Essen Eure Kinder manchmal auch nahezu gar nichts?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von meritene 14.03.10 - 18:10 Uhr

Hallo zusammen,
unser Sohn (22 Monate) ist schon immer ein zartes Kind. Er hatte ein normales Geburtsgewicht, hat dann auch im ersten halben Jahr super zugenommen, aber wurde dann zusehends ein schlechter Esser. Er hat lange überhaupt etwas anderes als Muttermilch (8 Monate voll gestillt, richtig Brei/Fingerfood erst mit über einem Jahr gegessen) verweigert.
Somit lag er dann mit seinem Gewicht auch immer sehr weit unten im Normbereich.
Nun, wie gesagt ist er 22 Monate und wiegt ca. 10100 g bei einer Größe von 85 cm.

Seit gestern isst er mal wieder kaum etwas. In 24 Stunden hat er vielleicht 2 Fruchtzwerge, ein paar Rosinen und ein bißchen Obst zu sich genommen. Ansonsten macht er einen fiten Eindruck.

Dann gibt es wieder Tage, an denen er total viel isst.
Ich mache mir trotzdem Sorgen.
Hat jemand von Euch auch so einen schlechten Esser? Was macht Ihr?

Besorgte Grüße,
Dani

Beitrag von kathrincat 14.03.10 - 18:26 Uhr

meine isst so wie so hunger hat, also mal viel mal wenig oder mal nicht. sie bekommt dass was sie gern essen möchte, sowie wir anderen auch.

Beitrag von widowwadman 14.03.10 - 18:27 Uhr

Mal isst meine Kleine wie ein Scheunendrescher, mal isst sie kaum was. Ich mach da aber kein Drama drauss, weil das doch voellig normal ist, dass man nicht jeden Tag gleich viel Appetit hat.

Beitrag von maschm2579 14.03.10 - 18:28 Uhr

Hallo,

meine Tochter schafft es locker mit einem halben Brot und halben Joghurt über den Tag zu kommen.

Sie schafft es tagelang fast nichts zu essen und dann haut sie auf einmal rein.

Ich laß sie einfach so essen wie sie möchte aber wenn sie morgens schon schlecht ißt würde ich im Leben nicht auf die Idee kommen Ihr Rosinen oder Fruchtzwerge zu geben. Schon allein weil Fruchtzwerge total sättigen.

Sie darf durchaus auch mal einen essen aber nicht wenn sie alles andere schlecht ißt. Ist sie gut Brot, Mittag und Obst - gibt es Joghurt.

Sorgen habe ich mir im ersten Jahr gemacht wenn sie mit 300 ml Milch über den Tag gekommen ist. Da war mir Angst und Bange aber jetzt nicht mehr. Sie ist fit und gut drauf, und wenn sie nicht essen will dann muß sie nicht.

lg Maren

Beitrag von meritene 14.03.10 - 18:36 Uhr

Hallo Maren,

mein Sohn ist auch in "guten Phasen" kein Naschbär. Wo andere Ki nder sich nach Schokolade die Finger lecken, lässt er auch diese meistens links liegen. Insgesamt bekommt er also wenig "ungesundes". Wenn er aber bis zum Nachmittag wirklich kaum was gegessen hat, dann bin ich meist so verzweifelt, dass ich es dann auch mit Dingen versuche, die er sonst nicht so oft bekommt.
Bei seinem Gewicht und Essgewohnheiten muss ich auf zu viele Kalorien nun wirklich nicht achten...

Und besser ein paar Kalorien ohne Vitamine, also überhaupt gar nichts im Bauch... :-(

Wie alt ist denn deine Kleine? Und wie liegt sie mit Gewicht/Größe?

Dani

Beitrag von maschm2579 14.03.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

sie hat ca 83 cm und 11 kg. Je nachdem wie sie ißt kann es auch mal 500 Gramm mehr oder weniger sein. Sie nimmt sehr schnell ab.

Eigentlich denke ich wie Du aber ich wege ab ob sie mich veräppelt oder nicht.

Gestern z.B. hat sie partout nichts essen wollen und nach 10 Min war sie der Meinung es gäbe jetzt einen Keks. Dann ist es mir egal ob Dinkel und gesund oder nicht, sie bekommt den nicht.

