Ist hier jemand mit dem 2.Kind schwanger und studiert noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zimtkringel 13.03.10 - 16:17 Uhr

Hallo zusammen!

Die Frage steht ja oben ;-)...
ich würde freuen mal zu hören, wie das alles laufen kann...wir denken übers zweite Kind nach, aber ich überlege halt ob ich erst noch fertig studiere sollte, was allerdings noch 2,5 Jahre dauern würde...#schock...und so lange will ich eigentlich nicht warten;-)

LG, Lena

Beitrag von anni-26 13.03.10 - 16:29 Uhr

Tu's nicht!!!! ;-)

Nein, mal im Ernst! Ich bin gerade in der Endphase meiner Masterarbeit, da ich mein Studium vor der Geburt meines zweiten Kindes (ET ist der 2. Mai) fertig haben will. Daher bin ich gerade nur noch gestresst und genervt vom Studium... Aber auch abgesehen davon, würde ich persönlich nicht mit zwei Kindern studieren wollen.
ABER: Ich kenne zwei Mütter (zumindest flüchtig), die Medizin studieren und zwei Kinder haben. Und die schaffen es auch!!!
Von daher: Es ist zu schaffen, aber man sollte es sich gut überlegen. Es kommt ja auch schon darauf an, wie man sich in der Schwangerschaft fühlt. Selbst die kann einen unter Umständen einschränken. Und du wirst sicherlich wieder eine Pause einlegen müssen und länger als noch 2,5 Jahre studieren müssen. Aber: Wenn euer Kinderwunsch da ist und ihr euch der Situation bewusst seid, die auf euch zukommt, dann würde ich dem Wunsch nachgeben! :-)
So richtig geholfen habe ich jetzt wahrscheinlich nicht, aber da ich deine sonstige Lebenssituation nicht kenne, kann ich ja nur allgemeines Blabla von mir geben! ;-)
LG, anni

Beitrag von zimtkringel 13.03.10 - 16:35 Uhr

Hallo Anni,

danke für deinen Erfahrungsbericht ;-)

Hm, wie gesagt, wir überlegen noch...klar, der Stress wird nicht weniger werden aber wenn ich bis nach dem Studium warte, dann noch bis nach der Probezeit in irgendeinem Job...dann ist unser Sohn fast 6 wenn das Geschwisterchen kommt, das ist sooo ein großer Abstand den ich eigentlich nie wollte...man muss dazu sagen, dass unser Zwerg sich ungeplant bei uns einquartierte;-)

LG und alles Gute für deine Arbeit von Lena, die grade ihre BA-Arbeit schreibt :-D

Beitrag von norwegian_girl 13.03.10 - 16:31 Uhr

Hallo Lena,

ich habe mit unserer Tochter (2,5 Jahre alt) und ziemliche schwanger (letzte Prüfung 25.SSW) im vergangenen Herbst mein erstes Staatsexamen (Lehramt Grundschule) gemacht! Nun habe ich mich noch für ein einzelnes Erweiterungsfach eingeschrieben. Hier muss ich jedoch keine Scheine mehr machen, sondern melde mich, wenn ich mich dazu bereit fühle, zum Staatsexamen an. Der Aufwand ist also nicht so enorm.
Unsere Große geht in die Kinderkrippe seit sie 15 Monate alt ist - sie liebt es und es klappt auch sehr gut. Ohne die Krippe und die Unterstützung meines Mannes (v.a. während der Prüfungszeit) wäre es nicht möglich gewesen.
Das Studium und das Staatsexamen habe ich so sehr gut geschafft - aber ob ich es auch mit zwei durchgezogen hätte, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Denn nicht nur, dass bei zwei Kinden das Risiko, dass einer krank ist, wenn du es überhaupt nicht brauchen kannst, doppelt so groß ist. Es geht ja auch um die Zeit, die du für jedes Kind hast und um die Zeit die dir für dich selber und deinen Partner bleibt. Während der Prüfungsmonate ist das dann schon hart - für alle Beteiligten - und es bleibt auch das ein oder andere auf der Strecke.
Ich weiß jetzt nicht, was du studierst - wie aufwändig dieses Studium ist - und wie komplex deine Abschlussprüfung. Geht dein erstes Kind in eine Kinderkrippe? Bist du diszipliniert und gut organisiert? Für mich wäre das wohl entscheidende Fragen, genauso wie die Frage ob du es schaffen kannst, ohne das jemand auf der Strecke bleibt.

Liebe Grüße und alles Gute,

Annkatrin mit Amélie ganz fest an der Hand und Babyprinz im Bauch (39.SSW)

Beitrag von zimtkringel 13.03.10 - 19:17 Uhr

Hallo Annkatrin,

danke erstmal für deinen Bericht. Mir ist der Stress durchaus bewusst, deshalb sind wir ja auch noch am Zögern.
Unser Sohn geht in die Krippe und deshalb kann ich im Moment ganz regulär studieren und werde im Sommer meinen ersten Abschluss machen. Ich möchte allerdings noch den Master machen, doch zum Kinderwunsch würde ein Einstieg ins Berufsleben eigentlich besser passen. Ich kenne viele Frauen, die nach der Probezeit schwanger werden...in der Uni sind wir sooo wenige mit Kindern.
Hm, ich werde nochmal in mich gehen.

