täglicher Kampf: Haar kämmen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maus119 13.03.10 - 11:08 Uhr

Hallo,

meine Töchter (3) stehen jeden Morgen mit einem "Nest" auf dem Kopf auf... und das egal wie häufig wir sie waschen und obwohl sie 2-3 mal am Tag gekämmt werden!

Die beiden sind beim Haare kämmen echt tapfer, aber trotzdem würde ich es Ihnen gern erleichtern! Habe über eine Art Pflegespülung zum sprühen nachgedacht, weiß nur nicht ob das so gut für Kinder - Haare ist!

Wie sind Eure Erfahrungen? Benutzt Ihr Spray`s... und wenn ja, welche??

Und um allen vorweg zu greifen: NEIN, wir werden keine Haare abschneiden... sie wollen lange Haare haben und da steh ich auch voll hinter! ;-)

Danke schon vorab für Eure Antworten
maus119 #blume

Beitrag von 04.06-mama 13.03.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

also ob es wirklich gut für Kinderhaare ist eine Pflegespülung zu verwenden weiß ich nicht aber ich verwende auch meistens eine auf die nassen Haare bei meiner Tochter (4 Jahre, lange Haare) sonst wäre das kämmen ein Alptraum (bzw. ist es so auch noch).

Und - wir werden definitiv sicher auch nicht die Haare abschneiden !!!!!

Lg 04.06-mama

Beitrag von ramona27 13.03.10 - 11:12 Uhr

Hallo,

wir hattem mal so ein "Kämmspaßspray", hat aber auch nicht allzu gut geholfen.

Mittlerweile bekommt meine Tochter nach jedem waschen eine Haarkur für Erwachsene ins Haar und seit dem geht es um einiges besser mit dem kämmen.

Mir hat mal eine Friseurin empfohlen, sie mit Zopf schlafen zu lassen, aber das wollte meine nicht (ich denke dann würden sie auch nicht so "zerzauseln")

LG Mona

Beitrag von maus119 13.03.10 - 11:23 Uhr

Danke für die super schnelle Antwort!

Das mit dem Zopf schlafen haben wir auch schon versucht... leider war es dann noch schlimmer... verzweifel doch langsam *g*

Beitrag von maus119 13.03.10 - 12:52 Uhr

Das stimmt... neue Bürsten haben wir schon etliche durch... aber so eine noch nicht! Danke für den Tipp... das werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren!!

#blume

Beitrag von jessi_hh 13.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

meine Friseurin (ist Frieseurmeister) hat mir zu diesem Thema geraten, dass ich ruhig nach dem Waschen eine Spülung oder Kur nutzen kann. Zusätzlich kann man nach dem Waschen und auch täglich auf trockenes Haar ein Kämmspaß-/Antiziep-Spray auftragen.

Da bei uns Haarewaschen sowieso immer ein Akt ist #schwitz, nehmen wir nur ein Antiziep-Spray und es klappt seh gut. Da meine Kleine Locken hat, kämme ich aber auch nur noch mit einer groben Bürste.

LG,
Jessi

Beitrag von maus119 13.03.10 - 12:49 Uhr

Welches Spay benutzt ihr denn?? Marke usw.

Ist das speziell für Kinder?

LG

Beitrag von jessi_hh 13.03.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

da gibt es verschiedene speziell für Kinder. Wir haben ein günstiges von Rossmann, davor hatten wir eins von Bübchen. Die stehen meist im Baby-Regal, wo man auch Waschlotionen und Cremes für Babys kaufen kann. Riechen sehr angenehm und man kann ohne Ziepen kämmen. Eine tolle Erfindung!!!

LG

Beitrag von schnullabagge 13.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo!
Meine Tochter hat auch lange Haare und geht immer mit geflochtenen Zöpfen ins Bett. Die Haare wasche ich mit Kindershampoo und seit einigen Wochen habe ich auch nach dem Waschen eine Kur (normal für Erw.) die eine Min. einwirkt und dann ausgespült wird. Diese macht das Haar ganz leicht kämmbar. Dieses Leichtkämm-Spray hatte ich früher auch mal, aber ich mochte es dann nicht mehr, weil es ziemlich intensie geduftet hat. Und Nina ist sehr empfindlich was ihre Haut angeht.

Aber wie gesagt nachts geht es gar nicht ohne Zöpfe, wobei auch tagsüber meistens alles gut geschnürt ist ;-) Die Haare sind einfach zu lang mittlerweile.

LG Steffi