Erfüllt Ihr Euren Kindern alle Wünsche?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mia0402 14.03.10 - 18:06 Uhr

Hallo,

meine Kinder wünschen sich diesen Sommer ein Gartenhäuschen und ein Gartentrampolin.

Das Häuschen sind knapp 500€.

Uns passt das aber gar nicht so in unsere finanzielle Planung.

Wie ist das bei Euch, Wunsch trotzdem erfüllen oder Kinder enttäuschen?

LG

Beitrag von kathrincat 14.03.10 - 18:10 Uhr

wenn es nicht geht geht es nicht, man muss nicht alle wünsche erfüllen, kauft ihr doch ein zelt kostet ca. 35 euro.
mal ehrlich alle kinder die ich damit kenne, nutzen die häuser nicht, ein trampolin kostet ca. 100 euro, die werden schon genutzt, aber meist wenn andere kinder da sind.

Beitrag von triskel81 14.03.10 - 18:12 Uhr

Hallo!

Also, wenn wir unseren Kindern jeden Wunsch erfüllen würden, wären wir schon längst arm!

Ich finde, Kinder müssen lernen, dass man nun mal nicht alles haben kann, was man sich wünscht.

Ich hätte jetzt auch gern 2 Wochen All-inclusive-Urlaub auf Mauritius...... Aber es geht halt nicht!

LG

Beitrag von schneckerl_1 14.03.10 - 18:31 Uhr

Antwort auf Deine Frage: nein - wir erfüllen unseren Kindern nicht alle Wünsche. Sowohl aus finanziellen, als auch aus päd. Gründen.
Wenn sie ständig alle Wünsche erfüllt bekämen, würden sie sich gar nicht mehr richtig freuen und unser Haus würde überquillen vor Spielzeug etc.
LG

Beitrag von gaeltarra 14.03.10 - 20:22 Uhr

Hi,

schließe mich an! Es sind vor allem die pädagogischen Gründe!

LG
Gael

Beitrag von joshimaus 14.03.10 - 18:36 Uhr

Ich erfülle meinen Sohn nicht jeden Wunsch. Dann hätte ich hier alles stehen was er irgendwann und irgendwo mal kurz gesehen hat. Und wenn es finanziell nicht passt dann passt es nicht. Was soll mann daran drehen.

Lg Joshimaus

Beitrag von ku4ka 14.03.10 - 18:43 Uhr

Wie viel würde es denn kosten, wenn ihr das Häuschen selbst baut?
Dann kommt Farbe drauf. Die Kinder können mithelfen.
Das wird bestimmt mehr Spass machen und mehr wert für sie haben, als ein gekauftes Häuschen, den ihr vielleicht eh auch zusammen bauen sollt.

Beitrag von sully0904 14.03.10 - 18:45 Uhr

Hallo!

Ich denke, dass man gar nicht alles erfüllen kann!

Da Du auch sagst, dass es nicht in die finanzielle Planung passt, würde ich das auch so meinen Kind erklären! Ich finde es immer wichtig, den Kinder Sachen zu erklären!

LG Susanne

Beitrag von miau2 14.03.10 - 18:59 Uhr

Hi,
mein Sohn wünscht sich sicher als nächstes ein Pony, weil sich das ein anderes Kind zum Geburtstag wünscht...

Die Frage war doch nicht wirklich ernst gemeint, oder?

Kinder müssen lernen, dass es Dinge gibt, die nicht gehen.

Man kann gemeinsam nach Alternativen suchen - aber man muss definitiv nicht jeden Wunsch erfüllen. Übrigens auch dann nicht, wenn es ins Budget passt.

Du enttäuschst deine Kinder viel mehr, wenn du ihnen jetzt jeden Wunsch erfüllst und sie dann irgendwann auf die harte Tour lernen, dass das so nicht immer geht - entweder, weil ihr es Euch irgendwann nicht leisten könnt, oder sie lernen es von anderen, weil es nun mal so ist. Ich denke, da wird die Enttäuschung größer.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von spyro82 14.03.10 - 19:15 Uhr

Hey...

also wenn ich ALLE Wünsche ALLER Kinder erfüllen würde,könnte ich bald unter der Brücke schlafen oder so!#schwitz

Ne geht gar nicht,sie müssen auch früh lernen das man eben leider NICHT alles haben kann was man möchte!Ich kriege ja auch nicht alles was ich möchte!#heul


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike #verliebt

Beitrag von dore1977 14.03.10 - 19:16 Uhr

Hallo,

natürlich erfüllen wir unser Tochter nicht alle Wünsche. Wir hätten einen Zoo wen es so wäre. Gestern haben wir im TV etwas über die Hunderasse Mops gesehen seit dem wünscht sich unser Tochter einen Mops, deswegen zieht hier noch langer keiner ein.

