Einleitung??? Eure Erfahrungen bitte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juja26 13.03.10 - 18:04 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin jetzt bei ET+4 und mein FA schickt mich spätestens an ET +7 ins Krankenhaus dann soll entschieden werden was dann gemacht wird wenn meine Maus nicht vorher raus will.

Jetzt hab ich schon öfter gehört das ne Einleitung nicht so toll sein soll. Bei einem unreifen Geburtsbefund kann ich das auch glauben, aber wie ist es denn wenn man einen Geburtsreifen befund hat???

Bei mir sagte der FA, Kopf fest im becken nicht mehr abschiebar, Mumu 2,5 Querfinger einlegbar, GMH wulstig und ca. noch 1-2cm da, Kopf konnte mein FA gut tasten, liegt also sehr tief. er meinte jetzt müssen da nur noch Wehen drauf dann gehts los. Passiert aber nix.#schmoll

Wie sind denn Eure Erfahrungen??? Ich habe irgendwie voll Angst.... kann mich jemand beruhigen, bitte.#zitter

Ganz #herzlich Grüße

Juja mit Krümeline (ET+4)#schmoll

Beitrag von i_kind 13.03.10 - 18:09 Uhr

Hallo

ich hatte eine Einleitung mit unreifem Geburtsbefund und es war nicht so toll. Meine Freundin mit reifem Geburtsbefund und es hat alle super schnell und unkompliziert geklappt.

Ich wünsch dir das es vorher los geht ;-)

LG i_kind

Beitrag von juja26 13.03.10 - 18:32 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort, dann habe ich ja hoffentlich Glück das wenn eine Einleitung gemacht werden muss das es hoffentlich schnell und gut klappt.

Aber vielleicht will meine Maus ja auch früher raus, das wäre das beste.:-)

Danke Dir nochmal.

LG Juja

Beitrag von baby.2010 13.03.10 - 18:32 Uhr

hallo ich hatte 2 spontane geburten knapp vor ET und 3 geburten durch einleitung nach ET.
(1x ssw 41+6,1x 40+3 und 1x 40+5)
alle einleitungen (1x tropf,1x gel und 1x scheidentablette) haben direkt bei mir angeschlagen,innerhalb je kurzen 6 stunden nach beginn der einleitung hatte ich die babys im arm.

die schmerzen sind net schlimmer als bei "normalen" geburten... jedoch fangen sie nicht "sanft" an sondern MEISTENS direkt stark.
aber ich lebe immernoch#pro

wünsche dir alles gute#klee

LG sandra 39.ssw#huepf

Beitrag von juja26 13.03.10 - 18:37 Uhr

Hey,

#danke das ist lieb von dir.

Ja ich denke auch wenn der Befund gut ist dann wirds schon werden.:-D

ISt halt mein 1 Kind und ich habe irgendwie voll #zitter vor dem was da so auf mich zukommt Geburtsmäßig......:-)
aber wird schon werden.

Danke Dir auch für Deine Antwort#liebdrueck

LG Juja#herzlich

Beitrag von bensu1 13.03.10 - 18:44 Uhr

hallu juja,

nach einem not-ks bei meinem erstgeborenen sohn wurde die geburt meiner tochter eingeleitet (blasensprung et-4, keine wehentätigkeit).

das nur zur erklärung, dass ich keine vergleiche habe zu einer spontangeburt ohne einleitung.

eine vorschreiberin hat schon geschrieben, dass die wehen sehr heftig einsetzen. das kann ich bestätigen. 2,5 stunden nach der ersten wehe hatte ich die kleine jedoch schon auf dem arm. unbeschreiblich! ich hatte mit einer längeren geburt gerechnet.

aaaaber.... es war eines der intensivsten und schönsten erlebnisse meines lebens #huepf

hab keine angst, du schaukelst das schon #blume

lg
karin mit florian und sophia

Beitrag von lieke 13.03.10 - 19:51 Uhr

Hallo Juja,

hatte ne Einleitung bei 37+0. MuMU war 2 Finger breit geöffnet.
Halb 9 Fruchtblase gesprengt, danach Weheninfusion, halb 1 war der Kleine da.
Wehen waren zwar heftig, aber ich habe keinen Vergleich ohne Wehentropf, da es bei mir nie so klappte. Dafür ist das ganze auch schneller vorbei, also ich fand es gut so.

Aber wenn du Angst hast, warum wartet ihr nicht einfach?

LG,
Lieke

Beitrag von 20girli 14.03.10 - 07:54 Uhr

Bei deinem Befund wird es schon werden. Die Schmerzen etc. sind nicht schlimmer als bei einer eigenen spontanen geburt.

Es ist nur so das wenn das Kind noch nicht will eine Einleitung sich in die länge zieht.

Dein Kind wird sich bestimmt noch von alleine auf dem Weg machen und wenn nicht bekommt es nur noch einen kleinen schubs.

Einleitungen sind nur schlimm wenn der Befund nicht gut ist und das Baby noch nicht will.

Ausßerdem wenn alles in Ordnung ist muss am 7 Tag nicht eingeleitet werden.
Du kannst deinem Kind auch Zeit geben.

Ich habe mein erstes Kind 14 Tage übertragen und meine Hebi hat ihr KInd 11 Tage übertragen - dann kamen ihr KInd auch ohne Einleitung zur Welt.

Lg Kerstin