LG, Lena

Beitrag von katrinchen85 13.03.10 - 17:17 Uhr

Hallo,

ja, ich hab 2 Kinder und grade sogar noch den Studiengang gewechselt und ganz neu angefangen. Das 1. semester habe ich total super geschafft. Ich weiß ja aber nicht, wie das bei euch so ist, bei uns(Lehramt Mathe/Physik) geht es noch finde ich.Vielleicht aber auch weil eins der Unterrichtsfächer eh ein Selbstgänger ist und ansonsten sinds ja fast nur Seminare bei mir.
Also ich finde, wenn du dir eben wirklich sicher bist, was du möchtest und auch wirklich den Abschluss aus tiefstem Willen möchtest, dann schaffst du es ganz sicher.
Ich bin jetzt(sehr ungeplant:-p) mit dem 3. schwanger. Aber ich glaube nicht, dass das jetzt DAS Problem wird. Ich hatte jetzt wieder angefangen als unse Sohn 7 Monate war, und es lief super, und das obwohl ich sogar jedes Mal 1,5 Stunden hin und wieder zurück brauche zur Uni.
Naja, es kommt aber auch drauf an, wie fordernd deine Kinder dann so sind und wieviel dir dein Mann abnehmen kann. Meiner ist z.B. oft auch vormittags zuhause, so klappt es gut. Und meine Mama hilft auch gern mal aus.

LG,Kati, 11. SSW

Beitrag von zimtkringel 13.03.10 - 19:22 Uhr

Hallo Kati,

danke für deine Antwort...
wir kommen zur Zeit auch ganz gut klar, der Kleine geht in die Krippe und ich puzzle meinen Studenplan dementsprechend und auch mein Freund macht etwas weniger in der Uni, denn ich möchte im Sommer den Bachelor fertig haben.
Ich möchte halt gerne den Master machen, kann mir aber nicht vorstellen noch mit dem zweiten Kind zu warten, bis ich den auch noch fertig habe...
Ich werde nochmal drüber nachdenken...da unser Sohn ungeplant war, ist die Babyplanung ein ganz neues Gebiet für uns ;-)...ich verstehe langsam, warum immer alle vom falschen Zeitpunkt sprechen^^

LG und alles Gute! Lena

Beitrag von katrinchen85 13.03.10 - 22:05 Uhr

Ach was, wie du sagst, wenn du fertig bist ist auch kein guter Zeitpunkt...
Wir hatten uns auch erst überlegt nach dem 1. zu warten, aber dann haben wir es trotzdem nie soo ernst genommen mit der Verhütung:-p
Ich hab auch noch eeeeeinige Semester vor mir... Aber ich denke jetzt im Studium ist super, dann sind wir durch damit, also Kinderplanung und haben später alle Freiheiten#pro

LG, Kati

Beitrag von jekyll 13.03.10 - 17:24 Uhr

ich bin mit dem zweiten kind schwanger und studiere. allerdings in trimestern und werde dafür bezahlt. dafür ist die anzahl der vorlesungen natürlich größer pro woche. habe jetzt gerade mit dem hauptstudium begonnen. diese woche hätte ich normalerweise die letzten prüfungen fürs vordiplom, habe diese aber auf oktober geschoben, da es mir nicht so gut geht. ansonsten geht es nach dem mutterschutz ganz normal weiter mit dem studium. mein mann macht elternzeit.

ich habe bisher die zeit mit kind an der uni sehr genossen weil es weitaus entspannter ist als normal im dienst zu sein. wüsste keinen grund warum man mit kind sein studium abbrechen sollte. habe eine kollegin, die hat jetzt drei kinder und ihr studium auch in trimestern in der regelstudienzeit durchgezogen und das auch noch recht gut.....

viele grüße

Beitrag von zimtkringel 13.03.10 - 19:25 Uhr

Hallo Jekyll,

danke für dein Posting, das macht Mut ;-)! Den Mann in Elternzeit habe ich leider nicht...mein Freund studiert auch noch...wir schieben unsere Stundenpläne immer so, dass einer nachmittags zuhause ist.

Dir alles Gute, LG, Lena

Beitrag von jekyll 13.03.10 - 21:22 Uhr

hi,
ja aber dann nutzt doch diese freie zeiteinteilung und moeglichkeiten die ihr habt. das kommt spaeter nicht wieder wenn ihr vollzeit wirklich arbeiten muesst...

bei mir war das uebrigens genauso wegen des altersunterschiedes...haetten wir bis nach dem studium gewartet waere er zu gross gewesen....

lg

Beitrag von susannea 13.03.10 - 22:36 Uhr

Ich habe zwei Kinder und fange nun wieder mit dem Studium an. Eigentlich hätte ich fertig sein sollen in der Schwangerschaft mit dem 2. Kind, aber manchmal kommt es anders als man denkt. Und nun muss ich alles vom Staatsexamen auf BA/MA umschreiben usw.

Aber ich sehe da nicht so das Problem. Ich arbeite jetzt ja auch mit einer Halben Stelle in der Schule, also warum soltle ich da nicht auch noch (erstmal sogar zusätzlich) ein Studium fertig schaffen.

Ich hatte immer das Gefühl mit jedem Kind gings besser und die Motivation war höher.