Vergewaltigt und Partner hat mich verlassen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Syrius_ 14.03.10 - 15:11 Uhr

Hallo ,

ich schreibe aus Verzweiflung und Hilfslosigkeit.
Ich wurde vergewaltigt.
Ich habe einige Zeit gebraucht, um das meinem Partner mitzuteilen. Wir sind fast 2 Jahre zusammen.
Im Moment kann ich es einfach nicht ertragen, begrapscht zu werden.
Und er hat seine Sachen gepackt und ist weg.
Ich fühle mich so schlecht.
Als ob er der Meinung ist, es wäre meine Schuld.
Was soll ich bloß tun?
Im Moment kommt eine Anzeige für mich nicht in Frage.
Ich habe schon die Frauennotrufnummer angerufen und mit einer der Damen gesprochen. Und ich habe diese Woche einen Termin bei einer Psychologin.

Aber trotzdem reisst es mir den Boden unter den Füssen, dass mich mein Partner ausgerechnet jetzt allein lässt.
Ich verstehe das nicht.

Beitrag von tust mir total leid 14.03.10 - 15:58 Uhr

was dir passiert ist tut mir schrecklich leid.es war auf keinen fall deine schuld!keine frau will so etwas.das du im moment die berührunen nicht ertragen kannst ist verständlich,und das du zeit brauchst das ganze irgendwie zu verarbeiten auch.
vieleicht war dein partner mit der situation total überfordert,was keine entschuldigung sein soll dich damit allein zu lassen.manche reaktionen sind oft schwer zu verstehen.
wünsche dir auf jedenfall viel kraft um das ganze durchzustehen!#liebdrueck

Beitrag von hippogreif 14.03.10 - 16:23 Uhr

Laß Dich erstmal drücken.
KEINE Frau ist Schuld an einer Vergewaltigung! Und Du natürlich auch nicht. Laß soclhe Gedanken erst gar nicht aufkommen, das ist wirklich totaler Schwachsinn! Du hast einfach schreckliches Unglück gehabt, aber Du hast keine Schuld dran!
Das Dein Freund so reagiert finde ich ziemlich heftig. Ich habe schon oft von Männern gehört, die sich damit schwer taten, mit der Situation umzugehen, weil sie einfach überfordert waren. Aber gleich die Koffer zu packen ist schon eine andere Stufe.
Das wäre für mich genauso unverständlich und traurig. Ich glaube, ich hätte da das Vertrauen in meinen Partner verloren, wenn er mich in solch einer schlimmen Situation einfach allein lassen würde.
Aber wichtig ist vor allem, dass Du Dich jetzt auf Dich selbst konzentrierst und dafür sorgst, dass Dir geholfen wird. Die Psychologin und die Frauennotrufnummer waren da schon genau der richtige Schritt. Da sitzen Experten, die Dir einfühlsam weiterhelfen werden.
Ansonsten: hast Du eine gute Freundin oder Familie, die Dir jetzt helfen kann und denen Du Dich anvertrauen möchtest?
Zur Anzeige: Du brauchst das auch nicht gleich zu machen. Du kannst auch noch in einigen Wochen/Monaten Anzeige erstatten. Darüber brauchst Du Dir momentan nicht den Kopf zerbrechen, wenn Du das nicht möchtest.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, das Erlebte zu akzeptieren und irgendwann zu verarbeiten.
Wünsch Dir alles erdenklich Gute!

Beitrag von alpenbaby711 14.03.10 - 19:58 Uhr

Also schuld biste wirklich nicht keiner hat das Recht sich an dir zu vergehen unerlaubt. Das dein Partner weg ist, ist saufeige!
Möglicherweise kann er damit auch nicht umgehen, das könnte doch auch sein. Vielleicht suchst du das Gespräch über die Gründe.
Ela

Beitrag von ich auch 15.03.10 - 09:19 Uhr

Ich kann nachempfinden wie du dich fühlst,mir ist sowas auch passiert und ich wünsche keinem in so eine lage zu sein,nimm Bitte jede hilfe ins anspruch und mach bitte Anzeige.
Du sagst für dich kommt eine Anzeige nicht in frage,soll ich dir sagen was ich gemacht habe?Ich musste mit so ein vergevaltiger mehrere Jahre zusammen Leben und was er mir angetan niemanden sagen,ich habe keine Anzeige gemacht bis heute nicht,weil ich niemanden hatte dem ich mich vertrauen könnte,ich hatte niemanden mit dem ich darüber reden könnte,was mir nur leid tut das er heute frei rumlauft und das er weiter machen kann,wird.
Jedes mal wenn ich im Nachrichten höre Mädchen tot gefunden denke ich an ihn,er könnte gewesen sein.
Weist du was von scheiß gefühl ist verantwortunglos zu sein,genau da was ich nicht gemacht habe,und ich bereue aus tiefen Herzen,er hat meine Teil Leben zestört aber ich hätte seins auch,ich war nur feige.


Lass dein Freund gehen er musst erstaml verdauen was da passiert ist,vieleicht kommt er zurück vieleicht auch nicht.
Ich bin mitlerweile verheratet und mein Mann weis das ich vergewaltigt wurde aber ich habe mit ihm nie über Deteils darüber gesprochen,nie wie und was passiert ist,ich denke ich muss damit Leben und ändern kann ehe niemand,vergessen werde ich nie ,ich habe immer noch Albtraume davohn aber ich möchte Leben das ist mein Ziel der mir kraft gegeben hat.
Und das mit begraptsch zu werden habe ich auch manchmal komisches gefühl aber ich versuche damit zu Leben und mein Mann macht nicht was ich nicht will.

Kämpfe,und holl dir kraft aus der Wut die du an ihn hast.
Wenn ich daran denke könnte ich von Wut Platzen und schreien.

Beitrag von kopfschüttel 15.03.10 - 15:15 Uhr

gerade wenn es dir passiert ist solltest du ihn anzeigen,ich habs auch durch

du sagtest er würde es wieder tun....dann tu du etwas und sorge dafür das andere nicht so leiden müssen wie du es musstest.

Beitrag von apfeltasche 15.03.10 - 18:34 Uhr

Ich hatte damals keine rechte,ich bin hier in Deutschland arbeiten gekommen,aufs schwarz,mein Pass hat er mir weggenommen und dann hat es sich an mir vergangen und sag du mir was hättest du dann gemacht und ich könnte nicht mal Deutsch,und wer hätte mir geholfen,niemand.
Um ihn nicht Anzeigen hatte ich nur meine Schwester geschützt,mit eine Anzeige hätte er gesorgt damit meinen Schwester was passiert.Und glaube mir ich habe mit denn so viel erlebt das mann siech fragen kann;wie ein Mensch so krank sein kann.

Aber so ein Psihopat gehört ins Hölle.

Das Mädchen oben kann das schafen weil sie musste mit perverser nicht Leben,sie kennt ihn warscheinlich nicht,aber ich weis wie er denkt.
Daswegen lasse ich so wie es ist,und es sind 12 jahre um seit dem.
Aber vergessen kann mann nieeee.