was hat er denn nur...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von igelchen26 13.03.10 - 21:40 Uhr

hallo

mein kleiner is heut genau 10 wochen alt. er ist seit ca 2 wochen immer am weinen will nur getragen werden. er hat ggegessen ist er für ca 20min friedlich lacht und freut sich dann plötzlich geht das schreien wieder los. blähungen hat er auch keine. dann is mal wieder ein zwei tage wo er normal total lieb wieder ist und lacht sich freut und so und dann wieder nur weinen. er nimmt alles was man ihm in die hant gibt sofort in mund und kätscht drauf rum.

was hat er nur?

Beitrag von lilie80 13.03.10 - 21:55 Uhr

vielleicht der 8-Wochen Schub??? ist er etwas zu früh geboren? dann verschiebt sich das nämlich dementsprechend nach hinten, da die Gehirnreife erst dann eintritt...

oder vielleicht auch schon der 12-Wochen-Schub, wenn er etwas später gekommen ist- außerdem merken die den manchmal auch schon etwas früher...

hol dir doch das Buch: Oje, ich wachse! das hat mir bei vielen ratlosen Stunden geholfen :-p

hier mal der link:

http://www.amazon.de/Oje-ich-wachse-Spr%C3%BCngen-Entwicklung/dp/3442390753/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1268513710&sr=8-1

Beitrag von igelchen26 13.03.10 - 22:21 Uhr

der kleine kam 10 tage nach entbindungstermin lies also zehn tage auf sich warten.

Beitrag von lilie80 13.03.10 - 23:07 Uhr

dann ists eher der 12-Wochen-Schub, würde ja auch fast auf den Tag genau hinkommen... da lernen sie glaub fließende Übergänge, wenn mich grad nicht alles täuscht... (also, dass sie beim Aufstehen z.B. nicht wie eine Pinocchio-Figur 'rumklappern' sondern das in einer fließenden Bewegung machen oder das Schlucken wird 'fließend', der Kopf kann fließend von links nach rechts gedreht werden...)

beobachte mal, ob er in den nächsten Tagen Neues gelernt hat, plötzlich was neues macht (neue Laute, neue Bewegungen, sieht mehr etc.), dann weißt du, dass es das war ;-)

was es auch ist, es wird wieder vorbei gehen :-)

Beitrag von senzill 13.03.10 - 22:32 Uhr

Ahhhhh sei mir nicht böse aber diese Schübe sind so ein Quatsch man kann damit halt immer hervorragend so Quengelphasen erklären, aber naja also meiner hat diese Schübe dann wohl immer ausgelassen..naja egal ich denke eher das die Zähne einschießen, das muss nun nicht heißen, das er Zähne bekommt also bitte nicht verwechseln, aber sie schießen ins Zahnfleisch ein und das ist sehr unangenehm, dafür spricht auch , dass er auf alles beißen will, also gib ihm einen gekühlten Beißring und/oder massiere sein Zahnfleisch, das wird ihm sicher gut tun, das vergeht nach einer Weile meist wieder kann aber auch Tage oder Wochen anhalten, je nach dem wie empfindlich dein Kleiner ist. Grüße

Beitrag von lilie80 13.03.10 - 23:04 Uhr

das kann nur jemand sagen, der das Buch nicht gelesen hat und keine Ahnung hat, worum es bei den Schüben geht und warum die Kinder in diesen Schüben quengeln...

also, meiner hat auf den Tag genau jeden Schub mitgenommen (er kam 7 Minuten vor ET, also kann ich das ziemlich genau sagen, dass die Wochenangabe passt!!)

die Schübe besagen, dass das Kind vom Gehirn her eine weitere Entwicklungsphase macht (meiner erkennt z.B. momentan Zusammenhänge)- und dass das für die kinder oft befremdlich ist und sie deshalb zum altbekannten, nämlich zu Mama und an die Brust zurück wollen. und das empfindet man oft als schwierig. wenn man aber WEIß, dass das grade n Schub ist, dann kommt man mit der Situation sehr viel besser klar...

und, die Zähne haben meinem Kind NICHT weh getan, die waren auf einmal da, und er war vorher sehr lieb!!! also, auch die Zähne sind gerne eine hervorgeholte Ausrede für schwierige Phasen...

LG

Beitrag von senzill 14.03.10 - 11:39 Uhr

Na du musst es ja wissen..ich habe das Buch gelesen...und ich behaupte auch nicht, das Kinder keine Entwicklungsschritte machen aber diese machen sie individuell und manche sind dabei quengelig und andere eben nicht, genau wie manche beim Zahnen Schmerzen haben und andere nicht. Klar kann man auch die Zähne immer als Ausrede nehmen aber die Anzeichen sprechen eher dafür und auch das die Zähne um die 10Woche einschießen. Ich bin der Meinung man kann "Die Schübe" nicht an einem vorgegebenen Muster dingfest machen, denn jedes Kind entwickelt sich nach seinem eigenen Rythmus und daher finde ich das völligen Quatsch, da meiner nie zu den angeblichen Schubzeiten schlecht drauf war oder wieder mehr zu mir wollte. Ich hab auch ohne das Buch quengelige Zeiten einfach so hingenommen,denn so sind Babys nun einfach mal. Grüße