Homöopathische Tropfen??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von wurzelchen 14.03.10 - 10:14 Uhr

Hallo,

habe gerade bei "ZT 51" etwas von homöopathischen Tropfen bei Zyklus-Schwierigkeiten gelesen. Da ich auch schon bei ZT 65 bin würde mich mal interessieren, wie diese Tropfen heißen.

Liebe Grüße

Wurzelchen

Beitrag von cordelchen 14.03.10 - 10:21 Uhr

Wahrscheinlich meinst du Phyto L Tropfen, ein Kombipräparat auf Mönchspfeffer-Basis.
Ich nehme sie und mein Zyklus ist von 40 auf 30 Tagen reduziert (reinen Möpf habe ich nicht vertragen).
Schau mal bei http://www.kinderwunschhilfe.de/ unter Archiv nach.
cordelchen

Beitrag von lilli1980 14.03.10 - 11:20 Uhr

Hallo Wurzelchen,

nun hast du aber Glück, dass ich deine Frage durch Zufall hier gefunden habe :-p
Ich war die Schreiberin mit den homöopathischen Tropfen und gebe dir gerne Auskunft ;-)

Erstmal - hast du denn öfters solange Zyklen? Warst du schon beim FA? Seit wann verhütest du nicht mehr?

Ich selbst wurde gründlich vom FA untersucht der mich mit meinen langen Zyklen zu den Experten der Kinderwunschklinikm überweisen wollte. Dies wollte ich aber auch mehreren Gründen nicht. Aus diesem Grund habe ich mich an einen Heilpraktiker gewandt der mir dann MEINE Tropfen verschrieben hat. Ich sage bewusst MEINE Tropfen denn in der Homöopathie wird nicht ein Mittel gegen ein bestimmtes Problem (z.Bsp. Zyklusstörungen) verschrieben, sondern ein Mittel das genau auf diese Person passt. Dies kann erst nach einer gründlichen Anamnese herausgefunden werde. Ich rate dir deshalb ganz dringen AUF KEINEN Fall einfach irgendwelche Tropfen zu dir zu nehmen. Bei einem Zyklus von 40 Tagen können die hier beschriebenen Präparate vielleicht noch förderlich sein - bei so langen Zyklen wie bei dir und mir steckt da aber mehr dahinter und damit darf nicht einfach experimentiert werden da bei einem falschen Mittel genau das Gegenteil bewirkt werden kann!!!

Bei weiteren Fragen darfst du dich gerne - auch per Pin - bei mir melden.

#herzlich,Lilli