Elterngeld-Arbeitslosengeld. Frage....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunny0507 14.03.10 - 18:54 Uhr

Hallo zusammen,

bin eigentlich aus dem Kiwu forum... aber jetzt bracuh ich mal euren Rat.

Also, ich werde morgen meinen Job kündigen, werde schon ewig ganz fies gemobbt und jetzt kann ich nicht mehr und kündige auf ärztlichen anrat. Probieren schon seit 1 jahr schwanger zu werden. Haben uns auch beide untersuchen lassen und wir sind gesund, der doc meint das ich durch den ganzen stress nicht ss werden kann.
Und da ich jetzt die schnauze voll habe mach ich dem morgen ein ende und kündige zum 15.04.2010.
So jetzt meine Frage, Wenn ich dann jetzt arbeitslos bin und werde dann schwanger, wie wird dann das Elterngeld berechnet?
Ich habe zwar schon eine 99,9 % Zusage auf nen neuen job aber möchte mich gerne darüber informieren fals dies doch nicht klappt. Ich habe eigentlich nicht vor lange a-los zu sein. Das ist es ja ich arbeite ja gerne aber nicht so... Dazu kommt noch das wenn ich schwanger bin bekomme ich ein sofortiges Berufsverbot da ich arzthelferin bin und keinen ausreichenden titer/antikörper schutz habe. Wie ist es dann mit dem geld? Ich weis das wenn ich nen job hätte und dann schwanger werden würde, würde ich trotz berufsverbot bis zum mutterschutz 100% Lohn bekommen.

Kann mir da jemand weiter helfen??

Danke, hoffe ihr blickt da durch... bin etwas durcheinander- #augen

:-D

Beitrag von miau2 14.03.10 - 19:04 Uhr

Hi,
Elterngeld wird berechnet, indem die 12 Monate vor Beginn des Mutterschutzes herangezogen werden. Monate mit ALG1 oder ALG2 Bezug werden dabei mit 0 einberechnet.

Also als Beispiel:
6 Monate 1000 Euro netto
6 Monate ALGI, egal wie hoch
Macht 6000 Euro/12 als der Durschnitsswert, nachdem das EG berechnet wird.

Soweit ich weiß wirkt sich ein BV nicht vermindernd aus.

Viele Grüße und viel Erfolg im neuen Job,
Miau2