Trotz sehr schlechtem SG...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von missbastet84 13.03.10 - 11:18 Uhr

... schwanger geworden?

Hallo ihr Lieben,

war schon lange nicht mehr bei Urbia unterwegs.

Haben schon 2 sehr schlechte Spermiogramme bekommen. 0 % normal geformte und im allgemeinen auch sehr wenig und langsame beim letzten SG. #schmoll

Mein Mann ist jetzt in Behandlung. Wir hoffen das beste.

Wollte nur mal hören, wer von euch trotz sehr schlechtem SG schwanger geworden ist und wie (also auf normalem Weg oder künstliche Befruchtung; wie lange hat es gedauert) Hat euer Mann irgendwelche Medis bekommen, die geholfen haben?

Wenn sich sein Sperma nicht gut verbessert, kommt für uns dann wohl nur eine künstliche Befruchtung in Frage. Hab mich damit noch nicht so beschäftigt bis jetzt. Hätte nicht gedacht, dass das ganze so schwer wird.

Vielleicht mag mir ja jemand bisschen Mut machen.

LG und #danke

Beitrag von valencia22 13.03.10 - 11:25 Uhr

Dein Mann soll dich mal entgiften und entsäuern, das hilft oft schon von alleine ;-)

Entgiftungskur z.B. von Phönix (Tropfen), dauert 6 Wochen, kostet ca. 70 €

oder mit Derivatio von Pflüger (Tabletten), dauert ca. 4 Wochen, kostet ca. 12 €.

Beide Mittelchen sind pflanzlich/homöopathisch, kannst du auch mitmachen solange du net #schwanger bist.

Zum Entsäuern einfach mal googeln oder in der Apotheke nachfragen, da gibt es Vieles.

Viel #klee

Beitrag von missbastet84 13.03.10 - 11:48 Uhr

Vielen Dank, da werde ich mich mal informieren.

LG

Beitrag von lunamaus82 13.03.10 - 11:32 Uhr

Hi Du,

mein Mann hatte auch immer sehr schlechte SGs, aber es hat dennoch geklappt, bin jetzt in der 25. SSW schwanger. :-)
Allerdings würden wir ohne Kinderwunschklinik immernoch frustriert rumüben! Kann also nur empfehlen, dass ihr euch da mal einen Termin geben lasst, falls ihr da noch nicht seid. Wie wird denn dein Mann behandelt?
Mit Orthomol Fertil haben wir eher negative Erfahrungen gemacht! Das SG war danach so schlecht wie nie!

Wir sind nach 1 Jahr üben in Behandlung gegangen, erst beim FA und Urologen und dann in der Klinik.
Wir hatten aber großes Glück, als eigentliche ICSI-Kandidaten haben wir dennoch erst eine Insemination probiert und es hat gleich geklappt!
Das Insemination-Sperma hatte 0% schnell bewegliche Spermien und es waren insgesamt nur 3 Mio.
Also geht es auch mit einem sehr schlechten SG!!!

Wünsche euch alles Gute, viel Glück und dass es bald klappt! #liebdrueck

Lieben Gruß
Luna mit Püppi 24+3

Beitrag von missbastet84 13.03.10 - 11:51 Uhr

Mein Mann war beim Spezialisten. Er macht jetzt eine 3monatige "Kur" mit Spritzen. Außerdem bekommt er noch andere Medis bzw. Vitamine.

Wir wollen jetzt erstmal abwarten, was das bringt. Wenn es nichts bringt, dann werden wir uns wohl mal bei einer KiWu Praxis vorstellen müssen.

LG und vielen Dank

Beitrag von inoola 13.03.10 - 12:10 Uhr

huhu,

unser SG war auch echt mies. 0% beweglich, morphologie schlecht, und insgesamt eh blos 2,4 mio (bei dem guten sg, die anderen waren noch schlechter).

wir waren in einer kiwu klinik in hamburg. die waren sehr nett da. da eben 0% bewegliche dabei waren, kam bei uns nur ne icsi in frage. und das haben wir dann auch gemacht.

am 28 august mit der ersten vorbereitungsspritze, dann ab 14 september spritzen,. 28. war pu (punktion+befruchtung unterm mikroskop) und am 30. hab ich 2 befruchtete eizellen wieder eingesetzt bekommen, und ich bin heute mit zwillis ss.
der erste versuch hat geklappt #verliebt

ich drück euch ganz doll die daumen das es bei euch auch klappt. #klee

nich die hoffung aufgeben "nur" wegen einem schlechten sg.

lg inoo

Beitrag von atlantis_6391 13.03.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

mein Mann ist zu 3% zeugungsfähig und es hat auf normalem Weg geklappt #huepf
Man hat uns künstliche Befruchtung empfohlen,konnten uns es aber nicht leisten.
Er hat dann Hormontherapie gemacht,was das SG aber auch nicht besser gemacht hat.

Haben einmal 3 Jahre geübt,dann lange Zeit Trennung,wo ich von einem anderen Mann ein Kind bekommen hab und nun sind wir seit 2,5 Jahren wieder zusammen und haben 2Jahre lang geübt.

Drück euch die Daumen #klee
LG