Scheifspuren - entzündeter Popo

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hh_alexandra 14.03.10 - 01:15 Uhr

Hallo,

meine Tochter, die im Juni 5 wird, ist eigentlich schon seit langem trocken. Geht immer auf die Toilette, macht auch Aha in die Toilette und sagt immer Bescheid, dass jemand zum Abputzen kommt - aber offensichtlich hat sie das nicht so ganz unter Kontrolle, da sie (das ist zumindest meine Vermutung) ab und an pupsen muss und dann kommt halt immer etwas Land mit.
Das Schlimmste daran ist, dass sie dadurch fast immer ihr Popo weh tut oder juckt. Creme hilft dann zwar, aber ich hoffe ja, dass das irgendwann mal aufhört, weil so ein wunder Popo ja nicht so toll ist.
Bisher habe ich nie was gesagtPopo sauber und fertig, da ich mir dachte, mach keine große Geschichte drum, das ist eher kontraproduktiv.
Aber so langsam stinkt es mir. Ständig das Gejaule wegen des Popos (ich dachte ja, dass allein ist schon der größte Lern-Effekt) und die dreckigen Hosen. Ich will nicht mehr.
Ich habe gefragt, ob sie wohl wüsste, warum das so ist, und ob sie das nicht merkt und dann wenigstens sofort zur Toilette gehen kann, damit der Po nicht wund wird - sie sagt, dass sie das gar nicht merkt, dann irgendwann mal muss und wir dann die getrocknete Schicht auf dem Po bemerken.
Es ist auch immer nur ein ganz wenig.

Ich weiß mir da keinen Rat - kann da ein Arzt helfen? Ernährungsänderung? Weiterhin ignorieren und auf Besserung hoffen bis sie 14 ist :)

Ich freue mich über jede Hilfe!

LG, Alexandra #aerger

Beitrag von schwestersunny 14.03.10 - 07:57 Uhr

Hallo,

wir haben das Problem bei unserem Großen (ebenfalls 5 Jahre) auch manchmal nur bei ihm ist es eher so das er sich selbst den Po abwischt und dann halt nicht gründlich genug so das der Po dann noch juckt. Bei uns haben ganz gut feuchte Toilettentücher geholfen. Wie wärs denn wenn ihr diese z.B. auf Toilette stellt und sie bittet falls sie Pipi muß sich vorsichtshalber immer damit abputzt. #gruebel


LG Kathrin

Beitrag von hh_alexandra 14.03.10 - 09:01 Uhr

Hallo Kahrin,

das Abputzen ist ja zu 95% nicht das Problem, da sagt sie ja Bescheid, bei ihr kommt das leider immer so mal raus, wenn sie spielt und ein kleiner Pups entweicht. Das merkt sie nicht und somit auch nicht, wenn dabei etwas mitkommt. Und dann trocknet das dann an und bleibt bis zum nächsten Toilettengang unbemerkt.

LG, Alexandra

Beitrag von schwestersunny 14.03.10 - 09:11 Uhr

Hallo nochmal,

ach so, ich hatte so verstanden das wenn sie Pipi muß das dann etwas entweicht und sie nicht abwischt.

Dann habe ich leider auch keine Idee. #kratz


LG Kathrin

Beitrag von raena 14.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo Alexandra,

also normalerweise wenn mit dem Darm alles in Ordnung ist, dann kann man auch mal pupsen ohne dass, außer Duftspuren im Zimmer, Spuren am Po oder in der Unterhose zurückbleiben.

Wie ist denn ansonsten ihr Stuhlgang? Weich oder hart und wie häufig?

Ich an deiner Stelle würde mal schauen, ob sie u.U. irgendwelche Unverträglichkeiten hat. Es könnte auch daran liegen, dass sie zuviel von etwas hat (Eiweiß z.B.) und es daher zu dem Stuhlproblem kommt. Geh bitte mal zum Arzt und lass das abklären.

Damit die Ursache des Problems gelöst wird und nicht nur die Auswirkung.

LG
Tanja

Beitrag von maggelan 14.03.10 - 20:16 Uhr

Das kommt mir nur zu bekannt vor.
Meine Tochter hat sich jahrelang nciht richtig Zeit für den Stuhlgang genommen. Dadurch wurde der Enddarm nicht komplett entleert und sie tendierte zu Verstopfungen.

Wenn sie sich dann abgewischt hatte kam immer noch etwas Stuhlgang nach und das hat sie ignoriert. Reden reden und noch mals reden. Alleine eine zeitliche Regelung hat es dann gebracht.

Sie bekam Lektüre mit aufs Klo und eine Uhr, so dass sie dann 15 Minuten sitzen bleiben musste. Nicht jeden Tag, aber immer mal dann wenn ich dachte es ist wieder etwas zu kurz gekommen.

Vielleicht ist das bei euch das gleiche Problem, denn die meisten Kinder haben einfach keine Zeit für so unwichtige Dinge;-)

Beitrag von hh_alexandra 14.03.10 - 21:28 Uhr

Genau! Das Gefühl habe ich auch. Sie hat ohnehin ständig angst etwas zu verpassen und wenn ich dann noch in einem anderen Zimmer bin, als der Rest der "Party", dann geh ich lieber nicht...

Dann probiere ich das mal.

LG

Beitrag von maggelan 14.03.10 - 21:32 Uhr

Wäre schön wenn es hilft:-)

Wir haben da etwas länger gebraucht um hinter das eigentliche Problem zu kommen, da es zeitweise ganz gut lief und dann wieder an manchen Tagen mehrfach was in die Hosen ging.

Nerven bewahren und viel Erfolg!