Feigwarzen- bitte auch HEBI GABI

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jayda2009 13.03.10 - 16:17 Uhr

Hallo

ich hatte vor 2 jahren schon mit feigwarzen zu kämpfen. es waren damals recht viele die ich aber mit homöpathie komplett wegbekommen habe.

jetzt habe ich seit ca. einem monat wieder 2 stück links unten im ginitalbereich, aber aussen also neben der schamlippe. hab jetzt total angst das ich einen ks haben muss. habe jetzt aber gehört, dass dies nur der fall ist wenn man extrem viele hat und die scheide auch innen betroffen ist, das kind also bei einer natürlichen geburt direkt damit in kontakt kommen würde.

hab jetzt noch 15 wochen bis zur geburt und hoffe sie bis dahin wegzubekommen. hat jd von euch erfahrung damit während der ss gemacht? wie gesagt es sind nur 2 aussen. aber trotzdem blöd :-( mein doc hat da bis jetzt nichts zu gesagt. sind aber halt auch hoch ansteckend.

lg jayda

Beitrag von sandram85 13.03.10 - 16:26 Uhr

Hmm... Meines Wissens sollte man dann einen KS bekommen, weil die Gefahr zu groß ist das Kind anzustecken. Aber ich bin kein Doc und weiß nicht wie der Befund bei dir ist.

Sprech am besten den Doc direkt darauf an. Was hast du denn für homöopathisches Zeug dagegen bekommen? Die bekommt man doch sonst sau schlecht weg, oder?

Beitrag von jayda2009 13.03.10 - 16:30 Uhr

hi

damals war ich ja zum glück nicht schwanger. das nannte sich spagyrik. da waren verschiedene homöopathische substanzen drinne. das hab ich dann 3x tägl auf die betroffenen stellen getan und zusätzlich drei mal täglich in den mund gesprüht. esh at super geholfen nach drei monaten waren alle weg und weg und es waren wirklich viele. erst sollten sie gelasert werden haben mir aber viele von abgeraten da sie wohl zu 70% danach wieder kommen so lange das immunsystem nicht damit klar kommt. und wie gesagt seitdem waren sie weg jetzt in der schwangerschaft ist das immunsystem natürl. runtergefahren.

ich werde am montag nochmal meinen doc ansprechen.

lg jayda

Beitrag von danisahne24 13.03.10 - 16:42 Uhr

aber Homöopathie ist doch auch in der Schwangerschaft erlaubt?
Oder habe ich dich jetzt missverstanden?

LG
Dani

Beitrag von jayda2009 13.03.10 - 16:44 Uhr

nein das stimmt schon. werde jetzt am montag meine homöopathin von damals mal anrufen. habe nur angst, das ich die dinger bis zur geburt nicht wegbekomme und dann einen ks benötige. :-(

Beitrag von hebigabi 13.03.10 - 17:16 Uhr

http://www.netdoktor.at/kinder/neu/infektionen/hpv_infektion.shtml

Ich denke, da wird die Meinung der Ärzte sehr unterschiedlich zu sein und wenn sie bis vor der Geburt nicht ganz weg sind sprich mit dem Krh in dem du entbinden willst- DIE sagen dir dann schon, was sie dabei machen werden.

LG

Gabi

Beitrag von itsab27 13.03.10 - 19:00 Uhr

Hallo!

Ich habe in meiner letzten SS ca.4 Stück bekommen, auch nur äußerlich. War damit bei einer tollen Hautärztin, die mir die Dinger weggelasert hat. Damit konnte ich dann natürlich ganz normal entbinden!War gar kein Problem!

Kopf hoch und lg,
Steffi