Bin so unendlich traurig! :-(

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von werdendemami1987 13.03.10 - 20:28 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Und was macht ihr heute Abend so?
Ich (was ja unschwer zu erraten ist sitze vorm Computer!)
Mein Mann hat sich gerade zum Kartenspielen verdrückt mit den Verwandten ist ja auch ok, denk ich mal.
Und mein Problem spüre ich heute in dieser Stunde umsomehr!
Ich habe einfach keine Freunde! :-(
Ich habe nicht einmal eine Freundin mit der ich über meinen Kinderwunsch sprechen kann. Das ist sehr traurig!
Ich habe zwar in meiner Familie und in der Famile meines Mannes viele Ansprechpartner mit denen ich reden kann und die auch zu mir halten. Aber keine Freunde! Mein Mann genau so!
Was machen wir falsch. Jetzt habe ich Angst das wenn wir ein Baby bekommen ich noch mehr isoliert bin. :-(
Ich arbeite Vollzeit in einem Büro und muss neben auch noch unseren Haushalt schmeißen. Mein Mann kann mir leider nicht helfen, weil er sowieso schon so viel Arbeiten muss. Vollzeitstelle, Nebengewerbe, kranke Vater usw. :-(
Ich kann echt nichts von ihm verlangen und überhaupt mal unter uns...
Ich käme damti nicht klar wenn mein Mann den Putzlappen schwingen würde! Ich finde das ist frauensache auch wenn mir jetzt manche von euch den Vogl zeigen! :-)
Sorry bin jetzt total vom Thema abgekommen!
Was meint ihr zu allem was ich geschrieben habe insbesondere das mit dem Baby?
Ist das Baby evtl. unter anderem eine neue Chance für mich Leute kennen zu lernen?
Baby-Schwimmen
Rückbildungsgym.
Mutter-Kind-Gruppe???

Beitrag von flameanett 13.03.10 - 20:33 Uhr

dir geht es genauso wie mir, aber wenn ich dich richtig verstehe willst du ein baby um freunde zu bekommen, süße das ist echt der falsche weg!
auch wenn ich wenig freunde habe würde ich deswegen nicht gleich ein baby haben wollen! wärst halt mit deinem männe mitgegangen , die haben doch auch frauen, was machen die denn?

Beitrag von werdendemami1987 13.03.10 - 20:36 Uhr

Nein nein nein...
Ich will nicht ein Baby deswegen! Dachte nur das ich dann vielleicht noch mehr isoliert bin weil so habe ich ja doch noch meine Arbeit. Weißt du! Kam vielleicht ein bisschen bläd rüber..
Naja das war so mit meinem Mann heute..
Sein Bruder und sein Cousing haben ihn eingeladen. Von mir hat keiner was gesagt!
Dann bin ich auch nicht mit, er hat zwar oft gefragt habe aber nein gesagt, ich weiß auch blöd von mir! :-(

Beitrag von mamaneuburg 13.03.10 - 20:37 Uhr

Nein, ich glaub du hast sie falsch verstanden. Sie ist sehr unglücklich, weil sie keine oder kaum Freunde hat und sie hat auch Angst davor, dass sie mit Kind noch isolierter sein könnte und fragt, ob ein Kind nicht vielleicht eine Chance sein könnte, neue Menschen kennen zu lernen!
Und ihr Mann ist zur Verwandtschaft und nicht zu Freunden.

Beitrag von monique89 13.03.10 - 20:33 Uhr

NA klarlenrt man da leute kennen! aber hast du denn nicht irgentwelche Schullfreunde?

Beitrag von werdendemami1987 13.03.10 - 20:37 Uhr

Das ist alles schon so ewig her! Klar kommt mal ne SMS aber irgendwie habe ich dann nie Zeit! Es ist so stressig bei uns. Kranker Schwiegervater, Haus gebaut und noch nicht 100 % ig fertig, 2 Hasen die versorgt werden müssen! und und und !!!

Beitrag von flameanett 13.03.10 - 20:43 Uhr

also wenn dein männe weggehen kann kannst du auch mal raus! also isolier dich nicht so!

Beitrag von moeriee 13.03.10 - 20:52 Uhr

Hey du!

Lass dich mal #liebdrueck. Es geht nicht nur dir so. Ich denke auch manchmal: Was muss ich doch für ein komischer und wenig-umgänglicher Mensch sein, dass ich so wenige Freunde habe. Aber ich habe immer und immer wieder darüber nachgedacht und bin irgendwie zu dem Schluss gekommen, dass es nun mal so ist, und ich auch aus bestimmten Gründen nichts daran ändern möchte. Ich komme aus einem Dorf mit ca. 200 Einwohnern. Leider haben sich meine Eltern meinen Geburtstermin nicht sonderlich gut "ausgesucht" (ich war ja eher ein glücklicher Unfall). Und so gibt es in unserem Ort nur ein Mädel, das in etwa in meinem Alter ist (2 Jahre älter). Mit ihr hatte ich eine Weile lang recht regen Kontakt. Wir waren richtig dicke Freunde. Aber mit knapp 25 ist sie heute immer noch total der Partygänger, während ich andere Sachen in meinem Lebens als wichtig erachte. Ich gehe auch mal gerne weg und mache Party. Aber ich muss nicht jedes Wochenende zweimal hackebreit in irgendeiner Disco rumstürzen. Sie ist zwar auch vergeben, würde auch gerne heiraten, aber sie ist so unreif... #augen

