wie kann ich selber kochen? Versucht...unzumutbar :-)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von massai 14.03.10 - 18:04 Uhr

habe versucht für unseren zwerg (7 Monate) selber zu kochen. also das konnte man mal garnicht essen. 1. hat es wirklich nach nichts geschmeckt im Vergleich zu den Gläschen aber was schlimmer war ich habe keinen richtigen Brei hinbekommen!

wie macht IHR das?

ich wollte Rind, Kartoffeln und Kohlrabi mischen. das rind habe ich nicht püriert bekommen und insgesamt war es einfach zu grob.

das geflügel war genauso grob.

also wie soll ich das machen, was habt ihr für Geräte und wie bereitet zu und wie bewart ihr essen auf???

Brauch da jetzt echt mal Rat, kann ja nicht sein, dass ich selber kochen will aber es nicht klappt:-[

danke schonmal

Beitrag von widowwadman 14.03.10 - 18:21 Uhr

Ich hab einfach das puerieren sein lassen und meiner Tochter ganz normales Familien-Essen im Stueck angeboten. Das ist am stressfreisten fuer alle Beteiligten.

Beitrag von massai 14.03.10 - 20:27 Uhr

unabhängig davon, dass sich unser kleiner schon bei kleinem stück Brot furchtbar verschluckt bin ich der meinung, dass er mit 7 Monaten noch etwas jung ist - schließlich bekommt er noch nicht so lange beikost.

Beitrag von widowwadman 15.03.10 - 07:47 Uhr

Wir haben das mit 5 Monaten angefangen und sie hat nie was anderes bekommen

Beitrag von trudeline26 14.03.10 - 18:22 Uhr

Ich vermute Du hast keinen vernünftigen Pürierstab!
Ich hab nämlich überhaupt kein PRoblem damit! In 20 Sekunden ist bei mir alles ohne ein klumpen fein püriert. Auch Fleisch ist in null komma nix fein püriert. Womit machst Du das?
Ich koche das gemüse weich und halte dann den pürierstab rein-fertig!

Beitrag von massai 14.03.10 - 20:28 Uhr

ich habe so einen Pürierstab (Marke keine Ahnung) der hat unten 2 Zacken.

mh komisch

Beitrag von -verena- 14.03.10 - 21:59 Uhr

Hallo!
Ich hab auch so einen Stab mit zwei Messern unten aber bei mir funktionierts. Zwar ist es mit dem Fleisch auch etwas schwierig aber es geht. Schneidest du es vorher in Stücke? Und geb vielleicht wirklich etwas von dem Wasser vom Kochen dazu.
Und ich finde übrigens das das selbstgekochte viel besser schmeckt wie aus dem Gläschen. Auch wenn es nicht gewürzt ist aber man erkennt wenigstens am Geschmack was drin ist... ?!
Probier es weiter oder probier andere Rezepte aus. Vielleicht hast du auch zu wenig Flüssigkeit (Obstsaft und Öl) drinne?
LG
V.

Beitrag von darkdragonsoule 14.03.10 - 18:42 Uhr

hallo

wir haben den magig maxx gehabt.dieser kleiner mixer mixt alles fein.da kannst auch kleine mengen pürieren.find ich mitm pürierstab doof.

übrigens sind die gläschen über bzw gewürzt.und das muss garnicht sein.du kannst ja eine minimenge salz zugeben und etwas petersilie.das reicht weil babys noch so einen ausgeprägten geschmackssinn haben,der bei uns großen schon versaut ist.

lg

Beitrag von doreensch 15.03.10 - 22:08 Uhr

kein salz das können die nieren noch gar nicht ab

Beitrag von schwilis1 14.03.10 - 19:08 Uhr

ughhh ich find die gläschen schon vom geruch richtig ekelhaft :( da riecht doch frisch purierte karotten viel besser als irgend ein papp aus dem Glas.
:)
einfach weiter probieren. vll hack nehmen?

Beitrag von honey8319 14.03.10 - 19:43 Uhr

Ich koche das Fleisch weich und pürriere es dann, genauso mit dem gemüse und den kartoffeln.
am ende füge ich es zusammen und pürriere es nochmal bis alles ganz fein ist, denn meine Sara kommt mit stückchen nicht klar...
vielleicht klappt es bei dem fleisch besser, wenn du ein wenig wasser vom kochen dazu gibst. mache ich auch ;-)

ich habe den pürrierstab vom lidl und damit klappt es gut...

lg honey mit Sara (7 Monate)

Beitrag von 999snowboard 14.03.10 - 20:28 Uhr

Hallo,

ich koche das Gemüse selbst, also beispielsweise Fenchel-Kartoffel, Zucchini-Kartoffel, etc... Das mixe ich dann mit dem ESGE Zauberstab (Superteil!!!) und frier es portionsweise ein. Dann ergänze ich die Portionen manchmal mit einer Fleischzubereitung (z.B. Rindfleisch von babylove). Eine Zubereitung reicht in etwa für drei Tage. So hat sie dann auch ab und an mal etwas Fleisch. Gewürze wie Salz etc. lass ich komplett weg und die Kleine liebt das Zeug :-)
Versuchs weiter mit dem Kochen, es lohnt sich glaub ich schon!

LG

Beitrag von bibabutzefrau 14.03.10 - 20:53 Uhr

ich hab nen Thermomix.

Zutaten in den Thermomix,bisschen Wasser dazu,ca 20 min garen lassen,mixen,fertig.

ich füll es um in diese Platikbecher (Nestle???) und frier sie ein.
Morgens hol ich einen Becher raus und Mittags ist der aufgetaut.

Beitrag von honey8319 14.03.10 - 21:35 Uhr

ach ja, ich friere es immer in gläschen ein...nehme es am abend vorher raus und lasse es im kühlschrank auftauen...

Beitrag von tanteju78 15.03.10 - 15:55 Uhr

Hallo,

ich habe es so gemacht: Habe Gemüse, Kartoffeln und Rind getrennt gedünstet bzw das Fleisch gekocht. Dann habe ich Kartoffeln zusammen mit dem gemüse mit dem Pürierstab kleingemacht, bei Gemüsesorten wie zb Möhren mit etwas Kochwasser dazu. (Bei Zuccini zb ist das nicht nötig, da die selber sehr wasserhaltig sind). Fleisch habe ich getrennt püriert und dann in Eiswürfelbereiter zu je 20g abgefüllt.

Nach dem Auftauen dann noch Öl und etwas O-Saft dazu---fertig.

Mir selber hat dieser Brei auch nicht geschmeckt, aber das liegt daran, dass ich ja Salz und Gewürze gewohnt bin. Mein Baby aber fand das so lecker, dass es nur selbstgekochtes und keine Gläschen wollte ;-)

LG,
Ju