Wie soll man umgehen.....?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mami-5 13.03.10 - 14:05 Uhr

Wie soll man mit Reaktionen im Umfeld umgehen?

Ich fange mit den Aussagen vieler Mitmenschen einfach nichts an.
Ich habe vor über einer Woche unser " Böhnchen" verloren, was da an Meldungen zurück kommen , begreife ich einfach nicht, so zum Beispiel, wer weiß wozu es gut war ( ja, einen Grund gibt es sicher, dem Verstand ist das auch vollkommen klar, aber dem Herzen nicht), oder ihr habt doch eh schon Kinder, ( was hat das mit dem Verlust eines weiteren zu tun?). Bin ich da zu sensibel, dass ich all diese und weitere Dinge einfach anders sehe, können es wirklich nur Menschen nachempfinden, die ein solches selbst erlebt haben?

Sorry, aber nachdem ich im Moment doch etwas emotional aus dem Ruder bin, nimmt mich das doch etwas mit.

Beitrag von hannah.25 13.03.10 - 14:34 Uhr

hey,

lass dich mal ganz fest drücken #liebdrueck

sprüche wie diese, die du zu hören bekommst, kennen wir leider alle sehr gut. die sind doch immer recht ähnlich.
die menschen wollen dir damit nicht weh tun, sie können eben nur nicht mit deiner trauer umgehen und sind überfordert.
für sie war das böhnchen nicht greifbar. und doch tut es ihnen sicher auch weh, dich so leiden zu sehen.
deswegen wollen sie mit solchen banalen sprüchen dich aufmuntern, auch wenn das unmöglich ist.

sag ihnen, dass du unendlich traurig bist, dass das baby gegangen ist. dass du trotz deiner anderen kinder eben trauerst, weil es eigenes kind ist und kein anderes kind diesen verlust ersetzen kann.
die meisten mitmenschen wissen nicht, wie weh sie und mit ihen aussagen tun. deswegen müssen wir sie eben dezent mal drauf hinweisen ;-)

dass du emotional aus dem ruder bist, ist doch ganz normal. das verübelt dir hier sicher keiner.

ich wünsch dir alles, alles liebe und gute!
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von maxi03 13.03.10 - 15:55 Uhr

Nein, es können auch Menschen moitfühlen, die keine FG oder ähnliches erlebt haben, aber diese Menschen sind nicht allzu zahlreich.

Ich bin beispielsweise nach 1,5 Jahren nach dem Tod meiner Zwillinge sehr sensibel und lege noch immer jedes Wort auf die Goldwaage. Manche können es mir recht machen, aber es gibt andere, egal was sie sagen, es ist in meinen Augen immer falsch.

Meine Zwillis sind auf der Neo nach einer Frühgeburt in der 26. SSW gestorben. Beide haben wahrhaftig gekämpft und wenn sie überlebt hätten, dann nur mit schwersten Behinderungen.

Ich musste mir auch den satz anhören" wer weiß wofür es gut war!" von einer Mutter die gerade ihr drittes gesundes kind geboren hatte!!!

Als ich dann 9 Monate später wieder schwanger war, fragte mich eine Kollegin"warum tut ihr euch das nochmal an?"

Selbst jetzt wo das Würmchen in unseren Armen liegt gehe ich noch sehr sensibel mit den Äußerungen meiner Mitmenschen um, wenn sie zum Wurm grautlieren. Auch da mache ich riesen Unterschiede.

Du bist zwar emotional aus dem Ruder, aber einige dürfen dich begleiten, bei denen legst du die Worte weniger auf die Goldwaage. Andere können es dir nie recht machen. Aber das ist okay so.

LG und alles Liebe
Maxi

Beitrag von nicola_noah 13.03.10 - 15:55 Uhr

Hallo#liebdrueck

Ich finde es auch immer wieder schlimm wenn man meint man müsse mir sowas wie "Euer Max ist doch schon behindert, wer weiß was aus Mika geworden wäre wenn er nicht gestorben wäre" an den Kopf schmeißen muss.
Verstehe denn Sinn nicht und finde sowas einfach nur Blöd und Unüberlegt#schmoll

Beitrag von nadineriemer 13.03.10 - 20:10 Uhr

Auch wenn man schon Kinder hat,ist es doch niemals ein Ersatz für sein Kind was man verloren hat.Aber auch ich kenne solche Aussagen und auch jetzt wird mir gesagt wie kannst du wieder schwanger werden,ich habe doch schon ein Herzkind und meine Tochter ist daran gestorben.Ich lasse es nicht mehr an mich rann,wenn Menschen so mit mir sprechen.Es tut mir leid für dich,versuche das nicht an dich rann zu lassen.


Nadine

Beitrag von cleomio 13.03.10 - 21:36 Uhr

hallo,

ja, das kenn ich auch!
ich würde ihnen dann am liebsten ins gesicht springen!!!!

unser hannes kam durch ivf zu stande und es hieß, anders gehts überhaupt nicht!
dann - oh wunder - wurde ich spontan schwanger und verlor mein wunder in der 7. ssw wieder!

meine schwiegermutter wusste von der ss, und sie hat alles einfach meiner schwägerin weitererzählt!

da kam nur, da war ja noch nichts! du hast ja weder ein bild noch sonstwas
außerdem habt ihr ja hannes!!!!
und meine schwägerin ließ ihr kind in der 14. ssw abtreiben (da nicht lebensfähig) das war schlimm, aber bei dir, das sind ja peanuts!

gestern war der entbindungstermin von meinem wunder!
und bis auf meinen mann, versteht mich niemand, warum es mir so schlecht geht!
denn... ich war ja - angeblich - gar nicht richtig schwanger

aber ich war schwanger!
mir war übel, müde, schwindlig usw....
ich war schwanger
ich war mama von einem wunder

und lass dir nichts einreden!
meine hebi sagte: es ist egal, wann eine frau ihr kind verliert! das ist IMMER schlimm!
denn nur weil andere noch nichts sahen, war da ein wesen, das wieder ging!

kopf hoch!

mein rat: weine, rede und dann weine und rede wieder!

als mein wunder ging hätte ich nie gedacht, dass die sonne wieder scheinen wird!
aber sie scheint wieder! es ziehen zwar manchmal immer noch wolken auf, aber ich werde mein wunder niemals vergessen

lg
cleo

Beitrag von cindy-78 15.03.10 - 16:37 Uhr

Hey,

ja leider kennen wir alle diese Aussagen nur zu gut.
Es wird immer wieder Sprüch und Anmerkungen geben, womit wir gar nicht umgehen können, oder die von den anderen nicht wahrhaft ersnst gemeint sind. Aber ich glaube wir reagieren auf vieles sensibler und manche meinen es nicht böse, aber es kommt auch völlig falsch bei uns an. Hör einfach drüber weg oder aber stelle klar was du darüber empfindest. Zum Glück gibt es immer noch liebe Menschen die einen verstehen, einem zu hören, auch wenn diese wirklich rar sind.

Las dich in den Arm nehmen und #liebdrueck.

Liebe Grüße Cindymit Tim #stern und Leo #stern ganz fest im #herzlich