Ich habe an der Uni auch mehrere Mädels kennengelernt. Allerdings habe ich bei vielen davon auch nicht das Gefühl, dass wir auf einer Wellenlänge liegen. Aber manchmal glaube ich, dass ich meinem Alter einfach zu weit voraus bin. Die wenigsten sind mit 21 schon verheiratet, haben ein eigenes Haus und zwei Hunde. Deshalb wundert es mich auch nicht, dass ich oft mit Mädels klarkomme, die schon ein paar Jahre älter sind als ich. Meine beste Freundin ist z.B. 26. Ich sehe sie leider nicht oft, aber ihr geht es genauso wie mir. Sie hat sonst kaum Freunde. Aber wir beide: Wir liegen einfach voll auf einer Wellenlänge. Sie ist mein zweites Ich! Wir sind so beknackt, das passt einfach. Manchmal lachen wir uns total kaputt, weil wir beide im gleichen Moment denselben Gedanken haben. Und weißt du was? Das reicht mir. Nicht die Quantität, sondern die Qualität ist das, was bei einer Freundschaft zählt. Sie wohnt leider 100 km weg, weshalb wir uns nur selten sehen. Aber wir quatschen halt jeden Tag ungefähr 3-4 Stunden am Telefon. Ich bin aber auch den ganzen Tag zuhause (weil ich momentan nur noch Klausuren von der Uni aus schreibe und schon alle Seminare/Vorlesungen absolviert habe).

Wegen dem KiWu hatte ich auch schon solche Bedenken. Aber ganz ehrlich? Wie du schon sagst: Man lernt so viele neue Leute kennen, mit denen man sich ganz herrlich austauschen kann. SS-Gymnastik, Babyschwimmen, Rückbildungsgymnastik, Muttis vorm KiGa, etc. Das wird schon. Und zur Not: Du hast immer noch deinen Mann! Das ist zwar nicht immer ein Freundeersatz. Trotzdem ist mein Mann seit 9 Jahren der wichtigste Mensch meines Lebens. Und wenn mich sonst keiner mag, dann hab' ich immer noch ihn. ;-)

Ich weiß, das war nun sehr viel #bla. Aber ich wollte dich einfach ein bißchen aufmuntern. Manchmal hat man so Depri-Phasen! Das geht auch wieder vorbei!

Beitrag von schwarzes-elfchen 13.03.10 - 20:54 Uhr

Ich kanns dir voll und ganz nachfühlen, glaub mir.
Im Moment fühle ich mich genauso isoliert. Auch wenn bei mir der Hintergrund ein anderer ist: ich bin meinem Mann zuliebe 530 km weit weggezogen. Von daher kenne ich die Situation schon ganz gut.

Ich glaube aber nicht, dass dein KiWu dich noch mehr isolieren würde. Ja, vielleicht lernst du andere erst dadurch kennen. Ich würde versuchen, mehr unter Leute zu kommen, vielleicht wirklich mal mit deinem Mann und Freunden weg, oder such dir eine Sportgruppe oder so etwas. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, es macht zwar nicht sofort alles besser, aber es hilft ungemein dem eigenen Befinden.

Und wenn der redebedarf zu groß wird, kann man sich immer noch hier im Forum mal ausquatschen #bla

liebe Grüße Elfchen #klee

Beitrag von pumuckel666 13.03.10 - 21:01 Uhr

Hallo,

also ich hatte früher nur ein freund und das meine arbeit, und zwar immer rund um die uhr,

als ich schwanger werden wollte und es dann auch bald war, hatte ich nur freunde ohne kinder, für party, einkaufen kino usw.

ich hatte gedacht ich werde später keine freunde mehr haben,

als ich dann mit mein baby spatzieren war habe ich soviele alte bekannte wiedergesehen die mir sagten mir das sie schon immer hier wohnten und auf spielplätze lernt man auch viele kennen,

also kopf hoch das wird schon werden.

Aber ein Baby mußt du dir wirklich wünschen.

lg nicole

Beitrag von schlumpfine24 13.03.10 - 21:49 Uhr

Alos
du wirst immer mehr Leute kennen Lernen. Aber erst in Krabbelgruppe und so weiter. Aber manchmal kommt es dir am Anfang vor als wärst du Alleinerziehende Mutter. So war es bei mir und auch bei Freundinen. Beim Ersten Kind können die Männer am Anfang noch nicht so viel mit anfangen. Aber das wirst du bestimmt schaffen. Man hat immer Angst vorm Mutter werden. Man fragt sich immer wieder ob man das schafft und richtig macht.

LG