Wie stressfrei baden?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engelchen1989 14.03.10 - 16:15 Uhr

Hallo,

Paul (15Monate) liebt baden. Schon seit Geburt an, er hat dabei noch nie geweint und immer genossen bzw viel Spaß gehabt. Allerdings ist es soooo stressig mit ihm. Wir können ihn nur baden wenn Papa mit in der wanne sitzt und ihn durchgehend fest hält. Er taucht sonst ständig unter und rutscht auf allen vieren ständig weg.
Einfach sitzen bleiben kann er wohl nicht. Hab es auch schon mit Spielzeug versucht. Das interessiert ihn gar nicht. Er will lieber plantschen und zwar mit vollem Körpereinsatz.
Ich glaube echt er würde mir ertrinken wenn wir ihn los lassen.

Wie macht ihr das? Sind eure Kinder ruhiger dabei? Spielen sie mit ihrem Wasserspielzeug?
Ab welchem Alter kann man damit rechnen dass er etwas ruhiger im Wasser wird und sich nicht mehr selber ertränkt?

LG

Beitrag von lilly1985 14.03.10 - 16:29 Uhr

habt ihr keine antirutschmatte drin?
mein Sohn hat das auch gern gemacht aber wir hatten eine rutschmatte drin und es gibt da so wannensitze, aber meiner meinung nach taugen die nichts. Ansonsten kleine Babywanne?

Beitrag von rimaddy 14.03.10 - 16:55 Uhr

Hallo!

Wir haben so einen Badesitz find ich ganz praktisch da ich meine Zwillis 10 Monate gleichzeitig bade und ja nur zwei Hände hab#augen. Meine Tochter sitzt dann im Sitz ist auch so ein Rumbuff mein sohn bleibt auch wenn ich ihn loslasse fein sitzen.


LG

Beitrag von lexa8102 14.03.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

wir haben da zum Glück keine großen Probleme. Unser Kleiner spielt mit einem Eimer, dem Badebuch oder der Ente. Das Waschen geht meist nur mithilfe meines Mannes, der ihn dann hoch hält (für den unteren Körperbereich) und dann das Wasser über den Kopf schüttet fürs Haare waschen (während ich versuche, die Augen zuzuhalten).

Versucht es doch mal mit Duschen statt Baden.

VG,
Lexa