Wen es nicht in Eure finanzelle Planung passt würd ich den Wunsch erst recht nicht erfüllen.

LG dore

Beitrag von janamausi 14.03.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Ich würde niemals einem Kind alle Wünsche erfüllen. Ein Kind muss auch lernen, dass es nicht alles haben kann und muss auch lernen mit der "Enttäuschung" umzugehen.

LG janamausi

Beitrag von baldurstar 14.03.10 - 19:59 Uhr

wenn es nicht geht dann geht es nicht.

garten trampoline gibt es auch schon ab 100 euro und spielhäuschen auch für 80 dann wären es z.b. nur noch 180.

bei uns ist es so wenn sie wünsche haben die nicht gehen schauen wir ob s die sachen als kleinere / günstigere variante gibt. und wenn nicht dann wird den kindern erklärt das es gerade nicht geht und sie kriegen es dann wenn es eben geht.

unser großer will auch einen spielturm aber ich hab bedenken das unsre jüngste ( ein jahr alt ) dann auch versucht hoch zu klettern und runterfällt. also habe ich ihm erklärt das es dieses jahr noch nicht geht aber nächsten sommer halt dann.

lg

Beitrag von landmaus 14.03.10 - 20:03 Uhr

#rofl

Beitrag von loonis 14.03.10 - 20:06 Uhr




Nein ,es werden natürl. nicht alle Wünsche
erfüllt ....
Bei solch großen Anschaffungen kann man ja innerhalb
der Family zusammenlegen....
Es kommt halt immer drauf an ...
Wenn es etwas ist,was für d. nä. Jahre genutzt werden kann,
da greifen wir schon mal tiefer in d.Tasche ...


LG Kerstin

Beitrag von landmaus 14.03.10 - 20:12 Uhr

Huch und hallo erstmal,

da hab ich den kleinen hier #rofl doch ganz alleine losgeschickt.

Zu Deiner Frage: Nein, selbsverständlich nicht. Und das nicht nur, weil wir zum Geburtstag neben diversen Kleinigkeiten weder ein echtes Klavier, noch eine echte Kutsche, noch eine Menge Seepferdchen und auch keinen lila LKW (damit wir alle Sachen mitnehmen können, falls wir auch umziehen) kaufen wollen und können.

Kinder jeden Alters haben das Recht auf altersentsprechende Begrenzung, damit sie lernen sich zurecht zu finden. Dazu gehört auch zu lernen, welche Wünsche überzogen sind und wie man besonders kostspielige Dinge ersparen kann oder z.B. etwas gebrauchtes kauft, um einen Wunsch zu erfüllen.

Beispiel gefällig?

Wir wollen alle gerne ein Klavier. Ein richtiges können wir uns jedoch nicht leisten und haben auch Platz und Transportprobleme. Wir haben uns dann gemeinsam Klavier und Digitalepianos angeschaut und überlegt, was denn überhaupt in unsere Wohnung könnte. Unsere vierjährige kam ganz alleine auf die Idee, dass so ein Klavier nicht passt. Dann haben wir darüber gesprochen, dass das sehr viel Geld kostet und wir darauf sparen müssen. Also haben wir uns überlegt, wer worauf verzichten kann, um das Geld zusammenzulegen. Wir geben mehr Geld, aber auch Prinzessin Plätzchen gibt, wie sie kann: Mama, ich will keine Süßigkeiten kaufen, davon kaufen wir lieber ein Klavier. Der Zeitrahmen bis zum Kauf eines Klavieres ist bei uns recht kurz. Sie ist ja noch sehr klein und kann auf so etwas keine zwei Jahre hinsparen.

LG

Beitrag von emeliza 14.03.10 - 20:23 Uhr

Die Frage meinst Du nicht erst, oder?

Natürlich kann man seinen Kindern nicht alle Wünsche erfüllen. Selbst wenn man es finanziell könnte, wäre das ganz sicher nicht richtig für die Erziehung.

Meiner Meinung nach bekommen unsere Kinder viel zu viel - ich gebe zu, auch von uns. Aber ihnen jeden Wunsch zu erfüllen fiele mir nicht ein. Meine Tochter sagt oft, wenn wir unterwegs sind, dass sie das eine oder andere haben möchte. Ich rate ihr dann, es sich zum Geburtstag oder Weihnachten zu wünschen. Sie weiß, dass auch dann nicht alle Wünsche erfüllt werden können.

