurz anhalten, schnuller rein und weiterfahren (auf der autobahn müssen sie eben bis zum nächsten parkplatz warten, da wird dann gesungen).

am besten füttern vor dem wegfahren und trockenlegen, dann dürfte es eigentlich keine probleme geben.

lg emeri