Mein Mann hat Herzschmerzen und will nicht zum Arzt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von apfeltasche 14.03.10 - 11:23 Uhr

Ich weis nicht wie ich mein Mann bewegen soll das er zum Arzt geht,das grösste problem für ihm ist das er Selbstständig und nicht krank sein darf.
Er klagt seit tagen das er schmerzen an linken seite hat (Herzseite) das fühlt sich wie stechen an ,wie ziehen.
Ich weiß selber nicht was er hat,er hat immer nur Geldprobleme,und davohn kommen die scherzen(sagt er das)er muss nur arbetien,darf nicht krank sein sonst kann er denn Laden nicht halten und ich kann nicht übernehmen das ich nicht für sein Beruf Ausgebildet bin,so und jetzt jammert er ganze Zeit ,seine schlechte laune lässt er an uns raus und wir sind nur schuld das ihm schlecht geht,wenn ich ihn anspreche bekomme ich nur dumme sprüche am besten frag nicht,er hat volle Woche wieder eigeteilt und somit wieder keine Zeit zum Arzt gehen,nächsten wochen sehen nicht besser aus ,wieder alles voll mit arbeit,hat einfach viel zu tun.
Er meint zu mir es kann nicht sein das er so viel arbeitet und sich nicht Urlaub leisten kann,eigentlich können wir schon aber nur wenn wir das Geld zu seite liegen würden, aber tun wir doch nicht sondern wird gekauft was wir wollen,oder wird alles bezahlt was wir zu zahlen müssen,(wir haben keine schulden).
Das Problem wie bei allen Selbstständigen ist das du nicht kalkulieren kannst,mal hast du super viel zu tun,mal eben weniger und das macht mein Mann fertig,er meint zu mir ;Wenn ich jetzt eine Reise für Juni oder Juli buchen werde ,werden seine Herzschmerzen weg seinn,jetzt frage ich mich ob wirklich;sind seine schmerzen nur eingebildet?
Als wir vor kurzem über Weihnachten auf Kanaren im Urlaub waren ging ihm super.
Es ist so das er nur abschalten kann wenn wir weg fliegen und kein Handy mitnehmen.
Sein Beruf ist psihisch strässig aber kein körperliche Arbeit,er meint wenn ich jetzt weis das wir in Urlaub flliegen dann weis ich wofür ich arbeiten gehe.
Und ich habe Angst das er nicht wirklich zusammenklappt. Dann erzählt er ;vieleicht habe ich Krebs und keine anhnung alles was ohne das er sich untersucht hat.
Und wenn ich sage na super du willst nicht zum Arzt aber wenn du abkratzts sind ich und dein sohn aleine das ist dir aber egal!Er hatte vor zwei Jahre Hemoroiden Op hinten sich und klagt wieder das er das wieder hat,aber selber weis er das auch nicht.
Was kann ich daführ wenn er aufs Klo geht und halbe Stunde dort die Zeitung liest und am ende sagt er ;er kann sich nicht konzentrieren.
Boahh es hört sich vieleicht an ob ich keine gefühle habe ,tut mir leid aber ich gehe aufs Klo nur wenn ich muss und nicht um die Zeitung lesen und wundert sich das es nichs kommt.
Ja wir haben probleme, tut mir leid das ich das hier schreibe aber ürgendwo muss es raus.

Beitrag von michi0512 14.03.10 - 12:24 Uhr

"Boahh es hört sich vieleicht an ob ich keine gefühle habe ,tut mir leid aber ich gehe aufs Klo nur wenn ich muss und nicht um die Zeitung lesen und wundert sich das es nichs kommt. "

tja, er leidet aber da unter einer weitverbreiteten männerkrankheit: lesen auf dem klo.


was seine herzschmerzen angeht: ich würde ihn definitiv zum doc schicken. drohe im notfalls mit trennung!

mein vater hatte diese schmerzen.... am ende war es en bösartiger nierentumor.

mein partner war auch selbstständig - wir kennen also das problem. dennoch: jage ihn zum doc! zur hölle mit dem schei* geld! LEBEN und GESUNDHEIT sind unbezahlbar!!!! leider erkennen das die meisten menschen erst, wenn sie sterbenskrank sind - oder soweit eingeschränkt dass die lebensqualität für den arsch ist.

glg

Beitrag von yamie 14.03.10 - 12:35 Uhr

hi,

wozu unbehandelte herzbeschwerden führen können, brauch ich dir ja nicht zu sagen. ich denke das weiß jeder.
finds unverantwortlich eurem kind gegenüber. warum muß erst was passieren, bevor manche menschen wachgerüttelt werden.

letztendlich kannst du ihn zu gar nix zwingen. er ist erwachsen und seine reife muß es ihm ermöglichen, zu wissen welche schritte die richtigen sind.

zur haemmorrhoidensache: kannst du bei ihm nicht mal nachschauen? wenns arg böse aussieht halt ihm einen spiegel vor. vllt. kriegt er angst wenn ers selber sieht.



mit trennung zu drohen find ich absolut lächerlich. frag mich wie man auf solche gedanken kommt. was ist wenn er weiter nicht auf dich hört? packst du deine sachen?? mit kind?? tzzz...

und mit den bösesten krebsgeschichten zu kommen, find ich auch sehr fragwürdig.

was ist, wenn du ihm einfach einen termin beim arzt besorgst. würde er hingehen?






lg
yamie




________________________________

dies ist KEINE signatur!


