Vom Taschengeld was kaufen..und die Kleine?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von joely1976 14.03.10 - 17:10 Uhr

Hallo zusammen,

Sorry, mir ist keine passende Fragestellung eingefallen...

Folgende Situation:
Die Grosse wollte eine Zeitschrift vom Kiosk haben...
Ich habe ihr gesagt, dass sie sich diese vom Taschengeld kaufen könne... Sie war damit einverstanden...
Jetzt wollte die Kleine natürlich auch eine haben.. sie bekommt aber logischerweise noch kein Taschengeld! Ich hab ihr dann auch eine gekauft..
Ich finde es irgendwie unfair der Grossen gegenüber, obwohl sie nichts gesagt hat!

Wie handhabt ihr solche Situationen?

Lg
Claudia mit Svenja (6) und Saskia (3 1/2)

Beitrag von tuttifruttihh 14.03.10 - 17:18 Uhr

Schwierige Situation. Also ich hätte der Großen dann auch ihre Zeitschrift bezahlt, sonst wäre es ja unfair. Ich kann mich erinnern, dass meine Schwester früher als ich ein klitzekleine Taschengeld bekommen hat, eben um solche Situationen zu vermeiden. Außerdem gab es von Oma und Opa auch mal ne Mark und so hatten wir beide immer ein kleines Taschengeld. Allerdings sind meine Schwester und ich auch nur 19 Monate auseinander, was die Sache etwas einfacher macht.

Meine Nichte hat auch ihren kleinen Spartopf, wo Geld reinkommt, was sie von der Oma oder den Tanten geschenkt bekommt. Der ist immer gut gefüllt, lange bevor es ein richtiges Taschengeld gab. Hat Deine Kleine nicht auch so einen Spartopf? Von diesem Geld kauft sich meine Nichte seitdem sie ca. 3 ist hier und da mal etwas. Nun bekommt sie ein richtiges Taschengeld, seitdem sie letztes Jahr eingeschult wurde. Aber sie ist Einzelkind, von daher gibt es da dieses Problem eben auch nicht...

Lg

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:01 Uhr

Hallo,

Vielen Dank für deine Antwort! Ja sie hat auch ein Sparschwein... Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.. ;-)

Lg
Claudia

Beitrag von gismomo 14.03.10 - 17:23 Uhr

Hallo Claudia,

aus diesem Grund bekommt mein Kleiner auch Taschengeld, die Hälfte von dem, was mein Großer bekommt.

Du kannst dieses Taschengeld ja auch in eine separate Spardose tun und wenn sich die Große was kaufen will aus dieser Spardose dann das Geld dafür nehmen, dass sich die Kleine davon auch was kaufen kann.

Meine Kinder kommen damit sehr gut klar - wenn der Große auch damals, als er im Alter des Kleinen war, noch kein Taschengeld bekommen hat. Aber beide akzeptieren, dass der Große mehr bekommt als der Kleine.

lg
K.

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:02 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort! Stimmt, die Kleine hat auch ein Sparschwein, manchmal sieht man das einfachste nicht... ;-)

Lg
Claudia

Beitrag von tauchmaus01 14.03.10 - 17:56 Uhr

Ich weigere mich für diese Werbehefte Geld zu bezahlen, daher bekommen meine solche Hefte nur auf langen Autoreisen.
Meine Große bekommt einen € die Woche und ich konnte ihr erklären dass der Wert dieser Hefte nicht mit dem Preis übereinstimmt. Es sind ja doch nur die Lockspielzeuge aus Fernost die die Kids haben wollen.

Wir konnten uns darauf einigen dass das Taschengeld von 3 Wochen dafür viel zu schade ist.

In Deinem Fall hätte ich halt beiden je ein Heft gekauft und die Große hätte sich mit einem € an ihrem beteiligen können.

Mona

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:05 Uhr

Hallo Mona,

Danke für deine Antwort! Unsere Mädchen mögen diese Hefte ab und zu mal & ich eigentlich auch... Klar den Krimskrams dazu ist oft Schrott... Aber dafür hats Geschichten, Rätsel, Malbilder & "Wissen" zu verschiedenen Themen drin...

Die Grosse musste jetzt dieses Mal das Heft nicht selbst kaufen und beim nächsten Mal werde ich der Kleinen was aus dem Sparschwein nehmen, wenn sie auch was will!

Lg
Claudia

Beitrag von kathrincat 14.03.10 - 18:17 Uhr

entweder bezahlst du beide oder die kleine bekommt keine.

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort!

Lg
Claudia

Beitrag von 3erclan 14.03.10 - 19:18 Uhr

Hallo

meine bekommen auch beide TG.
Die große mit 8 Jahren 2 Euro die woche.Mit 6 und 7 Jahre waren es 1,50 Euro.
Der kleine bekommt seit er 4 ist 1 Euro die Woche.

