35SSW und krank, würdet ihr euch Antibiotika verschreiben lassen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mauskewitzki 14.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo Mädels,

langsam geht es ja dem Ende entgegen #freu
Leider schleppe ich schon seit fast vier Wochen eine fiese Erkältung mit mir rum. Am Anfang war es ganz schlimm, Nebenhölen waren total zu. Jetzt ist zwar alles gelöst, habe aber immer noch so viel *sorry* grünen Schleim.

Ich will ja meine Maus auch abknutschen wenn sie raus kommt. Würdet ihr euch ein Antibtiotika verschreiben lasse, um es endlich los zu werden?

Habe es schon mit inhalieren. Mehrwasserspräy, Dampfbäder und so versucht, will aber einfach nicht weg #aerger

LG

Beitrag von widowwadman 14.03.10 - 13:01 Uhr

Ein Antibiotikum nutrzt nur was wenn es eine bakterielle Infektion ist. Wenn die bestuende und das so schlimm ist, dass ein Antibiotikum indiziert ist, wuerde ich mir eins verschreiben lassen.

Beitrag von axaline 14.03.10 - 13:03 Uhr

Ja !

Ich habe auch letzte Woche wegen einer Infektion ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Amoxicillin ist ja in der SS in Ordnung.
DU musst jetzt mal kurz an Dich denken, denn wie willst Du die Geburt schaffen, wenn Du jetzt schon total ausgepowert bist !
Tank erstmal ein wenig Power und dann wird das schon, sonst verschleppst Du das noch länger !

Gruß Janine (33 SSW)

Beitrag von septembermama 14.03.10 - 13:13 Uhr

Hallo,

ich denke das der Arzt dir schon ein Atibiotikum verschreiben wird,welches du in der Schwangerschaft nehmen kannst,ohne das es deinem Baby schadet.

Ich bin jetzt mitte 36ssw und ich würde es mir schon verschreiben lassen wenn ich so lange mit einer Erkältung zu kämpfen hätte.
Denk mal so,wenn du dich quälst,dann ist das auch nicht umbedingt gut für dein kleines!

LG
Septembermama

Beitrag von nici.c.v. 14.03.10 - 13:15 Uhr

Huhuchen

Auch wenns hier heißt du musst nur an dich denken ist das quatsch... ich selber hab seit der 35 Woche einen Infekt hab das super mit Homöpathie in den griff bekommen, mein Gyn wusste bescheid, ich war regelmäßig beim HNO (mir sind die Ohren zu gegangen) und ich war regelmäßig beim Hausarzt - meine Hebi meinte wort wörtlich ich soll mir überlegen ob ich eine Antibiose will und ich wollte keine außerdem wars bei mir nach Blutbild ein Virus..


Meiner vor vor rednerin Widowadman nur anschliesen aber das ganze mal auf deutsch.. bitte deinen Hausarzt darum das er ein Blutbild macht und dann feststellt ob du einen Virus hast oder einen Bakteriellen infekt.. weil das Antibiotikum wirkt nur gegen Bakterien...

was ich dir empfehlen kann ist - mach das Blutbild, schau wie es dir geht und überlege ob du es nicht auch ohne antibiotikum schaffst, die zwerge werden schon noch früh genug damit in berührung kommen..

LG Nici ET-2

Beitrag von keep.smiling 14.03.10 - 14:11 Uhr

Na irgendwo ist es ja am besser werden, hast du schon mal Sinupret versucht? Das hilft gut gegen Nasennebenhöhlenentzündung.
Beim AB steigt wieder das Risiko einer Pilzinfektion.


LG ks

Beitrag von stephaniew. 14.03.10 - 21:48 Uhr

Ich hab in der 9 woche schon mal penicillin verschrieben bekommen,dann aber nichtgenommen sonder globulis,aber nun in der 15 woche kams wieder und dann musste ich es nehmen,verschleppen ist auch keine lösung und in den Packungsbeilagen stand auch drinnen das es unbedenklich ist