jetzt kommt langsam die Angst vor der Geburt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dgks23 13.03.10 - 21:20 Uhr

Hallo an alle!! ;-)

Meine Freundin hat jetzt in dieser Woche ihren ersten Sohn geboren.. und natrülich hab ich sie ein bisschen über die Geburt ausgefragt... :-)

Aber sie wollte mir nicht so viel verraten... :-(
Wahrscheinlich denk sie das ich sonst Angst bekomme #schwitz

Ich dich nicht... #cool

Nein im ernst... kann mir jemand ein bisschen erzählen wie es so war?
Das empfinden vor während nach der Geburt????

Bin über jeden Beitrag dankbar!

glg und wünsch euch allein einen schönen Abend! :-D

Beitrag von bibi22 13.03.10 - 21:24 Uhr

Hi!

Naja jede Geburt ist anders, das solltest du dir schon mal im klaren sein, sie könnte dir sonst noch was erzählen, es wird aber sicherlich anders sein bei dir.

Also Wehen sind wie starke Mensschmerzen, aber bei ruhiger Atmung gut auszuhalten.
Muttermund nachgucken fand ich am unangenehmsten von der ganzen Wehenphase!
Presswehen sind wie das Gefühl, plötzlich Durchfall zu haben und aufs Klo zu müssen, blöd ist nur wenn man noch nicht pressen kann/darf, dann ist veratmen angesagt und da muss man erst reinkommen.
Das Rauskommen brennt ganz leicht (bin ersten grades gerissen).

Ich fand es wunderschön und werde es wieder machen *g*

Das war meine Version.

lg bianca#blume

Beitrag von m_sam 13.03.10 - 21:25 Uhr

Ich kann gar nichts Negatives über meine Geburten berichten. Habe auch keine Angst vor der 3. Entbindung (außer vor den Nachwehen....aber das ist beim 1. Kind echt nicht der Rede wert).

Meine Entbindungen haben jeweils 3,5 Stunden und ca. 40 Minuten gedauert. Die Wehen empfand ich zwar als heftig, aber ich konnte es ohne Schmerzmittel aushalten. Die letzte Phase ist dann nicht mehr so schmerzhaft, bis das Köpfchen kommt - da muss man sich halt mal überwinden, den Schmerz zuzulassen, sonst quält man sich unnötig lange.

Insgesamt waren die Entbindungen (besonders die 2.) einfach tolle Erlebnisse. Hatte auch keine Geburtsverletzungen etc.

LG Samy (36. SSW) + 2 Mädels

Beitrag von nillili82 13.03.10 - 21:26 Uhr

hi,

ok ich bin ganz ehrlich !!!

Erstmal brauchst du keine Angst haben !

Die wehen waren für mich am anfang echt erträglich so wie Mensschmerz nur ein bisschen schlimmer und die Geurtswehen waren garnicht schön das tut ganz schön aua.
wenn der Kopf raus will tut das ganz dolleee weh aber ganz ehrlich das ist nur ganz kurz und dannach wenn dann das baby da ist ist der schmerz wie weggepustet, nichts mehr aber echt nichts mehr, UNGELOGEN !!!


So wenn du jetzt noch farge hast dann schreib über VK !!!

Lg nilli

Beitrag von kuschelmauz83 13.03.10 - 21:31 Uhr

schau doch mal unter Geburtstberichte hier bei Urbia, da biste ja eigentlich ganz gut aufgehoben :-) alles gute, jede Geburt ist anders, ich hab ja auch schon eine hinter mir und ich schaff das bestimmt auch nochmal! #schwitz

Beitrag von nana13 13.03.10 - 21:31 Uhr

Hi,

Ich hatte mich über jede wehe gefreut, den sie brachten mich meinem kind näher.

wen ich zurück denke, war es für mich nicht schlimm, ja es tut weh, aber ich wuste für was ich das durch mache, dadurch war es für mich nicht so schlimm.

es wurde erst schlimm, als es zum stillstand kam, dan waren die schmerzen sehr arg bei mir, auch nicht mehr so einfach auszuhalten.

war im geburtshaus und musste dan ins spital, dort bekam ich dan eine pda.
war sehr angenehm, 4 stunden später war lukas auf der welt.

ich werde wider ins geburtshaus gehen, habe keine angst vor den schmerzen eher das es wider nicht dort klappen wird.

also für mich war es einfach eine schöne geburt, obwohl ich ins spital musste, was ich ja nicht wirklich wollte.

lg nana

Beitrag von anigra 13.03.10 - 22:17 Uhr

Du kannst dir ja ein paar Geburtsberichte durchlesen, es gibt hier ja so ein Forum.

Du brauchst aber keine angst zu haben, eine Geburt ist etwas völlig natürliches und du wirst es schaffen wie so viele andere vor und nach dir es auch schaffen werden.

Drück dir die Daumen für ne leichte Geburt!

Beitrag von mama2008u2010 13.03.10 - 22:25 Uhr

Es ist wirklich jede Geburt anders. :-)

Meine Tochter wurde mit der Saugglocke geholt und ich bin ordentlich gerissen( Dammriss II. Grades und Scheidenriss).
TROTZDEM kann ich sagen, dass die Schmerzen zu JEDERZEIT auszuhalten waren. Ich hab nicht einmal daran gedacht, das ich das nicht aushalte.

... und, ich tu's mir schon wieder an, nach nicht mal 2 Jahren... und ich hab wirklich keine Angst.

Du siehst, selbst was nach Horrorgeburt klingt, muss gar nicht sooo schlimm sein :-)

Und nein, ich bin nicht masochistisch veranlagt ;-)


Liebe Grüße

Beitrag von mama2008u2010 13.03.10 - 22:26 Uhr

... achso, ich hab das alles sogar ohne Schmerzmittel durchgestanden... *bisschenStolzis*:-D

Beitrag von vanilla1980 13.03.10 - 22:26 Uhr

Lies doch hier die Geburtsberichte!!! Das mach ich auch. Aber ehrlich hmm jede Geburt ist anderst. Ich mahle es mir lieber schlimmer aus und hoffe dann das es nicht sooooo schlimm wird.#schein