Sie sparen auch oft 3 wochen um sich was zu kaufen und wenn sie sich dann jeder eine Zeitschrieft kaufen ist mir das egal.Es ist ihr Geld und bevor sie sich haufen Süßigkeiten bunkern.

lg

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort! Die Kleine ist mir noch zu klein für Taschengeld... Aber ich werde ihr das nächste Mal sagen, dass sie dafür etwas aus dem Sparschwein nehmen kann...

Lg
Claudia

Beitrag von 3erclan 15.03.10 - 10:42 Uhr

Hallo

warum zu jung???

Dan könnte sie sich aber beteiligen an de rZeitschrift.

lg

Beitrag von jane-marple 14.03.10 - 21:05 Uhr

Einfach.

Das grosse Kind bekommt Taschengeld, weil es schon groß ist.

Das kleine Kind bekommt kein Taschgeld, weil es noch klein ist.

Will das Grosse was: Taschengeld.

Will das Kleine was: Darf es das nicht, es ist zu klein.
Aber in einer Ausnahme darf es doch was und das bezahlt Mama.

Weil es klein ist.

Weil das Grosser IMMER was kaufen darf.

"Du willst dein Taschengeld nicht ausgeben für so was?
Ja dann bist du doch wohl zu klein für Taschengeld!"

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort! Meine Grosse hat sich nicht beklagt, für sie war es in Ordnung... Ich fand es bloss unfair!

Lg
Claudia

Beitrag von sobinichnunmal 14.03.10 - 22:29 Uhr

Ich finde es nicht unfair. Die Große hätte ja damals, als sie 3 1/2 Jahre alt war, das Heft auch von dir bekommen, da sie in dem Alter ja bestimmt auch noch kein Taschengeld bekommen hat. So begründe ich das gegenüber meiner Großen und bis jetzt findet sie es auch logisch.

LG sarah

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:10 Uhr

Hallo Sarah,

Danke für deine Antwort... Naja, die Grosse hat in dem Alter diese Hefte eigentlich noch nicht gekannt... Sie hat sich ja auch nicht darüber beklagt, ich fand es nur irgendwie nicht in Ordnung...
Werde der Kleinen das nächste Mal vorschlagen, dass sie sich das Geld dafür aus dem Sparschwein nehmen kann...

Lg
Claudia

Beitrag von arienne41 15.03.10 - 09:21 Uhr

Hallo

Die Frage ist, ob es aus der Sicht der großen unfair ist.

Ich würde sagen ja und hätte beiden ein Heft gekauft oder das Geld der kleinen auch der Spardose genommen so das es die Große mitbekommt.

LG

Beitrag von joely1976 15.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo Arienne,

Danke für deine Antwort! Ich fand es eben auch unfair der Grossen gegenüber! Sie musste das Heft jetzt doch nicht selber bezahlen... ;-)

Lg
Claudia

Beitrag von nina_1981 15.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo Claudia,
meine Beiden sind genauso alt wie deine beiden und ich habe dieses Problem auf uns zukommen sehen.
Leonie bekommt seit ihrer Einschulung 1,50€ die Woche, Ben (der im Sommer 4 wird) bekommt seit IHRER Einschulung 50 Cent die Woche. Einfach, damit er sich auch mal was kaufen kann.
Wir hatten nämlich folgende Situation. Leonie wollte sich von ihrem Taschengeld ein Eis kaufen, Ben wollte natürlich auch ein Eis, kann ich verstehen. Aber wenn ich Bens Eis jetzt aus meinem Portemonai bezahlt hätte, wäre es unfair gewesen, dass Leonie ihr Eis selbst hätte bezahlen sollen. (Also die selbe Situation wie bei euch).
Da Ben natürlich noch lange nicht so viel Selbständigkeit an den Tag legt wie die Große, bekommt er wesentlich weniger Geld. Das ist aber für beide okay und für mich auch ;-)

LG
Nina

Beitrag von p.sylvie 17.03.10 - 15:09 Uhr

Hallo
Ich denke diese Situation lässt sich nicht vermeiden. Wenn du ihr die Zeitschrift kaufst, dann hast du das gleiche Problem wenn sie sich was Süsses kaufen will vom Taschengeld, denn die Kleine will ja dann auch was abhaben...
Ich denke, solche Situationen kannst du nur umgehen, wenn du versuchst die Kleine nicht dabei zu haben, wenn die Grosse ihr Taschengeld ausgibt. Du kannst zB mit der Kleinen vor der tür warten oder dich vielleicht so organisieren dass die Kleine zu hause bei deinem Mann bleibt?
Der Grossen kannst du aber auch erklären dass sie halt, als sie so klein war, auch noch kein Taschengeld hatte und dann die Zeitschrift von dir gekauft bekam.
Ich muss dazu sagen, dass bei uns Zeitschriften sowieso von uns bezahlt werden, es sei denn die Kinder wollen es unbedingt selbst zahlen.
Zeitschriften und Bücher sind SOOO wichtig.
Lg