Heute mit Beikost angefangen, nun Fragen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von zimtschnecke86 13.03.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

heute habe ich erstmals mit Beikost angefangen. Wollte demnächst selber kochen für meine Maus aber erstmal antesten ob sie es überhaupt nimmt. Habe nun mit Frühkarotte begonnen. Habe erstmal nur drei kleine Löffel gegeben und es hat super geklappt#ole Sie konnte garnicht genug davon bekommen :-D

So nun zu meinen Fragen....

1. Woran erkenne ich ob sie eine Allergie entwickelt gegen das jeweilige Gemüse was ich gebe ?

2. Am Anfang nehmen die ja noch nicht so viel , wie macht ihr das mit dem erwärmen , ich kann ja nicht ein ganzes Gläschen erwärmen und den Rest dann wegschmeissen ?!

3. Ist es richtig das man ein Gemüse erstmal 1 Woche lang gibt , und dann wechselt ?

4. Und ab wann muss ich versuchen das sie Tee oder Wasser trinkt ?

So ich denke ich habe erstmal das wichtigste :-)

Danke schonmal für eure Antworten !

Zimtschnecke + Serina ( die Brei anscheinend jetzt schon liebt #mampf)

Beitrag von koerci 13.03.10 - 17:26 Uhr

Huhu!!

* Allergie könnte sich z.B. durch einen wunden Po oder Ausschlag bemerkbar machen.

* ein bißchen aus dem Glas rausnehmen und erwärmen. Wenn sie dann noch möchte, erwärmst du halt nochmal ein bißchen was.

* Ja genau, erstmal eine Woche eine Sorte "testen", dann kannst du das nächste nehmen. Oder eben zu dieser Sorte Kartoffeln dazu machen.

* Mit Wasser oder Tee würde ich sofort anfangen. Kann nichts schaden, wenn sich deine Kleine schonmal langsam dran gewöhnt.

Viel Spaß beim Kochen und füttern #mampf
LG
Kerstin

Beitrag von mara0818 13.03.10 - 18:04 Uhr

Ich schließe mich Zimschnecke an und habe noch eine Ergänzung:
Ich würde nach Karotte was anderes ausprobieren, z. B Pastinake und nicht Karotte + eine weitere Zutat wie es oft empfohlen wird. Der Grund ist, dass sehr viele Kinder auf Karotte verstopfung bekommen. War bei unserem Zwerg so und der KA hats bestätigt. Jetzt versuchen wir Karotte zu vermeiden.