Ab wann anfangen mit Töpfchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von funny_steffi 14.03.10 - 13:13 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage steht ja schon oben.

Wann fängt man denn an es mal mit dem Töpfchen zu probieren?

Mein Sohn ist jetzt 16 Monate alt, also jetzt will ich damit noch nicht anfangen, dachte aber so an den Sommer?! Oder liege ich da total falsch?

Danke

LG Steffi

Beitrag von knuddel24688. 14.03.10 - 13:16 Uhr

Hallo!

Stelle es deinem Sohn zur Verfügung und dann abwarten!

Es geht nicht darum was DU willst sondern was dein Sohn will!

Meiner hat z.B. nie das Töpchen benutzt sondern erst als er schon 3 war, direkt die Toilette mit Toilettentreppe!

GLG
Vanessa

Beitrag von woelkchen1 14.03.10 - 13:32 Uhr

Das liegt wohl am Kind!
Viele Kinder fangen erst recht spät an, wie über mir geschrieben, dafür geht es dann aber sehr schnell. Einfach,weil die Mäuse dann auch soweit sind.

Scarlett hatte Probleme mit dem Stuhlgang, sie hat manchmal bis zu einer halben Stunde gedrückt wie verrückt, und nix kam.
Da hab ich sie aus der Not heraus so mit 11 Monaten aufs Töfpchen gesetzt, weil die Körperhaltung so wesentlich besser dafür ist- und siehe da- sie hat ihr Geschäft innerhalb weniger Minuten ohne Probleme gemacht. Seit dem ist sie immer mal wieder drauf gegangen, eben wenn ich gemerkt hab, dass sie sich quält. Mit 12 Monaten hat sie dann bei dem großen Geschäft vorher AA gesagt, mit 13 Monaten, wenn sie pullern mußte.
Sie ist tatsächlich mit 13 Monaten sicher ohne Windel durch die Gegend gelaufen.

Dann kam der Kiga und alles ist wieder hin. Jetzt sagt sie es so zu 70% vorher, und dann setzt ich sie natürlich drauf.

Dein Sohn sollte schon erstmal wissen, wozu es da ist, also würd ich ihn ruhig mal drauf setzten, wenn er mal muß. Wenn er mitbekommen hat, was er damit soll, würd ich ihn aber nicht drängen. Das geht meist nach hinten los.

Er hat ja aber auch noch viel viel Zeit!

Beitrag von sunflower.1976 14.03.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Wann der geeignete Zeitpunkt ist, hängt von Deinem Kind ab.

Für meinen großen Sohn hatte ich ein Töpfchen gekauft, als er ca. 1,5 Jahre alt war. Ich wollte es eigentlich noch auf den Dachboden stellen. Aber mein Sohn hat sich oft mit Klamotten draufgesetzt, wenn ich auf der Toilette war. Irgendwann wollte er mal nackig drauf und er hat (zufällig) Erfolg gehabt. Mit der Zeit ist er von selber vor und nach jedem Schlafen drauf gegangen. Nicht weil ich das wollte, sondern weil er es selber so wollte.
Ein Töpfchentraining habe ich nie gemacht und auch meinem Sohn eigentlich den Zeitpunkt überlassen, wann wir es tagsüber ohne Windel probieren. Mit 2 3/4 Jahren war er tagsüber soweit und es gab sehr selten "Unfälle".

Wann ich meinem kleinen Sohn das Töpfchen hinstelle, weiß ich noch nicht. Aber ich werde auch mit ihm kein Töpfchentraining machen bzw. ohne Windel laufen lassen, wenn er noch nicht sagt/zeigt, wann er Pipi machen muss.+
LG Silvia

Beitrag von inajk 14.03.10 - 23:33 Uhr

Realistischer erscheint mir der Sommer 2011 :-) Die meisten Kinder werden so zwischen 2,5 und 3,5J trocken, und am einfachsten geht das, indem man GAR NICHTS macht, sondern abwartet, bis das Kind selbst deutlich sagt, dass es keine Windel mehr will (oder etwas vergleichbares) und dann die Windeln weglaesst. Also besser gar nichts mit "Training".

LG
Ina