Warum fällt es einem so schwer....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von gründe 14.03.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

.....bei Männern loszulassen die schlecht zu einem sind.

Also ich meine schlecht im Sinne z. Bsp. wenn derjenige eine abserviert ohne ersichtlichen Grund, obwohl er einem vorher das Gefühl gegeben hat das gleiche zu empfinden.
Und nachdem man ein paar Tage keinen Kontakt hatte, sich wieder ins Gedächtnis ruft und einem wieder Hoffnung macht.
Dann wieder ohne Grund den Kontakt abbricht, nur um einen ein paar Tage wieder mal anzuschreiben, und wieder Kontakt möchte.

Was soll das?
Mir fällt es im Moment echt schwer da loszulassen.

Aber um das auch gleich zu sagen, ich melde mich nicht bei Ihm, wir haben keinen Kontakt und trotzdem beschäftigt mich das Verhalten, werde einfach nicht schlau daraus.

Wenn er keinen Kontakt wollte, warum bleibt er dann nicht konsequent dabei und läßt mich in Ruhe?

Fragen über Fragen und keine Antworten#schmoll

LG G.

Beitrag von auchso 14.03.10 - 20:44 Uhr

Tja - ich versuche schon seit laaaanger Zeit loszulassen. Es gab Phasen wo ich stark war, oh ja. Und dann fing ich an ihn zu vermissen. Er will mich nicht, aber auf meine Forderungen mich ganz in Ruhe zu lassen geht er nicht richtig ein. Wie soll man da Abstand gewinnen und alles verarbeiten?

Als ich Schluss machte, war ich konsequent. Ich ließ den Menschen in Ruhe um ihm keine Hoffnungen zu machen, es ist auch nicht fair.

Wirklichen Rat weiss ich selber nicht. Ein anderer, besserer Mann vielleicht?:-(