Tochter will keine Windeln, aber ...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leyla80 13.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo zusammen

Meine Tochter (wird im April 4 Jahre alt), ist seit sie 2 1/2 ist Tagsüber Windelfrei. Was noch zu erwähnen ist, sie ist die mittlere von 3 Kindern.

Anfangs ging es mit ein paar ausnahmen immer sehr gut, allerdings hatte sie immer häufiger "Unfälle" seit meiner Schwangerschaft. Sie pisslet sich jetzt nicht völlig ein, aber die Unterhose ist immer Nass.

Ich denke schon, oder besser ich weiss, das es mit der Schwangerschaft und dem Kleinen zusammenhängt. Sie benimmt sich seit der Geburt auch viel häufiger wie ein Baby. Also sie spielt es fast den ganzen Tag.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp wie ich reagieren soll. Ich bin langsam mit meinem Latein am ende. Ist ignorieren das beste? Ich mache es eigentlich so das ich nicht auf die nasse Unterhose reagiere, sie je nachdem wechsle und sie häufig auf das WC schicke.

In der Krippe klappt es immer gut, keine Probleme... Und ich achte sehr darauf das alle die gleiche Aufmerksamkeit bekommen, unternehme auch häufig nur mit ihr etwas ect. Zum Kleinen ist sie super lieb und spielt auch ganz toll mit ihm.

Geht es jemandem auch so?

Sorry, ist ein bisschen lang geworden...

lg, Leyla80

Beitrag von toennchen 13.03.10 - 22:44 Uhr

Hi,

das Problem hatten wir mit der Großen (gleiches Alter wie deine!) auch, als der Kleine etwa 2 Monate alt war. Ging plötzlich los, dauerte etwa 3-4 Wochen und hörte schlagartig wieder auf.

Wart einfach noch ein bisschen ab, wir haben auch einfach Hosen gewechselt und sie öfter mal gefragt, ob sie muß. Sie hat es meistens einfach zu spät gemerkt, daß sie muß und stand dann im Klo mit der nassen Hose und kommentierte "Oh, das Pipi war schneller"...

Geht alles vorbei und ist, denke ich, völlig normal!

LG, toennchen

Beitrag von leyser 14.03.10 - 07:57 Uhr

Hallo,
wir haben zur Zeit das gleiche Problem. Erst als ich deinen Beitrag gelesen habe, habe ich gemerkt, dass es mit der Schwangerschaft zu tun haben könnte. Sie wollte sehr gerne ein Geschwisterchen haben und freut sich so sehr.

Meine Tochter ist 4 geworden im Dezember. Ich bin jetzt in der 33. SSW. Die Leyla macht das seit 2-3 MOnaten. Sie kann auf einmal nicht mehr alleine auf die Toilette. Sie sagt sie muss sehr dringend und kann sich daher nicht alleine auf die Toilette setzen. Daher ist die Unterhose öfter mal nass.

Ich denke es wird sich legen. Werde mehr auf sie eingehen in Bezug auf die Toilette.

LG Serpil


Beitrag von ina175 14.03.10 - 11:50 Uhr

Ich arbeite mit Kindern (0 bis 3) und kann aus Erfahrung sagen, es gibt immer Probleme, wenn ein Baby in die Familie kommt.

Vorallem auch wenn der Abstand unter 3 Jahren liegt. Wichtig ist, dass du allein eine Tochter-Mutter-Zeit hast. Nur für sie allein auf die sie sich freuen kann. Das stärkt deine Tochter wieder und gibt ihr Sicherheit. Sonst muss sie dich immer teilen. Und man darf nicht vergessen, die sind noch klein. Was sind schon 4 Jahre?!?

Ich wünsche euch, dass sich das bald gibt.

LG, Karina