Heute hat sie zum Abendbrot suuuper gegessen und durfte einen Lutscher essen. Sie hatte am Freitag Geb und da hat jemand die Mini Kirschlutscher geschenkt. Den durfte sie heute probieren :-)

Man muß sich immer vor Augen halten das kein Kind vorm gedeckten Tisch verhungert. Ist schwer aber stimmt ja wirklich ;-)

Ich denke jeder muß selber entscheiden was für sein Kind gut ist. Meine Tochter durfte heute z.B. die Rest vom Geb Kuchen essen und hat nicht mal probiert :-( dafür hat sie zum Frühstück 2 Eier verdrückt. Da würden manche Eltern die Augen verdrehen udn geschockt gucken weil zwei Eier ja evlt ungesund sind. Sie mag es und ich bin dann auch froh wenn sie ißt, wie Du :-)

Also mach wie Du denkst aber er ist nicht zu leicht. Der Sohn meiner Freundin ist 88 cm und wiegt nur 9,5 kg - das ist wenig #schock

Ach ja sie ist am Freitag 2 geworden :-)

lg Maren

Beitrag von joel-laurin 14.03.10 - 18:32 Uhr

Hallo,

das habe ich mit meinen großen so (4 Jahre). Solange die Kinder zunehmen und fit sind ist alles in Ordnung lt. unserem Kinderarzt.

Muss mir oft anhören, habe keinen Hunger. Und dann ißt er mal wieder richtig viel.

Ich lasse Ihn so wie er das möchte. Kann Ihn ja schlecht zwingen.

Bin froh, dass sein kleiner Bruder ganz anders ist. Der muss nur das Wort essen hören und schön steht er in der Küche.

LG Sandra

Beitrag von sandra103 14.03.10 - 19:05 Uhr

Hallo!

Meine größere Tochter (22Monate) hat Tage, an denen sie kaum etwas isst. Dann wieder Tage, an denen sie gar nicht satt zu bekommen scheint.

Ich würde dir das Buch "Mein Kind will nicht essen" von der La Leche Liga empfehlen. Sehr gutes Buch, das ein großes Spektrum zu dem Thema Kinderernährung behandelt und v.a. mit den Ammenmärchen aufräumt.

LG,Sandra

Beitrag von chrilli 14.03.10 - 19:47 Uhr

Huhu!

Mein Sohn (20 Monate) ist ein richtig guter Esser und das eigentlich immer. Er ist zwar schon ganz schön wählerisch aber er ißt ziemlich große Portionen wie ich finde. Aber zu Eurem Gewicht: Meiner hat bei der gleichen Größe vielleicht grad mal 300 Gramm mehr auf den Rippen und ich finde ihn absolut nicht zu dünn. Fnde also dass sich das Gewicht nicht besorgniserregend anhört.

LG #herzlich

Beitrag von blackcat9 15.03.10 - 09:18 Uhr

Hallo Dani,

bei Colin (fast 21 Monate alt) muss ich mir keinerlei Sorgen machen, was das Essen angeht. Es gibt Tage, wo er mal relativ wengi isst, aber das ist eher die Ausnahme. Er hat mit 85cm auch ein gutes Gewicht von 11,7kg.

Mein großer Stiefsohn (5 Jahre) ist allerdings schon immer ein schlechter Esser und es is manchmal ein echter Kampf, dass er etwas isst. Er ist jetzt ca. 1,10m und wiegt gerade mal 16kg. Morgens schafft er ein halbes Brötchen (wenn überhaupt), mittags einen Kleks Nudeln oder ähnliches (wird aber vieles rausgepuhlt), abends nur ein bissl was. Eine Schnitte ist meistens schon zu viel. Er sagt dann immer, dass er schon einen dicken Bauch hat. Dabei kann man jede Rippe sehen. Manchmal geben wir ihm schon Vollkornkekse zwischendurch, damit er überhaupt etwas isst. Wir versuchen dann immer Kompromisse zu machen: "Du isst die eine Schnitte und wir schauen dann noch eine Folge Spongebob an oder Du bekommst einen Quark danach". Ist sehr schwer, dagegen etwas zu machen. Er war früher oft krank. Inzwischen geht es. Versuch da dran zu bleiben und ihm auch Kompromisse vorzuschlagen.

LG und viel Erfolg
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin