schmerzen natürliche geburt/kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elfriede258 14.03.10 - 13:39 Uhr

hallo ihr lieben,
mich würde mal interessieren wie ihr die schmerzen empfunden habt.
also ich meine, waren die wehen und schmerzen nach der natürlichen geburt schlimmer als die schmerzen nach einem kaiserschnitt.
für mich kommt ein wunschkaiserschnitt nicht in frage. ich möchte meine 2. maus auch wieder gern natürlich entbinden. egal wie weh es tut.
lg peggy 27. ssw

Beitrag von cindy1973 14.03.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich habe bei meiner Tochter einen KS gehabt (davor 16 Std. Wehen).... Ich muß zugeben, die Schmerzen beim KS (Wundschmerz danach) ist sehr schlimm.

Die natürlichen Wehen, die ich mitgemacht habe, waren aber viel viel schlimmer!!!

Das alles ist aber von Frau zu Frau verschieden, hängt viel schon der Schmerzempfindlichkeit ab;-)

Alles alles Gute & Liebe
*Cindy* mit Bauchmausi 10.SSW#ei

Beitrag von septembermama 14.03.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

also ich musste leider mein erstes Kind per Kaiserschnitt Entbinden.
Ich habe die Schmerzen danach schlimmer empfunden und die gingen ja auch nicht nur ein paar stunden,sondern ein paar Wochen.

Ich habe einen Kaiserschnitt,eine Krankenhaus Entbindung und eine Hausgeburt hinter mir und habe mich jetzt ganz bewusst für meine letzte Geburt für eine weitere Hausgeburt entschieden.

Die Narbe vom Kaiserschnittt ist jetzt 10 Jahre alt und sie ist leider immer noch ziemlich hässlich.
Also ich würde es keinem empfehlen,außer es ist wirklich nicht zu vermeiden.

Ist aber nur meine persöhnliche Meinung.

LG
Septembermama 36ssw

Beitrag von 19jasmin80 14.03.10 - 13:50 Uhr

Hallo Peggy

Ich kann nur von meinem Not-KS berichten und hab noch keinen Vergleich zur normalen Geburt (ich hoffe, die steht mir bevor *gg*).

Auch wenn der KS alles andere als gewollt war, muss ich für mich sagen, ich hatte nach dem KS keine Probleme und auch keine Schmerzen. Die Wunde ist schnell und problemlos verheilt und ich hatte keinen Wundschmerz.

Vielleicht kann ich Dir im Juni von meiner normalen Geburt berichten ;)

Gruß Jasmin

Beitrag von nicola_noah 14.03.10 - 13:54 Uhr

Hallo,

Ehrlich?
Die Schmerzen einer Natürlichen Geburt hat man relativ schnell wieder vergessen, von einem Kaiserschnitt hast Du länger was...Ich habe vor 6 Wochen per KS entbunden und habe Teilweise immer noch mit der Narbe zu kämpfen.

Beitrag von muffin357 14.03.10 - 13:55 Uhr

ich würd sagen: -- die Wehen sind nach ein paar Std. vorbei und später zwickt vielleicht ein Riss ein wenig oder so ...

aber die Narbenschmerzen und OP-Restschmerzen bleiben TAGELANG oder noch länger ... --

da ist für mich klar+eindeutig, was schlimmer ist.

Beitrag von sohnemann_max 14.03.10 - 14:02 Uhr

Hi,

also ich habe zwei WKS hinter mir und ich habe keine Schmerzen gehabt.

Bei beiden war das erste Aufstehen schrecklich aber mehr nicht.

Bei beiden habe ich keine Schmerzmittel gebraucht.

Nach beiden KS war ich nach 10 Tagen wieder einsatzklar. Von dem her kann ich nix negatives sagen.

Wie sich Wehen anfühlen, weiss ich nicht und ist mir auch vollkommen egal. Für mich persönlich ist es gut so, wie es war.

LG
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9 Monate

Beitrag von widowwadman 14.03.10 - 14:13 Uhr

Fuer mich waren die Wehen vorm Kaiserschnitt schlimmer als die Schmerzen danach. Aber jede Frau erlebt das anders.

Beitrag von eifelkind 14.03.10 - 14:22 Uhr

Hallo!

