Schaf

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nancy.13 14.03.10 - 19:02 Uhr

Hallo,

wir haben eventuell vor, uns irgendwann die nächsten Jahre mal 2 Schafe für unseren Garten und halt als kleines Hobby zu kaufen.

Damit aber nichts überschlagen wird und es den beiden dann auch gut geht, meine Frage: kennt ein ein gutes Buch über Schafe als Hobby für Haus und Garten?

Kann mir jemand vielleicht auch von eigenen Erfahrungen berichten?

Danke :-)

Beitrag von smr 14.03.10 - 19:12 Uhr

Guten Abend!
Empfehlenn kann ich Dir kein Buch, google doch mal. Allerdings meine Frage: wo wohnt Ihr denn? Es ist nämlich nicht so, daß man sich einfach Schafe in den Garten stellen kann, in "Wohnvierteln" muß man dazu eine Genehmigung einholen.
LG
Sandra

Beitrag von nancy.13 14.03.10 - 19:39 Uhr

Wir wohnen relativ ländlich, zwar mit Nachbarn, die aber kein problem damit hätten (wir haben mal kurz angefragt, aber halt gesagt, wenn es dann soweit ist, dass wir noch einmal richtig darüber reden). Haben ja auch 2 Hunde, denen wir das begreiflich machen müssten :-)

Beitrag von butler 14.03.10 - 19:27 Uhr

für was sollen die Schafe sein? Rasenmäher? --> eine Mischhaltung Schaf/ Ziege wäre da besser, was das Schaf nicht mag frist die Ziege
als Wollspender? wenn nicht was wollt ihr noch zusätzlich füttern? Wie sieht der Stall /Unterstand aus?
es gibt sehr viele Rassen
Sehr wenig Zusatzfutter aber auch nur dünne Wolle geben Skutten (kleinere Rasse, steht auf der roten Liste)
Viel Wolle aber relativ anspruchsvoll in der Haltung sind zb. Walliser
das könnte ich jetzt hier weiterführen wird mir zuviel. wenn Du fragen hast, dann stelle sie ich versuche Sie zu beantworten. Bin kein Experte habe nur einen Kinderbauernhof aufgebaut und geleitet.(Und die Befähigung beim Vetamt bestanden)

Einen Lehrgang zu besuchen wäre das beste

http://www.schafzucht-nrw.de/pages/index.php?section=grundlehrgang1

lg.

Beitrag von nancy.13 15.03.10 - 17:54 Uhr

Also wir haben eher an so ein Typ "Rasenmäher" gedacht.

Unterstall etc ist halt noch nicht da, deswegen wollen wir uns ja auch erstmal vorher informieren.

Ich persönlich find ja so kleinere Rassen ganz toll.

Wir wollen in den nächsten Wochen mal zu einem Schfzüchter und uns mal Pflege (Wolle, Hufe etc) angucken und eventuell dann im Frühjahr mal mit helfen beim scheren.

Welchen relativ kleinen, aber auch freundlichen Schaftyp kann man da empfehlen?

Beitrag von butler 15.03.10 - 22:55 Uhr

Ich persönlich würde Skudden halten. Die sind auch sehr schnell zahm zu bekommen, genügsam, benötigen nicht unbedingt einen Stall, es reicht ein Wetterfester Unterstand.
Geschoren werden die nur 1x im Jahr.
Die Klauen werden je nah Bodenbeschaffenheit bearbeitet. kontrolliert natürlich öfter
Ich habe das mit meiner Tochter zusammen gemacht.
eine "Stallapotheke sollte auch nicht fehlen, aber das hat ja noch Zeit.
Wir hatten die Skudden mit Zwergziegen im Streichelgehege. Ich leg noch ein foto in die VK

Mein Zwerg wurde von den auch noch nicht umgerannt. Hat heute erst mit den Lämmern geschmust.
LG

Beitrag von nancy.13 16.03.10 - 06:34 Uhr

Wie sieht das aus mit den Ausscheidungen? Da wir eigentlich gedacht hatten, dass die beiden den ganzen Garten nutzen dürfen (der ist ausbruchsicher!), eventuell dann mit unserem 1 Hund zusammen (unser 2. war dann wahrsheinlich nicht mehr leben :-( ).

Über ein Foto würde ich mich sehr freuen :-)

Danke