Zum "Weiterschlafen" Stillen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mordilla 13.03.10 - 16:49 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner hat, glaube ich, ziemliche Ein- und Durchschlafprobleme, betrifft aber nur den Tag, nachts schläft er superbrav. Eine Sache, die wir schon seit Anfang an haben, ist, dass ich ihn so alle 20 min stillen muss, damit er weiterschläft. Wenn ich nicht gleich zur Stelle bin, wenn er wach wird, dann ist die Sache mit dem Schlafen vorbei. Ansonsten schläft er schon so 2 - 3 Stunden am Stück.

Jemand von euch dabei, dem es genauso geht? Ich komme mir vor, als ob ich mich total zum Trottel machen würde. Ständig bin ich am Aufpassen, dass er nicht wach wird. Dass er dann nicht mehr einschlafen kann, ist auch nicht gerade toll. Die Tage ziehen sich mit einem schlechtgelauntem Kind.

LG
Mordilla

Beitrag von senzill 13.03.10 - 21:35 Uhr

Dein Kind hat keine Ein-und Durchschlafprobleme!!!! Du sagst doch selber das er in der Nacht gut schläft. Freu dich darüber das ist nicht selbstverständlich in dem Alter. Der Tagschlaf ist etwas ganz anderes als der Nachtschlaf und da spricht man nicht von Schlafproblemen. Wieso erwartest du das dein Kind mit fast 6Monaten am Tag 2-3Stunden am Stück schläft?? In dem Alter sind kurze Nickerchen von 20-30Minuten völlig normal, es ist also total überflüssig dass du ihn dann gleich an die Brust nimmst, nur damit er weiterschläft, wieso kann er nicht einfach wach sein. Sein Schlafrythmus muss sich einpendeln dann wird er auch ausgeglichener am Tag. Zudem gehen die Kinder nach zwanzig Minuten vom leichten Schlaf in die Tiefschlafphase und dieses scheint deiner nciht so recht zu schaffen am Tag, ist aber nicht schlimm das lernt er schon ganz alleine auch ohne stillen. Hast du schon mal ein Tragetuch probiert? Meiner hat darin auch mal länger geschlafen.

Beitrag von mordilla 13.03.10 - 21:46 Uhr

Ich erwarte nicht, dass er so lange schlafen soll. Die Sache ist nur die, wenn er diesen langen Schlaf nicht hat, dann schläft er tagsüber gar nicht und ist dementsprechend müde und schlecht gelaunt. Aber ich werd's versuchen und ihn nicht gleich wieder stillen. Vielleicht schläft er dann öfter. Mal sehen...

LG
Mordilla

Beitrag von senzill 13.03.10 - 22:03 Uhr

Ja das meinte ich ja er muss den Rythmus am Tag erst finden, dann wird er von alleine länger schlafen und ist auch ausgeglichener dann. Bei meinem wars nämlich auch so und daher ist es wohl besser einfach ein wenig abzuwarten bis der Tagschlaf geregelter wird. Grüße

Beitrag von senzill 13.03.10 - 22:07 Uhr

Anmerkung: also lieber einige kurze Nickerchen auf den Tag verteilt (wenn er müde ist wird er schon irgendwann schlafen oder nicht? da kannst du ihn dann ja zum Einschlafen stillen) statt 1x lange und wenn er älter wird wird er von alleine immer weniger Nickerchen machen und einen bis zwei längere Schläfchen.

Beitrag von ayshe 13.03.10 - 23:02 Uhr

hallo,

wie alt ist denn dein sohn?
klingt irgendwie noch nach recht kleinem baby oder?


##
dass ich ihn so alle 20 min stillen muss, damit er weiterschläft.
##
das war bei uns immer abends so, tagsüber schlief sie, aber abends eben. ich mußte auch so 3-4 x alle 15-20 minuten hin und wieder stillen, dann wurden aber 30 minuten daraus, dann 45 usw...


also ich habe es einfahc gemacht.



##
komme mir vor, als ob ich mich total zum Trottel machen würde.
##
ach, man muß sich nicht wie ein trottel vorkommen, finde ich.
und irgendwann ist auch alles ganz anders.