Scharlach???????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amaramay 13.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo, mein Sohn klagt seit gestern mittag über Halsschmerzen. Gegen 17 Uhr hatte er auf einmal 39° C Fieber. Habe in seinen Hals geguckt, der rot und stippig war. Dann sind wir zum Notdienst ins KH, dort hatte ein Anästhesist Dienst. Der schickte uns so weg. Heute ist mein Sohn fieberfrei, hat noch Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Rote Wangen, im Munddreieck blass (deswegen vermute ich Scharlach). Kann man Scharlach auch ohne Fieber haben??? Mache mir eccht Sorgen, da Scharlach auch gefährlich ist. Brauch er Antibiotika???

LG D.

Beitrag von muckel1204 13.03.10 - 11:59 Uhr

Also bei Scharlach ist ja auch die Himbeerzunge typisch. Und auch nur dieses eine Symptom hatte mein Sohn, er hatte überhaupt kein Fieber, sprang hier rum wie immer, aber er mochte halt nicht wirklich essen oder trinken. Nach 48 Stunden Antibiose durfte er auch wieder in die Kita. Ich würde einen anderen Arzt aufsuchen denn bei Scharlach brauchts Antibiose.

LG Carina

Beitrag von heike230284 13.03.10 - 13:25 Uhr

Die Himbeerzunge ist aber bei Scharlauch auch kein muss.
Julian hatte vor ca 4 Wochen erst Scharlach, mit hohem Fieber bis zu 40,8°C, hat kaum gegessen, war sehr anhänglich und klagte über Halsschmerzen. Nach 2 Tagen Antibiotika durfte auch er wieder in den Kindergarten und nach einer Woche war das Ganze dann vergessen.

Würde mir aber auch noch eine zweite Meinung einholen.

LG
Heike

Beitrag von popsimopsi 13.03.10 - 13:56 Uhr

Hi,

würde auf jeden Fall zum Arzt und einen Abstrich machen!!

Was ist schon typisch. Bei meiner Freundin hatte der Kleine keine Himbeerzunge aber dafür Ausschlag.

Bei Scharlach braucht er auf jeden Fall ein Antibiotikum, wegen den Streptokokken, deshalb auf jeden Fall zum Arzt und testen lassen.

Gute Besserung!

Beitrag von sandy_1 13.03.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

also würde am Montag ma beim KiA vorbei schauen, der soll doch einen Abstrich machen. Dann weißt gleich ob er Scharlach hat oder nicht.

Mein Sohn hat jetzt das 2.mal Scharlach.
Gerade letzte Woche Donnerstag war er morgens noch topfit, mittag rief mich der Kindergarten an das er über Halsschmerzen klagt und leicht erhöhte Temp hat.
Habe ihn dann abgeholt und bin nachmittags zum arzt.
Er hatte keine Himbeerzunge, keinen Auschlag oder sonstiges.
Da es aber so gar nicht typisch für ihn ist und er noch nie geklagt hat über Halsschmerzen, bin ich mittags gleich zum Arzt.
Er hat einen Abstrich gemacht und gleich gesagt. Ja ist Scharlach. Was ich mir auch dachte, weil bei uns im Kiga alles mögliche aushängt unter anderem auch Scharlach..

Er bekommt Antibiotikum für 10Tage. Er hatte nur den Donnerstag erhöhte Temp. Freitag schon nicht mehr und ist wieder, als wenn nichts wäre rumgeturnt.. Auch heute wieder.

Das erste mal hatte er Scharlach da war er um die 2Jahre. Hat auch keine Anzeichen gehabt, außer das er richtig leidig war. Gejammert und ganz komisch, mit minimal erhöhter Temp, aber ganz wenig Ausschlag.
Bin dann auch zum Arzt, weil ich mir Sorgen machte, weil er eben so komisch war und der hat dann aufgrund des Ausschlags auf Scharlach getestet.

Wie gesagt. An den Symptomen kann alles muß aber nicht alles auftauchen. Daher würde ich ihn kurz auf Scharlach testen lassen, damit Du Dir sicher bist.
Ohne AB sind die Kinder wohl auch 3-4Wochen die "Überträger" für die Bakterien.. Mit AB ist nach 48Stunden die Ansteckgefahr vorbei, meinte unser KiA.

Lg, Sandra