Beitrag von apfeltasche 14.03.10 - 14:26 Uhr

Ich weis auch nicht wie kann ihm sein leben so unwichtig sein,eben jetzt fängt er mit mir zum schimpfen und am schlimmsten beleidigt er mich noch dazu,ich habe ihm angeboten das wir jetzt ins Klinikum fahren und dort untersuchen ,aber er will nicht,er könnte auch morgen früh die zwei Kunden verschieben an ein andere Tag und zum Hausarzt fahren,will er auch nicht.
Aber es tut ihm gut mich fertig zu machen.

Das mit Hemoroiden war auch heikle sache ,er hat wirklich bis zum schulß gewartet sich untersuchen lassen,als er nur am Bluten war und von schmerzen nicht mehr aufstehen könnte ist im Notaufnahme gelandet,und es war klar weil er so lange gewartet hat hatte schon Hemoroiden Trombose Stuffe 3,und seit par Monate beklagt sich wieder mit Blut im Stuhl,daswegen soll er diese pressen vermeinden und er sitzt trozdem so lange auf klo,ich kann das nicht verstehen.
Hören tut er ganichs,wenn es um Job dieskutieren soll hört er zu und redet mit mir aber alles anders ist im egal,wir auch#heul.

Das ich keine Familie hier in D habe kann ich nicht so eifach gehen und ihm lektion erteilen, muss ich leider damit leben können und hoffe nicht so ein tag erleben müssen das ihm was passiert.
Da ich selber im Geschäft mit meinem Sohn nachmittags arbeite kann nicht ürgendwo weggehen.
Ich habe ihm gesagt was macht er wenn er Herzinfarkt bekommen würde und halb gelähmt leben muss,da meinte er dann hänge ich mich auf.

Und ich verziehte auf den Urlaub nur um ihm gefallen tun weil er macht mein und unseres Sones zu hölle mit seinem Mitleid und das jeden tag ,nur weil er sich nicht helfen will.
So ein Arschloch.

Beitrag von fruehchenomi 14.03.10 - 16:38 Uhr

Ihr habt nicht nur ein Gesundheitsproblem mit Deinem Mann - ihr habt auch ein Partnerproblem, aber das weißt Du sicher.
Ich habe selber einen herzkranken Mann, der absolut nicht gerne zum Dok geht, aber wenn ich einen Termin für ihn mache und mit ihm hinfahre, dann ist das klar.
Und wenn er akut schlimme Herzschmerzen hätte, wähle ich die 112 und er ist schneller im Krankenhaus, wie er schimpfen kann.
So siehts aus.
Mein Rat, jammert er über Herzbeschwerden, lass ihn not-einliefern, stationär - dann wird alles ander auch gleich durchgecheckt - mit dem Arzt reden. Aus eigener Erfahrung weiß ich nämlich, dass solche Männer nur zuhause die große Klappe haben- beim Dok passen sie in einen Fingerhut ! :-p
LG Moni

Beitrag von michi0512 14.03.10 - 15:08 Uhr

stimmt, die krebsgeschichte darf man nicht erwähnen. tabuthema. entschuldige - er wird an einem herzinfarkt sterben. besser?

aber bevor ich mein kind von so einem verantwortungslosen menschen großziehen lassen würde - nä, da trenn ich mich. wenns kind mal fieber hat - was solls - keine zeit für arztbesuche... ????

man darf nicht die kinder schlagen, sie zu nichts zwingen, nicht missbrauchen - aber man bürdet ihnen auf zu sehen, wie eltern am stock gehen, sich vor schmzeren krümmen, auf gesundheit schei*en... - na wenn das SOOOO ist....

Beitrag von nestragon 14.03.10 - 18:55 Uhr

ALSO, der Freund einer guten Freundin ist vor ein ganz paar Wochen mit 42 jahren an nem Herzinfarkt gestorben, IN der arztpraxis, wo er hin gegangen war nachdem er MINIMALE Beschwerden hatte, Polizist, ansonsten kern gesund...

Aber das nur mal so vorweg!!!


Er sollste zum Arzt gehen und nen EKG schreiben lassen, kurze Blutentnahme und gut ist, ist nix auffällig kann er sich ja weiter unter Druck setzen was arbeiten an geht... sollte was nicht in Ordnung sein ist es vermutlich für ne gute Behandlung eh zu spät, man hat nur 6 std. bei nem HI! zumindest dann, wenn man den trombus auflösen will bevor Gewebe für immer zerstört ist, man könnte aber eine erneuten infarkt vor beugen...

Es kann natürlich auch sein, dass er sich nur nen nerv geklemmt hat (sind die Schmerzen Atemabhängig? das spricht ehr für nen eingeklemmten nerv, trotzdem könnte es ein HI sein!!!!)

Falls er sich weiter wegert zum arzt zu gehen, bitte ihn doch eine sehr hohe Lebensversicherung ab zu schließen... ichz hoffe du verstehst was ich meine...