Hab eine Frage zum Elterngeld...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wattwurm08 13.03.10 - 11:29 Uhr

Moin,
vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich bin bis zum 18.4. in Mutterschutz und bekomme vom Arbeitgeber und der Krankenkasse ja mein Gehalt weiter gezahlt.
Nun habe ich den Antrag für Elterngeld gestellt. DOrt mußte ich angeben, dass ich vom 1. bis zum 12. Lebensmonat Elterngeld beantrage.
Und nun meine Frage: wird jetzt das Elterngeld auch noch gezahlt ab Januar? Also, bekomme ich doppelt Geld oder läuft das dann erst ab Mai? Versteht ihr, wie ich das meine? Ist noch mit einer Nachzahlung zu rechnen?
Für Eure Hilfe wäre ich dankbar!
Schönen Tag, Simone

Beitrag von flibs 13.03.10 - 11:33 Uhr

Wenn man es genau nimmt bekommt man nur 10 Monate Elterngeld, da das Mutterschaftsgeld angerechnet wird. D. h. du bekommst 8 Wochen nach Geburt also 18.04. das Mutterschaftsgeld und DANN erst Elterngeld somit ab 19.04.

Beitrag von jessi15344 13.03.10 - 11:35 Uhr

hallo,der erste tag ist der geburtstag deines kindes.du bekommst in der zeit nur das geld vom mutterschutz/arbeitgeben dann wenn es ausläuft kommt das elterngeld.man bekommt quasi die 8wochen mutterschutz kein elterngeld gezahlt aber es zählt in die elterngeldzeit.hoffe du konntest mich verstehen.

Beitrag von 19jasmin80 13.03.10 - 11:37 Uhr

Das Mutterschaftsgeld wird voll aufs Elterngeld angerechnet somit erhälst Du nur für 10 Monate, also NACH den 8 Wochen Mutterschutz nach Geburt, Elterngeld.
Eine Nachzahlung käme nur in Betracht, wenn das Elterngeld höher ausfällt wie das Mutterschaftsgeld, dann würden für die 8 Wochen Mutterschutz nach Geburt ne Nachzahlung anfallen. Wird aber wohl nicht der Fall sein, da das Elterngeld (67% vorheriges Nettoeinkommen) niedriger ausfällt wie das Mutterschaftsgeld (volles Einkommen von AG und KK).

Beitrag von susannea 14.03.10 - 08:28 Uhr

Wieso sind bei dir 12 Monate abzüglich 8 Wochen eigentlich 10 Monate. Das ist eindeutig falsch. Sie bekommt also nicht erst ab dem 5. LM Geld sondern ab dem 19.4. :-D

Beitrag von hej-da 13.03.10 - 11:39 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob ich deine Frage richtig verstanden habe, aber Elterngeld gibt es ab den Tag der Geburt.
Wenn dein Kind also am 3.3. geboren wird, ist der erste Bezugsmonat des Elterngeldes 3.3.-3.4..

LG

Beitrag von hej-da 13.03.10 - 11:41 Uhr

#klatsch#klatsch#klatsch#klatsch
vergiss meine Antwort schnell wieder. Habe die Verrechnung mit dem Mutterschaftsgeld vergessen...

Beitrag von elistra 13.03.10 - 13:06 Uhr

es gibt elterngeld vom tag der geburt an. also der erste monat ist der in dem das kind geboren wurde.

das mutterschaftsgeld wird aber verrechnet, wenn du also mehr mutterschlaftsgeld als elterngeld bekommen hast, kriegst du keine nachzahlung. dann gibt es das elterngeld nur für die folgenden 10monate.

jemand der kein mutterschaftsgeld kriegt dann halt für die 2 monate auch elterngeld.

Beitrag von susannea 14.03.10 - 08:30 Uhr

Auch hier, 8 Wochen sind nicht gleich 2 MOnate! Sie erhält also für 11 Monate Elterngeld, aber eben einen MOnat nur sehr wenig weil ja taggebau gezahlt wird!

Beitrag von susannea 14.03.10 - 08:27 Uhr

Du bekommst ab 19.4. Elterngeld, wenn das Mutterschaftsgeld höher als dieses ist. Sonst gleich von Anfang an so, dass du auf die höhere Summe kommst!

Der Lohn fällt ja nur einmal aus, also wird er auch nur einmal ersetzt :-D