Wie sollen wir jetzt weiter vorgehen? - Töpfchen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von aylin1986 13.03.10 - 20:22 Uhr

Hi,

meine Kleine Maus ist nun 2,5 Jahre alt. WIr haben mehrmals ab und zu das Töpfchen benutzt. ABer ich wollte nix überstürzen deswegen, hab ich sie gelassen. Nun möchte ich gerne damit anfangen. Vor einigen Wochen hatte sie es sogar geschafft ihr großes Geschäft ins Töpfchen zu machen. Heute hat sie sich auch von allein hingesetzt und Pipi gemacht.

WIe sollen wir jetzt vorgehen? 1 WOchen lange Nach dem KiGa zu Hause bleiben und Windeln abmachen? Oder wie würdet ihr das machen? Sie geht von 9-12 Uhr in den KiGa.

LG Aylin

Beitrag von dore1977 13.03.10 - 21:00 Uhr

Hallo,

klappt doch schon super bei Euch. Wieso wollt ihr zu Hause bleiben ? Ich hatte immer Wechselklamotten und Feuchtücher mit. Ok ich musste mehr als einmal lossprinten in irgendeinem Laden um das Kind rechtzeitig zur Toilette zu bekommen aber wir hatten nie einen Unfall in der Öffendlichkeit.

Laß die Windeln weg wen sie das möchte und gut ist. Stell Dich moralisch drauf ein im Lebensmittelladen den Boden aufzuwischen und dann klappt das schon.

LG dore

Beitrag von aylin1986 13.03.10 - 21:02 Uhr

Hi,

Soll ich ihr dann heute nacht eine drum machen und ab morgen früh dann nicht mehr?

LG

Beitrag von dore1977 13.03.10 - 21:12 Uhr


Du kennst Dein Kind, Du wirst wissen was richtig ist. Die meisten Kinder werden allerdings erst tagsüber trocken und später nachts.

LG dore

Beitrag von aylin1986 13.03.10 - 21:14 Uhr

Mir ist auch aufgefallen dass die Windel morgens trocken ist...Ist das auch ein Anzeichen?

Beitrag von dore1977 13.03.10 - 21:26 Uhr

Ja, klar das zeigt doch das sie durchhällt. Hut ab, meine Maus war zwar auch mit 2,5 Jahren tagsüber trocken aber nacht s war sie erst mit 4 trocken.

Wen Du die Windel nacht s weglässt vergiss nicht ihr für den Anfang ein Nachtlicht im Zimmer an zu machen und vielleicht eines im Bad oder Flur damit sie im dunkeln und halbschlaf den Weg findet.

Meine Tochter hat mal nacht s ins Zimmer gepischt weil sie weder den Lichtschlater noch die Türklinke finden konnte. Ich hatte vergessen das Nachtlicht ein zu stecken.

LG dore

Beitrag von aylin1986 13.03.10 - 21:39 Uhr

Alleine aufstehen und gehen würd sie nie machen :-)

Ich denke erstmal tagsüber trocken sein ist gut.

Dann werd ich ihr jetzt eine Windel machen und ab morgen früh wieder weg damit #ole

Wie lange könnte das mit dem tagsüber trocken sein dauern?

Beitrag von mamavonyannick 13.03.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

wehrt sie sich denn gegen den topf bzw. ist auch immer was drin, wenn du sie z.B. nach dem schlafen drauf setzt? Grundsätzlich würde ich den topf erstmal in den normalen Tagesablauf mit einbauen, also beim Wickeln, vor und nach dem Schlafen. Erst wenn das klappt, würde ich die Windel weglassen. Überfordere sie nicht, indem du zuviel auf einmal verlangst;-)

vg, m.

Beitrag von aylin1986 13.03.10 - 21:06 Uhr

Hi,

bis jetzt haben wir eher nach Lust und Laune das Töpfchen herausgeholt.

Wenn er dann da war, hat sie auch reingemacht - freiwillig!

Nun hab ich ihr gerade eine Strumpfhose angezogen und ihr gesagt, dass sie diese ausziehen soll wenn sie muss. Naja sie hat sich in die Hose gemacht :-p

Aber ich kann sie doch nicht bei dieser Kälte den ganzen Tag ohne Klamotten rumlaufen lassen?