Ich denke, dass man da Äpfel mit Birnen vergleicht.

Mein 1. Kaiserschnitt war der reinste Spaziergang... das meine ich ernst. Ich bin am nächsten Tag fast 45 Minuten mit dem Taxi durch Shanghai fahren, um mein Kind in einem anderen Krankenhaus zu besuchen. Am übernächsten Tag bin ich heim - Schmerzen hatte ich keine.

Mein 2. Kaiserschnitt war ätzend. Es hat einfach nur weh getan. Am schlimmsten war, ich wenn ich auf die Toilette musste. Nur schrecklich.

Die 1. natürliche Geburt meiner Freundin war total doof. Sie ist gerissen von oben bis unten. Sie hatte tagelang Schmerzen, konnte nicht sitzen und hat übel gelitten. Bei der 2. natürlichen Geburt hatte sie keine Verletzung... alles prima.

Ich denke, es kommt viel auf die Gesamtsituation an und darauf, wie das Schmerzempfinden ist.

Letzen Endes... jeder wie er mag ;-).

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von katarina2009 14.03.10 - 15:08 Uhr

hi,

ich kann dir nur von meinem KS erzählen..Also die OP an sich mit PDA war prima keine schmerzen alles live erlebt.. Danach natürlich schmerzen bin aber am gleichen tag aufgestanen.. Nächsten morgen schon mit unterstützung auf die toilette gegangen erste schritte dachte ich sterbe aber dann ging immer besser immer besser... Meine Bettnachbarin hatte eine normale spontane geburt sie hatte mehr schmerzen als ich... Sie war gerissen komplett und die schmerzen da unten ojee sie konnte nicht sitzen laufen ganz schlimm.. Dachte ich mir ich mit meinem KS konnte am gleichen tag normal sitzen... KS ist kein spaziergang aber ich finde eine normale geburt ist auch nicht ohne...

Alles gute

Lg Katarina mit #baby Nisa #verliebt (16.01.2010)

Beitrag von jekyll 14.03.10 - 15:06 Uhr

hi,
ich kann bisher auch nur vom ks berichten, der bei mir ungeplant war und nachdem ich sehr lange schmerzen und probleme hatte. die wehen, die ich vorher hatte fand ich dagegen lächerlich....
jetzt steht mir ein geplanter ks bevor und ich habe angst aber auch die hoffnung, dass es diesmal anders wird.

fakt ist, dass der schmerz nach dem ks ein künstlich herbeigeführter wundschmerz ist wie nach einer normalen bauch op, der nunmal länger braucht zu heilen. hier werden ja mehrere hautschichten, muskelschichten usw. durchtrennt. das braucht nunmal eine weile...eine normale geburt besteht zum größten teil aus natürlichem schmerz, von dem man nicht so lange was hat.

meine hebamme sagte mir, es komme auch darauf an wie schnell man nach einen ks mit schmerzmittel medikamentiert werde. bei mir hatten sie das vergessen und ich dachte ich müsste sterben (man muss dazu sagen, dass die den nicht richtig rausbekommen hatten und ich vermute, dass das generell etwas metzgermäßiger abgelaufen ist als normal). sie meinte, dass wenn ich sofort was bekommen hätte, die schmerzschwelle nicht so gering gewesen wäre....

ich denke wie man es dreht und wendet, jede geburt ist anders und tut auf ihre art und weise mehr oder weniger weh.

lg

Beitrag von castorc 14.03.10 - 15:26 Uhr

Die Geburt war die reinste Hölle für mich. Ager egal wie heftig es war, ich würde es wieder machen. Vor einem KS hätte ich mehr Angst.

Beitrag von luckylena 14.03.10 - 17:39 Uhr

Hallo,

also ich hatte bei meinem Ersten nen NotKS und dann 6 normale Geburten und ich kann nur sagen,ich fand den KS schlimmer....Klar die Schmerzen bei ner spontanen Geburt sind nicht ohne,aber sie sind wirklich hinterher weg...Und beim KS hatte ich 14 Tage richtig Probleme und danach noch über Monate hinweg,wenn ich mich blöd bewegt habe oder sowas...
Also ich möchte wenn es geht dieses Baby auch wieder normal entbinden und hoffentlich auch wieder ambulant:)

GlG Steffi