Blastotransfer...wieviel einsetzen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sibbi 14.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

hab morgen meinen Blastotransfer ;-) Bis jetzt hab ich 3-4 gut entwickelte Blastos...hoffe das ist morgen auch noch so!
Ich stell mir nun immer die Frage: Wieviel Blastos soll ich mir denn nun einsetzen lassen? Wir hätten auch kein Problem mit Zwillingen #liebdrueck#liebdrueck

Soll ich mir 3 einsetzen lassen (mit dem Risiko von Drillingen????)

Was habt Ihr denn für Erfahrungen damit gemacht...vielleicht könnt Ihr mir ja bei meiner Entscheidungshilfe etwas helfen...???

Vielen Dank für Eure Antworten
Sibby

Beitrag von daisydonnerkeil 14.03.10 - 10:36 Uhr

Hallo,
für mich war von Anfang an klar, dass ich nur zwei möchte. Wegen meines Alters hat man zwar versucht, mich von drei zu überzeugen. Aber die Cousine von meinem Freund ist mit 39 Mutter von Drillingen geworden (in der 3. ICSI). Sicher ist die Wahrscheinlichkeit gering, aber die Möglichkeit ist da. Außerdem bin ich Frühchentante und habe einmal in meinem Leben heulend am Inkubator gestanden. Da will ich nach Möglichkeit nicht wieder erleben.

Ich fand es ein wunderschönes Gefühl nach dem Transfer, habe mich darauf gefreut, dass die Embryos anwachsen, hatte ein warmes "Willkommen!" im Herzen. Hätte ich drei genommen, wäre ich mit einem permanenten "Nicht alle anwachsen, nicht alle anwachsen" im Kopf herumgerannt.

Unsere ICSI war erfolgreich (Einlingsschwangerschaft), leider mit FG in der 8. Woche. Ich werde beim nächsten Versuch auch wieder zwei Embryos nehmen.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von adelaide 14.03.10 - 10:45 Uhr

Hallo!
Ich würde auch nur zwei nehmen!
Unsere KIWU Klinik hat uns erklärt so viel höher sind die Chancen mit dreien nicht schwanger zu werden!
Ich habe auch zwei zurückbekommen und es hat tatsächlich geklappt. Mit Blastos die auch noch gut entwickelt sind, steigen die Chancen auf über 50%, auch mit zwein!
Bei Drillingen wäre mir die Gefahr einer Behinderung zu groß -(fast 50% das eines krank ist) das FG Risiko steigt deutlich an usw.
Egal, wie Du Dich entscheidest: Ich wünsche Dir viel Glück!

Beitrag von primavera1 14.03.10 - 10:50 Uhr

Ich habe mir bei der 1. ISCI 2 einsetzen lassen und bei der zweiten ISCI 3. Bei mir waren immer nur 3 brauchbare Eizellen vorhanden und beim ersten Mal habe ich quasi eine Eizelle weggeworfen. Das wollte ich beim zweiten Mal nicht mehr.
Ich war der Meinung, dass es zwar wahnsinnig anstrengend mit Drillingen wäre (sowohl Schwangerschaft als auch hinterher), aber ich dachte, ich würde auch das schaffen. Nun bin ich schwanger mit einem Kind.

Beim ersten Versuch wäre evtl. 2 sinnvoller, weil man ja nicht weiß, wie leicht man schwanger wird...

lg primavera 14. ssw

Beitrag von sternenkind-keks 14.03.10 - 11:07 Uhr

so ganz versteh ich es nicht. wenn du doch jetzt schon 3-4 blastos hast, dann müssen doch eh ALLE wieder rein!

oder seid ihr im ausland in behandlung??

in deutschland dürfen blastos weder verworfen noch kyrokonserviert werden...

Beitrag von rothe 14.03.10 - 11:12 Uhr

das stimmt nicht - sie dürfen nicht kryokonserveirt werden (manche kliniken machens aber doch) aber weggeworfen werden dürfen sie - bei mir wurden letzten herbst 2 blastos und 2 morulas wegegworfen, weil ich nur 2 zurück wollte ...
ach so - aber kultiviert werden dürfen nur maximal 6, weil man von einer 50%igen verlustrate ausgeht und maximal 3 zurückgeben darf ...

Beitrag von 444444444444444 14.03.10 - 11:15 Uhr

Hallo
Gibt es da irgendwas schriftliches zum ausdrucken.
Meine Ärztin meinte früher so was darf sie nicht machen.
Wäre natürlich optimal um wirklich 3 gute zu bekommen.

