Blut im Pipi, was hilf gegen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von manu582 13.03.10 - 21:07 Uhr

Hi,
ich muss seit vorhin ständig aufs Klo, mittlerweile hab ich auch Blut im Urin.
Trinke jetzt viel Blasen und Nierentee. Was habt ihr noch so aus Hausmittelchen parat?
Danke für Antworten
LG Manu

Beitrag von hinterwaeldlerin09 13.03.10 - 21:09 Uhr

Blut im Urin?

Mal ehrlich, das ist nichts mehr für Hausmittelchen!

Ich würde an deiner Stelle ins Krankenhaus fahren. Du mußt doch tierische Schmerzen haben...ansonsten...

Montag Arzt, ohne Antibiose wird das nicht gehen. Sonst geht das höher.

gute Besserung

die hinterwäldlerin

Beitrag von manu582 13.03.10 - 21:26 Uhr

tierisch sind die Schmerzen nun nicht, aber recht unangenehm und brennt stark beim Wasserlassen.
Allerdings je seltener ich aufs Klo gehe desto besser ist das, hab nur Blut im Urin wenn ich quasi auf dem Klo sitzenbleibe, also alle 2min versuche zu pullern.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 13.03.10 - 21:36 Uhr

Brennen beim Wasserlassen, Blut im Urin...das hört sich nach einer Blasentzündung an.

Bist du dir sicher, dass du bis Montag warten willst? Hast du Fieber?

Beitrag von manu582 14.03.10 - 10:35 Uhr

Hi,
ich denke heute brauch ich keinen Arzt mehr. Hab gestern noch ganz viel Tee getrunken und hab mich dich eingemummelt. Heute ist es viel besser, kein Blut mehr im Urin und nur noch ein leichtes unangenehmes Gefühl.
Werde denke mal trotzdem noch schon meinen Nieren-und Blasentee trinken, besser ist das denk ich mal.
Wäre es heute nicht besser, wäre ich zum Doc gegangen.
Meine Mutter hat mir ein dampfbad empfohlen für unten rum, also quasi kochendes Wasser in einen Eimer oder Schüssel und dann drauf setzen, hab davon noch nie gehört.

Beitrag von hinterwaeldlerin09 14.03.10 - 12:15 Uhr

Morgen...äh Mittag...;-)

Dampfbad? Da kann man sich ja noch schön ne Verbrühung an empfindlichen Stellen holen, also echt...?

Ich kann nur sagen: Du gehörst Montag zu einem Arzt. Der sollte sich das dringend angucken. Eine Blasenentzündung ist mit Antibiotika gut zu behandeln.

Wenn man da weiter mit Hausmittelchen rumdoktert, kann das auch weiterwandern...und man merkt es nicht. Hatte meine Tochter mal, aber ich will dir keine Angst machen.

Gute Besserung die Hinterwäldlerin

Beitrag von yamie 14.03.10 - 12:46 Uhr

klingt nach einem blasen- bzw. harnwegsinfekt. bei blut würde ich ins kh fahren. da helfen keine hausmittelchen mehr. wenn du ein antibiotikum kriegst, bloß nicht zuviel trinken! da die wirkstoffe des ab´s mit ausgespült werden. frag mal den arzt.

gute besserung,
lg
yamie




__________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von ks83 15.03.10 - 09:35 Uhr

schwachsinn!! natürlich soll man trotzdem viel trinken!

Beitrag von yamie 15.03.10 - 15:02 Uhr

liest du jeden tag die ärztezeitung oder den medical tribune?

Beitrag von ks83 15.03.10 - 20:08 Uhr

nein,aber ich arbeite in der urologischen ambulanz einer großen klinik.

Beitrag von nestragon 14.03.10 - 19:02 Uhr

Du hast ne BLASENENTZÜNDUNG!!! da hilft NUR Antibiose!
also ab in die nächste Klinik! oder Kassenärztlicher Notdienst...

viel spass :-p