500,- Euro sind ja nicht gerade wenig, wenn das nicht in Eure Planung paßt, dann ist das doch gar keine Frage, dann gibt es das halt nicht.

Ich finde es wichtig, dass Kinder lernen, dass man nicht alles haben kann, was man will. Meine hätten z.B. gerne eine Katze oder besser noch einen Hund. Mein Mann ist allergisch auf Katzen und ein Hund macht mir einfach zu viel Arbeit, denn die bliebe ja eindeutig an mir hängen. Geht also nicht - Punkt.

LG Sandra

Beitrag von sandra7.12.75 14.03.10 - 20:55 Uhr

Hallo

Nein,wir machen das nicht.

Mein kleiner war mit mir im Rofu und was er sich zum 4.Geburtstag wünscht #schock#schwitz.Das würde für 8 Jahre reichen.

lg

Beitrag von danae-z 14.03.10 - 22:51 Uhr

Hallo Mia!

Auch wenn ich Millionärin wäre, würde ich meinem Kind nie und nimmer jeden Wunsch erfüllen.
Es gehört zum Leben dazu, dass man lernt, dass man nicht alles haben kann und man auch lernt, mit Frustration umzugehen. Wenn ein Kind das nicht lernt, kann das böse Folgen für die Entwicklung haben und man tut seinem Kind damit keinen Gefallen, ganz im Gegenteil.
Eigentlich ist es sogar feige, wenn man versucht, jeden Konflikt mit seinem Kind zu vermeiden, Kinder brauchen Reibung, um daran zu wachsen.
Wenn ich denken würde, ein Trampolin und das Gartenhäuschen wären aus irgendeinem Grund sehr wichtig (ich persönlich finde Trampolinspringen auch super;-) ), könnte man ja besprechen, wie das zu finanzieren ist, zB Häuschen selbst bauen, Zelt hinstellen, Trampolin gebraucht kaufen etc
Man kann mit den Kindern auch besprechen, ob sie dafür auf große Weihnachtsgeschenke oder Taschengeld verzichten würden etc, damit sie merken, wie Wunscherfüllung funktioniert:Sparen ;-)
Daran kann man auch merken, ob der Wunsch wirklich tief geht und ihnen wichtig ist, oder ob es nur so eine Laune ist.
Und sie lernen, die Dinge auch mehr wertzuschätzen.

LG; Danae

Beitrag von inajk 14.03.10 - 23:47 Uhr

Selbstverstaendlich erfuelle ich meinen Toechtern all ihre Wuensche! Sie sind doch meine Herzblaetter, wie koennte ich ihnen was versagen?

Meine Kleine will zB liebend gerne auf den kleinen Balkon (2. Stock Altbau, Maeuerchen mit schmiedeeisernem Gitter, wunderbar zum Drueberklettern geeignet - aber wenn sie es sich doch so sehr wuenscht???).

Meine Grosse findet es gemein, dass immer nur Papa oder Mama im Auto vorne links sitzen duerfen, wo all die interessanten Knoepfe und das Lenkrad sind. Und wenn mein Kind sich was wuenscht, wer bin ich dann, ihr das zu versagen?

Ausserdem sind sie beide sehr fuer ungefaehr taegliche Spontanbesuche bei Oma und Opa - 400km weg. Auch ein begreiflicher und unterstuetzenswerter Wunsch.

Diese Liste geht ewig weiter, aber ich hoffe, du hast es inzwischen geschnallt :-) Nicht boese sein, aber ein bisschen Denken hilft schon, bevor man eine Frage stellt :-)

LG
Ina

Beitrag von braut2 15.03.10 - 10:19 Uhr

Ach je........NEIN........machen wir nicht. Wir haben gleich 2 Kinder (und ich bin in der 7.SSW) und wenn wir allen ihre Wünsche erfüllen würden...........#schock *pleitegeier*
Wir bauen jetzt ein Haus und da dürfen die Kinder sich wünschen wie ihre Zimmer aussehen und was sie gern haben würden, z.B. möchte die Große (bald 4) ein Schminktisch #augen. Von mir aus.......den kriegt sie, von mir aus auch ganz in Rosa .......

Große, teure Wünsche werden gern zu speziellen Anlässen erfüllt. Dann wird aber auch zusammengelegt. Einfach mal ein Häusschen für 500Euro? Vlt an ihrem Geburtstag, und dann auch nur mit Oma und Opa z.B..