Beitrag von sternenkind-keks 14.03.10 - 11:18 Uhr

würd mich auch mal interessieren. meine klinik sagte auch ausdrücklich, dass die spätestens nach 24 h vernichtet werden müssen oder eben zuvor direkt kyrokonserviert.

in welcher klinik bist du denn??

Beitrag von 444444444444444 14.03.10 - 11:24 Uhr

Also ich habe das gefunden und meine Ärztin meinte damals als ich sie gefragt hatte es ist verboten und sie macht sich strafbar damit.

Diese Selektion ist in D verboten. Hier müssen VOR der eigentlichen Befruchtung die 2 oder 3 EZ rausgesucht werden, die nachher auch eingesetzt werden. Die übrigen EZ müssen sofort entweder verworfen oder eingefroren werden. Ob diese ganz am Anfang rausgesuchten 2 oder 3 EZ jetzt nach 2, 3 oder 5 Tagen zurückgesetzt werden, ist nach dem heutigen Forschungsstand ziemlich egal. Es sind in D auch nach 5 Tagen beim Blastozytentransfer dieselben EZ wie am ersten Tag. Man darf nicht die fittesten raussuchen.

Man kann durch den Blastotransfer in D lediglich gucken, wie sich die vorher ausgesuchten 2 oder 3 Embryonen bis zum 5. Tag weiterentwickeln. Es gibt einige wenige Fälle, wo sich die Embryonen generell nicht gut weiterentwickeln und es deshalb nicht zur Einnistung kommt.

Beitrag von sternenkind-keks 14.03.10 - 12:31 Uhr

ja, so kenne ich es auch. und was am transfer tag noch "fit" ist MUSS rein!

----------------) embryonenschutzgesetz!

Beitrag von rothe 14.03.10 - 11:24 Uhr

dann hätte Blastotransfer ja keinerlei Sinn - dabei gehts ja genau darum, dass man die Eizellen rausfindet, die m stärksten sind ...
das sagte meine alte KiWu, meine neue KiWu, so hab ichs mehrmals im Netz gelesen ... müsste jetzt aber suchen ums wieder zu finden

Beitrag von 444444444444444 14.03.10 - 11:29 Uhr

Siehe Beitrag unten.

Aber ich beschäftige mich jetzt nicht mehr weiter damit den ehrlich gesagt macht mich das ein wenig sauer. Wenn ich könnte würde ich diese Kliniken echt verklagen. Den uns weil es verboten ist und wir leider nicht ins Ausland können.. Muss auch hier nicht zur Sprache kommen wird so was verwehrt weil es ja verboten ist und wir wohl in der falschen Klinik in Behandlung sind.

Ich hoffe wirklich diese "Frauen" überlegen sich ob sie nach erfolgreicher Behandlung dagegen angehen damit es wieder eine Gleichberechtigung gibt.

Beitrag von sternenkind-keks 14.03.10 - 12:33 Uhr

es ist meines wissens nach defintiv verboten in D zu selektieren. blastos läßt du höchstens 3 draußen, die du dann auch ggf zurücknehmen mußt!

das hat nur den sinn, dass die, die es bis dahin nicht schaffen, vorher schon "aus dem rennen" sind!

Beitrag von daisydonnerkeil 14.03.10 - 12:06 Uhr

Uns wurde es in der Klinik so erklärt, dass man laut Embryonenschutzgesetz alle weiter kultivierten Embryos der Frau zurückgeben muss. Da im Gesetz allerdings nicht steht, WOHIN die Embryos zurückgegeben werden müssen, setzen die die befruchteten Eizellen, die übrig sind, in die Scheide der Frau. Deutsche Gesetze ...#augen

Beitrag von bw1975 14.03.10 - 17:46 Uhr

Hallo,

meine Klinik macht das auch! Es werden 3 kultiviert und am Transfertag sage ich, das ich nur 2 möchte (Tipp von ärztin)! Können mir ja nicht gegen meinen Willen 3 einsetzen!

Einmal wurde ein super Blasto eingefroren, diesmal blieb noch 1 16Zeller übrig, der wurde verworfen!

Also das Gesetz ist zumindest dehnbar!

