Vaginales Ungleichgewicht???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simerella 14.03.10 - 10:09 Uhr

Guten Morgen zusammen!

Kennt sonst noch jemand von Euch so ein ziepen und stechen an den Schamlippen, was dann plötzlich wieder vorbei geht?
Ich nehme alle zwei Tage ein Vagisan Zäpfchen, weil ich Angst vor einer Scheideninfektion habe und die ja nicht schaden...und ich wasche mich genital nur mit Sagella, der ph müsste also in Ordnung sein...bin ein wenig irritiert, ob trotzdem eine Infektion im Anmarsch ist? Der letzte pH der von meinem FA abgenommen wurde war zumindest in ordnung. Hm...ich hab keine Ahnung, was das ist???#kratz

Kann mir dazu jemand nen Rat geben?

Schöne Grüsse,
simerella.

Beitrag von axaline 14.03.10 - 10:14 Uhr

Man kann auch zu viel des Guten tun, denke ich !

Ich nehme garnichts spezielles und ich hab sowas noch nie gehabt !
Man sollte doch nicht *vorsorglich* irgendwelche Medis nehmen, gerade in der SS.

Warum bist DU denn so ängstlich ?
Hast Du schlechte Erfahrungen ?
Selbst wenn mal einen Infektion vorliegt, dem baby kann doch nix passieren ! Dank Schleimpfropf und Co.

Gruß Janine (33 SSW)

Beitrag von simerella 14.03.10 - 10:28 Uhr

Ich habe vor meiner SS häufig mit Scheidenpilzinfektionen zu tun gehabt und schlechtem PAP, deshalb bin ich so vorsichtig.
Außerdem habe ich 3 Jahre lang im Gyn.-OP gearbeitet...wenn man dann so die ganzen Cerclagen mitbekommt und so, hat man echt Angst...aber vielleicht hast Du Recht und man sollte sich lieber so natürlich wie möglich verhalten...

Gruß,
Simone.

Beitrag von axaline 14.03.10 - 10:36 Uhr

Ich kann mir vorstellen, daß es nicht schön ist, wenn man das alles dauernd beobachtet hat. Aber ich denke wirklich ,man sollte sich nicht schon vorsorglich mit irgendwelchen Medis beeinflussen !
Gerade in der SS ist ja die gesamte Scheidenflora anders gestrickt und hormonell bedingt anders *anfällig*.
Ich meine letzten Endes ist es Deine Sache, was Du machst, aber ich denke immer wenn ich schon vorsorglich Medis nehme, dann können sie ja nicht mehr wirken, wenn ich wirklich was habe, oder ?

Naja, ich würd sie mal weglassen und /oder mit dem FA sprechen ! Der kanns Dir genau sagen !

Gruß Janine

Beitrag von binci1977 14.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo!

Kann mich axaline nur anschliessen. Weniger ist manchmal mehr in der ss und der Körper kann sich im normal Fall gut alleine um eine SS kümmern.

Viele Krankheiten/ Allergien haben wir heute, weil alles schon zu steril ist. da kann ja kein Körper seine Abwehr trainieren.


Das Ziehen und Stechen in den Schamlippen kann übrigens auch von den Mutterbändern kommen. Hatte ich auch in jeder ss und selbst in der 42. SSW war mein Mumu immer noch fest wie Beton. In der letzten ss hatte ich auch ständig Pilzinfektionen, die behandelt wurden, aber Mumu bleib komplett zu.

Diesmal hatte ich nicht eine Infektion und der Mumu ist seit der 30.SSW fingerdurchlässig(aber nicht verkürzt). Da hat man also nicht immer Einfluß drauf.

LG Bianca 32.SSW

Beitrag von simerella 14.03.10 - 19:35 Uhr

Naja, ich hab erst wieder mitte April meinen FA Termin, da ich eine Woche vorher Organ-US habe. Dann soll er noch mal den Ph überprüfen, ich hab nämlich noch nicht diese Testhandschuhe erhalten.

Danke für die Antworten,
Simone.