Ich kann das irgendwie nicht glauben!

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von miniwe07 14.03.10 - 15:38 Uhr

Hallo Ihr!

Ich bin irgendwie mal wieder entsetzt wie schnell das Leben zu ende sein kann.

Letzte Woche Samstag erzählte mir meine Mum das die Sprechstundenhilfe unseres Hausarztes im KH im Koma liege.

( Kurz zur Erklärung, wir kennen sie schon 20 Jahre und mochten sie sehr gerne.)

Es wurde gemunkelt das sie ein Aneurisma im Kopf habe was geplatzt sei. Das hat sich im Laufe der Woche auch bestätigt.

Nun ist sie von Freitag auf Samstag Nacht verstorben. Sie war kern gesund, sportlich, immer aktiv. Und vor allem ist sie Mutter gewesen. Die Kinder sind noch klein. Ich weiß es nicht genau. Aber die eine ist in der Grundschule und die andere sechste, siebte Klasse.

Es tut mir so leid, ich kann es einfach nicht glauben wie schnell und plötzlich sowas passieren kann. Es macht mir Angst. Es kann jeden so einfach aus dem Leben reißen.

Ich zünde eine #kerze an.

Lg Miniwe07

Beitrag von hannah.25 14.03.10 - 16:24 Uhr

hey,

es tut mir wahnsinnig leid, dass die sprechstundenhilfe verstorben ist. und für ihre kinder ist es sicherlich richtig, richtig hart und traurig.

leider sieht man hier, wie schnell das leben zu ende gehen kann und wie wenig man vor solchen erlebnissen geschützt ist. leider kann es eben jeden treffen. #schmoll

ich wünsche der familie ganz viel kraft, viel zusammenhalt und alles gute in dieser schweren zeit!

#kerze für diese arme frau

traurige grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von danimitben 14.03.10 - 18:53 Uhr

Hallo,
ich kenne diese Frau ebenfalls und bin total bestürzt wie plötzlich das Leben zu Ende sein kann.

Ich weiß dass von heute auf morgen alles anders sein kann, aber wir hatten Zeit uns darauf vorzubereiten, diese Familie hatte das nicht!

Stille Grüße
Dani mit Ben im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
http://www.ben-sternenkind.de

Beitrag von braut2 15.03.10 - 11:45 Uhr

Ich kenne das.Meine beste Freundin hatte einen tödlichen Autounfall. Wir waren zusammen auf nem Fest und sie wollte dann bei mir schlafen. Sie war noch so aufgedreht (nicht betrunken), daß sie nochmal in einen Club wollte. Ich aber nicht. Bin dann zuhause geblieben. Ich frage mich, wäre das auch passiert, wenn ich dabei gewesen wäre? Wahrscheinlich nicht, denn sie hatte den berühmten Sekunden-Schlaf, und da ists passiert.
Das war schlimm. So ohne Vorwarnung.

Letztes Jahr ist mein heißgeliebter Hausarzt verstorben. Ich finde es schwer einen guten Arzt zu finden. Und wir haben uns so auch gut verstanden.
Er hatte einen Schlaganfall. Kam ins KH. Dort ist er ins Bad und bekam noch einen Schlaganfall. DAbei ist er mit dem Kopf auf dem Waschbecken aufgeschlagen und ist daran verstorben.

Es sind Dinge, die sind unfassbar ...... weil so schnell. Einfach so aus dem Leben gerissen.
Da wird einem bewusst, das es schnell gehen kann. Trotzdem vergisst man dies manchmal einfach.....

Ich zünde mal ein paar Kerzen an
#kerze #kerze #kerze