LG bw

Beitrag von 444444444444444 14.03.10 - 11:13 Uhr

Hallo
Ich werde mir 3 einsetzen lassen. Die Risiken sind mir sehr bewusst trotzdem will ich es nach 4 Negativen Versuchen probieren und hoffe darauf das sich wenigstens eines einnistet. Mit zwei wäre ich auch zufrieden. Bei drei müssten wir wohl irgendwann mal umziehen oder den Dachboden ausbauen. *gg*

Es hat aber bei mir auch noch einen anderen Hintergrund. Ich weiss seit Ende 2008 das ich "krank" bin. Damals habe ich beschlossen meine Familienplanung abzuschliessen und dann mich gezielt um meine Krankheit zu kümmern. Da wir jetzt 2010 haben und ich 2 Kinder haben möchte hoffe ich das ich nur noch dieses Jahr benötige plus halt die Schwangerschaftsmonate.

Was mich hier schon wieder wundert warum werden bei dir wieder mehr Eizellen kultiviert als eingesetzt hat sich da in der Gesetzlage in Deutschland verändert oder bist du in Ausland.

Alles Gute


Beitrag von antonio72 14.03.10 - 11:31 Uhr

Hi,
ich bekam beim zweiten Versuch 3 eingesetzt und hab sogar gehatcht und wurde nicht schwanger.Wenn ich 3 Eier habe würde ich immer wieder 3 einsetzen lassen.
Mein Arzt sagte das Risiko für Drillinge in meinem Alter wäre etwa 1 %.
Na ja, aber die Möglichkeit das man bei dem einen % dabei ist besteht.
Jedoch würde ich es beim ersten Versuch auch zuerst mit 2 versuchen.
L.G

Beitrag von sibbi 14.03.10 - 11:34 Uhr

Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten...wie man sieht gehen da die Meinungen echt extrem auseinander. Werde morgen spontan und aus dem Bauch heraus entscheiden... ;-)

Wir sind übrigens in Tschechien in der KiWuKlinik Natalart in Pilsen...deswegen ist das mit mehreren Blastos möglich, leider gibts diesen Weg nicht in Deutschland :-(

Herzliche Grüße
Sibbi

Beitrag von sternenkind-keks 14.03.10 - 12:35 Uhr

genau deswegen fragte ich doch, ob ihr in D in behandlung seid!

klar ist es in tschechien so erlaubt..auch dass die blastos dann kyrokonserviert werden.........

Beitrag von 444444444444444 14.03.10 - 11:48 Uhr

http://www.klein-putz.net/forum/viewtopic.php?t=59463

So habe mich nochmal informiert. Warum weshalb weiss ich nicht aber das liegt wirklich an unserer Gesetzlage und es gibt einige Kliniken wo ein weiterkultivieren von 6 Eizellen möglich ist.

Man sollte diese vielleicht mal sammeln und auflisten.

Beitrag von lilapumps 14.03.10 - 12:24 Uhr

Liebe Sibby,

hm, die Entscheidung ist wirklich nicht leicht..! #schwitz Wir haben uns auch bereits vorher Gedanken gemacht was wir machen und haben uns dann entschieden dass wir max. 2 Blastos zurücknehmen werden!
Drillingen (auch wenn das Risiko gering ist) wären uns zu viel- mal davon abgesehen, dass unser Doc uns davon abgeraten hat weil mit einer Drillingsschwangerscheaft meist Komplikationen sowie eine extreme Frühgerburtsrate und somit leider auch oft neurologischen Schädigungen verbunden sind.
Dazu kommt, dass Drillingen natürlich auch später finanziell eine heftige Angelegenheit sind. #schwitz
Eine Bekannte von mir wurde mit Drillingen nach einer ICSI #schwanger...!
Deswegen war für uns klar: 2 Stück!
Haben die zwei Besten zurückbekommen und die übrigen Blatos wurden bei uns übrigens verworfen- und wir sind in D in Behandlung. Einfrieren darf man sie in dem Stadium wohl leider nicht mehr #schmoll

LG, Lila mit #baby 6.ssw

Beitrag von nilifer 14.03.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

wir sind auch in CZ in Behandlung und wollten erst 3 Blastos nehmen, ich mache es davon abhängig wieviel "brauchbares Material" vorhanden sein wird (Mittwoch ist der 1. US). Wenn nicht viel Ausbeute, dann bleiben wir dabei, wenn viel dann lieber 2.

LG
nilifer

Beitrag von kathrin83395 14.03.10 - 20:39 Uhr

hallo

unsere Klinik setzt nur maximal 2 Blastos ein

würd nur 2 nehmen

lg