...was für ein blöder Tag!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 4tatzen 13.03.10 - 23:11 Uhr

Ach Mensch!

Eigentlich hatte der Tag ganz gut begonnen, doch dann ging alles irgendwie schief...

nach dem Mittagessen legt sich meine Kleine (2) normalerweise hin aber heute war es nur Terror.
Alle 10 Minuten auf Töpfchen, ohne eigentlich was zu machen und später hat sie dann eingekackt. (sie ist eigentlich trocken)
Ist ja auch nicht schlimm, dass passiert eben.
Wir machen gerade Nuckelentwöhnung und dann ging eben das Geheule los...
Extremst, so habe ich sie noch nie erlebt!
Sie ist dann selber (das erste mal!!!) aus ihrem Bett raus und stand schreiend mit nassen Hosen vor mir!
OK, noch mal Toilette und neue Sachen anziehen und zurück ins Bett. Sie war totmüde und konnte kaum noch aus Ihren Augen schaun.
Wieder... schreien und weinen....dann hat sie noch mal einen Haufen gemacht...
Ins große Bett mitnehmen ging auch nicht.
Als sie sich dann noch mal eingepullert hat, hats mir gereicht.:-[#baby.. ich hab ihr eine Windel umgemacht und sie in ihr Bett gelegt und da hat sie dann 40 Minuten lang geweint... oh Gott ich fühl mich so schrecklich!!!!!!!#schmoll
dann hab ich sie geholt , sie wieder mit in das große Bett genommen und sie ist sofort eingeschlafen!

Na ja, der restliche Tag war wie erwartet, wir machen gerade die "schrecklichen 2...3" durch!
Nicht hören und bockig sein ohne Pause....#schrei

Gibts denn irgendwas um das einfacher zu machen...auch für meine Kleine?

so, ich bin erledigt für heute und wünsch euch allen eine gute Nacht und das an einem Samstag Abend....#schock

Beitrag von schwarzesetwas 13.03.10 - 23:27 Uhr

Wie Du 40 min. das Gerüll ertragen konntest ist mir ein Rätsel.

Lg,
SE

Beitrag von maeuschen74 14.03.10 - 11:36 Uhr

Gibt es einen Grund für die Nuckelentwöhnung? Lena nächste Woche drei hat auch noch einen zum Schlafen.
Gruß Christel

Beitrag von woodgo 14.03.10 - 12:22 Uhr

Gibt es einen Grund für die Nuckelentwöhnung?

Der Grund sollte jeder Mutter klar sein;-)

Beitrag von 4tatzen 14.03.10 - 12:25 Uhr

na wenn sie 3 ist, dann wirds aber höchste zeit!
ein kind sollte bis max. 3 jahre einen nuckel nutzen, sonst gibts probleme mit der kieferentwicklung und später ist dann der besuch beim kieferorthopäden fällig...sprich spange!weg das ding!

Beitrag von maeuschen74 14.03.10 - 19:35 Uhr

http://www.magic-dental.de/126/Infos_&_Tipps/Nuckeln_abgew%C3%B6hnen.html


hab noch Zeit, ausserdem geht es dabei um dauernuckeln und nicht ums Schlafen. Also bitte erst informieren bevor man große Töne spuckt.

Gruß Christel, die im übrigen regemäßig zur Kontrolle beim zahnarzt ist auch mit beiden Kindern