Kitaplatz-Absage ,wie geht es weiter?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jumica 14.03.10 - 13:01 Uhr

Hallo,
wir haben gestern für unsere beiden Wunschkitas die Absagen bekommen:-[. Wir haben aber im Sommer einen Rechtsanspruch auf einen Platz. Indem Brief stand auch das sich einige Familien noch entscheiden können und man eventuell noch nachrücken kann.
Mein Mann hat eine Vollzeitstelle und ich gehe 30 std die Woche arbeiten.Ich frage mich echt warum wir keinen Platz bekommen.
Wie gehe ich jetzt weiter vor und wo kann ich mich auf meinen Rechtsanspruch berufen?
Ich rege mich echt total auf und frage mich wonach die ihre Plätze vergeben#gruebel
Lg Judith

Beitrag von schmusemaus772003 14.03.10 - 13:23 Uhr

du hast zwar einen rechtsanspruch der gilt aber nur wenn auch genügend plätze vorhanden sind!

Beitrag von anja1968bonn 14.03.10 - 13:25 Uhr

Warum ihr keinen Platz bekommt? Weil die Nachfrage größer ist als das Angebot, leider ist das heute vielerorts so.

Bei den Wunschkindergärten solltest Du einfach nachfragen: Wieviele Plätze wurden vergeben, welche Kriterien wurden bei der Vergabe zugrunde gelegt. Oft ist es so, dass die wenigen frei werdenden Plätze etwa an Geschwisterkinder gehen; daneben sollten dann natürlich die Berufstätigkeit der Eltern und das Alter der Kinder eine Rolle spielen.

In dem Kindergarten, in den mein Sohn ging, mussten in diesem Jahr etwa 60 Absagen ausgesprochen werden, darunter auch an Geschwister-Kinder: Bei acht zu vergebenden Plätzen ist es auch für die Einrichtungen nicht leicht, zu entscheiden, wer den Platz bekommen soll.

Hier gibt es bei der Stadt eine Kindergartenplatz-Hotline, bei der man nachfragen kann, welche Einrichtungen noch Plätze frei haben.

Ich drücke Euch die Daumen, dass es doch noch mit einem Platz klappt!

LG

Anja


Beitrag von arienne41 14.03.10 - 13:29 Uhr

Hallo
Hast du dein Kind in den anderen Kitas auch angemeldet?
Möchtest du einen Ganztagsplatz?
Du kannst dich an das Jugendamt melden die dir dann einen Kitaplatz zuweisen.

LG

Beitrag von tauchmaus01 14.03.10 - 13:44 Uhr

Unsere Kita hat 100 Plätze, nicht mehr und nicht weniger. Wenn die Plätze weg sind, sind sie weg, die Kinder können ja schlecht auf dem Dach betreut werden, ebensowenig kann man die Kita nicht vollstopfen bis sie platzt und auch ein Container findet da keinen Platz.

Ich glaube dieser Rechtsanspruch wird irgendwie falsch verstanden, ihr hättet Euch an noch mehr Kitas anmelden müßen wie nur der Wunschkita und dann den Platz nehmen müßen der frei wird.
Und wenn es eine Kita ist zu der ihr mit dem Auto fahren müßt, dann ist das so!

Viel Erfolg dennoch, Kita ist einfach toll für Kids, ihr werdet sicher noch einen Platz finden!

Mona

Beitrag von musicalfever4 14.03.10 - 14:03 Uhr

Hallo,
wir haben für unseren jüngeren Sohn jetzt auch nur einen Platz bekommen, weil der Große schon da ist, Geschisterkind eben. Als wir den Großen angemeldet haben hieß es auch "Rechtsanspruch, ja, aber nicht unbedingt bei uns, sondern irgendwo im Umkreis von etwa 20km." Das wäre zumutbar.
LG Petra

Beitrag von booo 14.03.10 - 17:47 Uhr

So war es bei uns auch.


Unsere Tochter wurde im November 3, 6 Wochen vorher hatten wir diesen "Pflicht Platz" beantragt.

Im Dezember haben wir dann doch einen Platz bekommen. Nach 4 Wochen hatte ich dann ein Schreiben dass wir evtl so einen Pflicht Platz bekommen... Hat ja super geklappt.. soviel dazu

Beitrag von curlysue2 14.03.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

wende Dich an das für Euch zuständige Jugendamt und mache da Deinen Anspruch geltend. Die weisen Euch dann einen freien Platz zu. Allerdings hast Du keinen Einflus darauf in welchem Kindergarten ihr einen Platz bekommt, sondern Euch wird der nächstfreie zugewiesen. Der kann auch etwas weiter weg liegen.

Alternativ wäre vielleicht auch noch eine Betreuung durch eine Tagesmutter als Übergangslösung möglich bis ein Platz in Euren wunschkigas frei wird. Der Beitrag für die Tagesmutter kann auch vom Jugendamt zu einem Teil übernommen werden. Die Staffelung ist so ähnlich wie bei der Beitragserrechnung für den Kiga. Aber auch da erfahrt Ihr Genaueres beim JA, da die Bedingungen von Stadt zu Stadt bzw. BL zu BL unterschiedlich sind.

Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr schnell eine Betreuung erhaltet.

LG

curlysue

Beitrag von visilo 14.03.10 - 22:18 Uhr

Wenn ihr sooo dringend einen Platz braucht warum kümmert ihr euch dann nicht? Wir haben auch dringend einen Platz gebraucht und uns dann halt in 20 Kigas angemeldet, letztendlich haben wir auch einen Platz bekommen, allerdings bei weitem nicht unser Wunschkiga.
Wenn du deinen Anspruch geltent machen willst geh zum Jugendamt, die weisen dir dann irgendeinen Platz zu, soviel ich weiß darf man den nicht ablehnen sonst bekommt man keine weiteren Angebote. Sonst warte halt, vielleicht zieht jemand weg oder was auch immer und es wird noch ein Platz frei.

Bei uns werden die Plätze nach Dringlichkeit vergeben, sprich erst die älteren Kinder, dann die von Harz 4 Empfängern und Alleinerziehenden, dann Ausländer und ganz am Schluß Verheiratete wo beide Partner arbeiten.

LG
visilo

Beitrag von sanni1966 16.03.10 - 08:38 Uhr


Hallo!

Geht das bei Euch in 20 Kindergärten anmelden ?
Bei uns in Bremen ist das gar nicht möglich. Wir bekommen in dem Jahr wo das Kind 3 wird einen Kindergartenpass mit dem können wir uns in einem Kindergarten anmelden.In der Anmeldung kann man dann 3 weitere Ausweichkindergärten angeben.
Bei uns wollen sie damit Doppelanmeldungen verhindern. Viele haben den Platz blockiert , weil sie von mehreren Kindergärten eine Zusage bekommen haben.
Lg Sanni

Beitrag von visilo 16.03.10 - 16:43 Uhr

Bei uns war es so das wir automatisch in 10 städtischen Kigas ( alle in unserer Nähe) gemeldet wurden, die Platzvergabe erfolgt so das kein Kind mehr wie eine Zusage ( von städtischen Kigas) erhält dann waren wir zusätzlich noch in privaten, kirchlichen und in Elterninitiativen auf der Warteliste, diese wollten wir aber eh nicht aber wir dachten lieber so ein Platz wie keiner. In dem Moment wo wir in einem städtischen eine Zusage hatten sind wir bei allen anderen von der Warteliste rausgenommen worden.

LG
visilo