Wie läuft das ab mit einer Therapie??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anika.tomai 14.03.10 - 12:54 Uhr

hallo,
wenn ich eine therapie machen möchte muss ich dann zum hausarzt gehen ihm alles schildern warum wieso weshalb und er überweist mich dann an den richtigen therapeuten also vom fach her...!?? oder kann ich direkt bei einem therapeuten einen termin ausmachen, nach der schilderung der probleme...?
und muss sowas von der krankenkassen genemigt werden? meine mutter hatte mal eine und ich glaub da brauchte sie was von der krankenkasse, bin mir aber nicht sicher...
danke mal im vorraus!!
lg bianca

Beitrag von nordseeengel1979 14.03.10 - 13:27 Uhr

Hallo Bianca,

also Direkt einen Termin beim Therapeuten kannst Du nicht machen.

Geh zum Hausarzt und sag das Du eine Therapie machen willst, dann bekommst Du eine Überweisung zum Therapeuten/Psychologen... Es kann sein, dass er Dich fragt warum, dann sagst Du halt in Stichworten was los ist und das Du alles weitere beim Therapeuten besprechen willst.

Entweder gibt er Dir eine Liste von Therapeuten in Deiner Nähe die von den Krankenkassen gezahlt werden oder Du rufst bei der Krankenkasse an und die schicken Dir eine Liste... das ist am einfachsten.

Du hast pro Thera 5 Probestunden FREI, erst dann macht er/sie den Antrag für die Krankenkasse fertig zur Übernahme der Kosten und auch der Stunden wieviele Du bewilligst bekommst.

Gefällt Dir ein Thera nicht, geh zum nächsten, nicht jeder ist Sympatisch ;-) Und mach mehrere Termine aus, Du hast freie Wahl und alle haben unterschiedliche Wartezeiten... Apropo Wartezeiten... lass Dich nicht abschrecken wenn gesagt wird, dass die Wartezeiten auf ein Theraplatz lang sind ( ca. halbes Jahr bis 3 Jahre ), es springt immer mal einer ab oder hört auf und dann rutscht man höher...

Falls Du auch Medikamente zB Antidepressiva oder ähnliches brauchst, dann benötigst Du auch eine Überweisung zum Neurologen/Psychiater, denn ein einfacher Therapeut verschreibt sowas nicht ;-) Bei dem bekommt man erfahrungsgemäß schnell einen Termin und zur Not kannst Du da auch kurze Gespräche bekommen und somit die Zeit bis zum Therapeuten gut überbrücken ;-)

Noch Fragen ? Gerne per VK ;-)

Lieben Gruß Nordseeengel
www.nordseeengel.dreipage2.de

Beitrag von rosali25 14.03.10 - 15:37 Uhr

Du musst nicht erst zum Hausarzt gehen. Du kannst auch direkt zu einem Psychologen. Entweder du nimmst eine Überweisung vom Arzt mit (bei dem du bereits die Praxisgebühr gezahlt hast) oder du zahlst beim Psychologen 10 Euro.

Du kannst dir den Therapeuten frei wählen und einfach einen Termin machen. Bis zu 5 Stunden kann man machen ohne dass es von der Krankenkasse genehmigt werden muss, nennt sich probatorische Sitzungen und dienen dem Kennenlernen.

Dann stellt der Psychologe einen Antrag bei deiner Krankenkasse, der im Normalfall aber auch sofort genehmigt wird.

Am Besten du informierst dich vorher (im Internet z.B.) welche Therapieform für dich am geeignetsten ist: Verhaltenstherapie oder tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder analytische Psychotherapie.
Und der Therapeut sollte die Bezeichnung "Psychologischer Psychotherapeut" haben.

Gruß Lena

Beitrag von nestragon 14.03.10 - 18:42 Uhr

das kannst du machen wie du willst, kannst zum HA gehen und dem alles schildern oder du suchst dir gleich nen Therapeuten.
Du kannst die Praxisgebühr etwerder bei dem einen oder dem anderen zahlen und lässt dir dann ne überweisung für den anderen geben
ja, du mußt es bei der kasse genemigen lassen, das macht aber (eigentlich) dein arzt und du mußt dann nur unterschreiben und bekommst das nach hause geschickt...
viel erfolg

Beitrag von rosali25 14.03.10 - 19:50 Uhr

Ein Psychologe schreibt keine Überweisungen.
Der Arzt macht den Antrag nicht fertig, sondern der Therapeut.

LG Lena

Beitrag von wolli-andi 14.03.10 - 20:35 Uhr

Hallo!!

bin ganz deiner meinung.

wenn man die 10 euro praxisgebühr beim
therapeuten bezahlt, schreibt der thera auf
die quittung eine zahl, damit man beim
hausarzt nicht nochmal bezahlen muß.

das war bei mir im januar so und bestens
geklappt.

schönen abend und liebe grüße

wolli-andi