Miclhfrage: wielange brauchen Kinder Milch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von engel7.3 13.03.10 - 19:05 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, bis wann die Kleinen auf jedenfall ihre Milch brauchen? Und wieviel brauchen sie?

Mein Kleiner ist 18 Monate und trinkt normalerweise 2 Flaschen a 150-180 ml. Abends und nachts.

Jetzt hatte er ne Woche Durchfall und verweigert jetzt die Flasche total. Er hat also seit letztem SA keine Milch bekommen. Falls er sie weiterhin verweigert, wie wichtig ist die Milch noch??? Wielange brauch er sie noch??

DANKE für Eure Antworten.

P.S. er bekommt seit ca. 2 Monaten Kuhmilch / Vollmilch

Beitrag von canadia.und.baby. 13.03.10 - 19:15 Uhr

Richte dich da nach deinem Kind du kannst ihr ja wohl schlecht Zwingen seine Milch zu trinken.

Biete ihm einfach was anderes an!

Hauptsache er trinkt was!

Beitrag von engel7.3 13.03.10 - 19:19 Uhr

Es geht mir nicht darum das er was anderes trinkt. Das tut er!!

Wollte nur wissen bis wann Milch SO WICHTIG und erfoderlich ist!?!!

Beitrag von miss-lacrima 13.03.10 - 19:16 Uhr

Hey,

also gerade bei Durchfall o. Erbrechen empfiehlt unsere Ärztin gar keine Milchprodukte zu geben!

Sophie wird im Mai 2 und wirklich Milch trinken tut sie schon länger nicht mal. Mal isst sie einen Joghurt, mal Käse, etc...

Calcium kommt, in einer ausgewogenen Ernährung auch in genügend anderen Lebensmitteln vor.

Laut unserer KiÄ wird diese Kuhmilch-Sache eh überbewertet was den gesundheitlichen Aspekt angeht.

Grüße,
Jenny

Beitrag von engel7.3 13.03.10 - 19:21 Uhr

Das ist schon klar, als er noch Durchfall hatte habe ich ihm natürlich keine Milch angeboten.

Wollte ja nur wissen, ob ich es jetzt, wo er keinen Durchfall mehr hat, immer wieder probieren soll, ihm Milch zu geben, oder ob Joghurt und Kräuterquark ausreicht??

Beitrag von kathrincat 13.03.10 - 19:31 Uhr

bis zum 1geb. danach sollten sie eh sowenig wie möglich aus milch bekommen nicht mehr als 300gr. am tag.

Beitrag von engel7.3 13.03.10 - 19:32 Uhr

Und wenn sie gar keine Milch mehr wollen?? Ist das auch ok??

Beitrag von kathrincat 13.03.10 - 20:17 Uhr

dann ist es auch i.o.! ich meinte aber mit den 300 gr. alles auch butter, joghurt,..... alles was aus milch gemacht wird.
aber, selbst wenn kinder nichts davon essen ist es i.o.

Beitrag von fernweh123 13.03.10 - 20:22 Uhr

Hallo,

Auf einem Ernährungsabend hat die Expertin 300 gr für 1 - 3jährige Kinder empfohlen.
Naomi kommt da nie hin, da sie seit sie auch mal ganz lange Durchfall hatte keine Flasche mehr abends trinkt (vorher immer 100 - 250 ml pro Abend)
Nun biete ich ihr einfach Naturjoghurt mit Obst oder Reisschleim oder Dinkelbrei (mit Milch angemacht) an. Ja, sie ist 16 Moante und bekommt 1 x am Tag noch Brei / Joghurt etc. Sie mag das gerne und es ist ja auch gut für sie.
Probier es einfach mit anderen Milchprodukten und vielleicht mag sie dann irgendwann (zum Frühstück??? ist ja besser als vor dem Nach Bett gehen) doch wieder Milch.

Schönen Abend noch

Andrea+Naomi*01.11.08

Beitrag von fernweh123 13.03.10 - 20:25 Uhr

ach, vergessen . . .

unsere Ärztin sagt, dass die "Teepaus" (also keine Milch bei Durchfall / erbrechen) veraltert ist. Man solle den Milchanteil nur reduzieren oder die Milch verdünnen.

Beitrag von bofan 14.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn bis 18 Monate gestillt und Flaschenmilch hat er gar keine angenommen.
Er hat also auch ab dem 18. Monat keine Milch mehr getrunken.
Und wenn er ab und an Kuhmilch trinkt, reicht das doch völlig aus.

LG Samira