auf welche Nahrung umstellen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von c79aida 13.03.10 - 17:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, fühle mich im Moment echt allein gelassen...
Also:
Z. Zt. gebe ich meinem Kleinen (8Wochen) Hipp HA Pre.
Er spuckt und spuckt und spuckt. Nestargel brachte zwar etwas, aber das sollte ich laut KiA weg lassen, da er sich damit ganz doll mit Blähungen quälte.
Bauchweh hat er immernoch, obwohl ich seit Do kein Nestargel mehr gebe. Und wie gesagt, spuckt er wie wild, manchmal bis in die Augen rein :-(
Der KiA meinte, ich soll Soja Nahrung geben, ich erzählte ihm das in unserer Fam. Lactoseintoleranzen vorkommen. Getestet hat er das bei meinem Sohn nicht.
Ich streube mich, einfach so die Soja Nahrung zu geben.
Was würdet ihr tun?
Bei dem Bauchweh und den Blähungen hilft auch nichts richtig. Haben das ganze Progamm durch (Kümmelzäpfchen, Kirschkernkissen, Flieger usw.)
Ich überlege die ganze Zeit, die 1er von Hipp zu geben, oder die AR von Aptamil, oder was meint ihr?
DANKE fürs lesen!!!
LG AIDA

Beitrag von mara0818 13.03.10 - 17:52 Uhr

Hallo,

auf die 1-Milch würde ich noch nicht umsteigen, wenn er die HA-Milch nicht verträgt, dann wahrscheinlich die 1-Nahrung auch nicht, da diese die Kuhmilchenzüme nicht ganz so stark aufgespalten ist wie die HA. (oder so ähnlich) Ich würde eher versuchen, auf eine andere Marke umzusteigen, manchmal hilft das. Bevor Du Sojamilch gibst, würd ich das mit der Intoleranz testen lassen, Sojamilch ist ja auch nciht so optimal. Zur Not bei einem anderen Kinderarzt.
Hast Du es mal mit Babymassage probiert wegen den Blähungen? Hat bei uns geholfen. Ansonsten kann auch der Osteopathe bei Blähungen behilflich sein. (Hört sich komisch an - ist aber so)
Ich hoffe ich konnte Dir ein bisserl helfen und wünsch Euch alles Gute!

Beitrag von mara0818 13.03.10 - 17:55 Uhr

Für die Blähungen gibts übrigens auch SAB Simplex Tropfen, probiers vielleicht mal damit. Wir haben es am Anfang in die Flasche mit der Nahrung getan und die Blähungen wurden etwas besser. (Gleich mit ins Fläschen ist auch praktisch, weil die Milch dann nicht so schäumt)